Zurück zum Inhalt

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Jehovas Zeugen

Deutsch

Online-Bibel | NEUE-WELT-ÜBERSETZUNG DER HEILIGEN SCHRIFT

Hiob 28:1-28

28  Tatsächlich gibt es für Silber einen FundortUnd eine Stätte für Gold, das man läutert;+   Eisen selbst wird direkt aus dem Staub genommen,+Und [aus] Gestein wird Kupfer ausgegossen.   Der Finsternis hat er ein Ende gesetzt;Und bis an jede Grenze durchforscht er+Gestein im Dunkel und im tiefen Schatten.   Er hat einen Schacht gegraben, fern von dort, wo [Leute] als Fremdlinge weilen,+Vergessene Stellen, fern vom Fuß;Einige sterbliche Menschen* haben sich hinabgeschwungen, sie schweben.   Was die Erde betrifft, Nahrung geht daraus hervor;+Doch darunter ist sie wie durch Feuer umgewühlt worden.   Ihr Gestein ist der Ort des Saphirs+,Und Goldstaub enthält sie.   Ein Pfad — kein Raubvogel+ hat ihn gekannt,Auch hat das Auge eines Schwarzen Milans+ ihn nicht zu Gesicht bekommen.   Die majestätischen wilden Tiere* haben ihn nicht festgetreten;Der junge Löwe ist nicht darüber hingeschritten.   Über den Kiesel hat er seine Hand ausgestreckt;Er hat Berge umgekehrt von [ihrer] Wurzel aus; 10  In den Felsen hat er wasserführende Stollen ausgehöhlt,+Und alle kostbaren Dinge hat sein Auge gesehen. 11  Die Orte, von denen Ströme sickerten, hat er eingedämmt,+Und das Verborgene bringt er hervor ans Licht. 12  Aber Weisheit — wo kann sie gefunden werden,+Und wo ist nun die Stätte des Verstandes? 13  Der sterbliche Mensch hat ihre Bewertung* nicht erkannt,+Und sie wird nicht gefunden im Land der Lebenden. 14  Die Wassertiefe* selbst hat gesagt:‚Sie ist nicht in mir!‘Auch das Meer hat gesagt: ‚Sie ist nicht bei mir!‘+ 15  Pures Gold kann nicht als Tausch dafür gegeben werden,+Und Silber kann nicht als ihr Preis dargewogen werden. 16  Sie kann nicht mit Gold* aus Ọphir+ bezahlt werden,Mit dem seltenen Ọnyxstein und dem Saphir. 17  Gold* und Glas können nicht mit ihr verglichen werden,Noch ist irgendein Gefäß aus geläutertem Gold ein Tausch für sie. 18  Koralle+ und Bergkristall selbst werden nicht erwähnt werden,Doch ein Beutel mit Weisheit ist mehr wert als [ein Beutel voll] Perlen.+ 19  Der Topạs+ von Kusch* kann nicht mit ihr verglichen werden;Selbst mit Gold in seiner Reinheit kann sie nicht bezahlt werden. 20  Die Weisheit aber — woher kommt sie,+Und wo nun ist die Stätte des Verstandes? 21  Sie ist ja vor den Augen alles Lebendigen verhüllt worden,+Und vor den fliegenden Geschöpfen der Himmel ist sie verborgen worden. 22  Vernichtung* und Tod selbst haben gesagt:,Mit unseren Ohren haben wir einen Bericht von ihr gehört.‘ 23  Gott* ist es, der ihren Weg verstanden hat,+Und er selbst hat ihre Stätte gekannt, 24  Denn er selbst schaut direkt bis zu den Enden der Erde;+Unter dem ganzen Himmel* sieht er, 25  Um dem Wind* ein Gewicht zu geben,+Während er die Wasser selbst nach Maß abgeteilt hat,+ 26  Als er für den Regen eine Bestimmung festlegte+Und einen Weg für die donnernde Gewitterwolke; 27  Damals war es, daß er [die Weisheit*] sah und dann darüber erzählte;Er bereitete sie und durchforschte sie auch. 28  Und er sprach darauf zum Menschen*:,Siehe! Die Furcht Jehovas* — das ist Weisheit,+Und sich vom Schlechten abwenden ist Verstand.‘ “+

Fußnoten

„Einige sterbliche Menschen“. Hebr.: meʼenṓsch.
Wtl.: „[Die] Söhne von Stolz (Hoheit)“.
„Ihre Bewertung“, MSyVg; LXX: „ihren Weg“.
Od.: „Die wogenden Wasser [. . . haben]“. Hebr.: tehṓm, wie in 1Mo 1:2; gr.: ábyssos; lat.: abyssus.
„Mit Gold“. Hebr.: bechéthem, ägyptisches Lehnwort.
„Gold“. Hebr.: saháv.
„Kusch“, M(hebr.: Kusch)Sy; LXXVg: „Äthiopien“.
„Vernichtung“. Hebr.: ʼavaddṓn. Siehe 26:6, Fn.
„Gott“. Hebr.: ʼElohím.
„Unter dem ganzen Himmel“, MSy; LXXVg: „alles (, was) unter dem Himmel (ist)“.
„Dem Wind“. Hebr.: larúach; gr.: anémōn, Pl.; lat.: vẹntis, Pl.
Wtl.: „sie“, bezieht sich auf die Weisheit.
Od.: „zum Erdenmenschen“. Hebr.: laʼadhám.
Eine der 134 Stellen, an denen die Sopherim JHWH in ʼAdhonáj änderten. Siehe Anh. 1B.