Zurück zum Inhalt

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Jehovas Zeugen

Deutsch

Online-Bibel | NEUE-WELT-ÜBERSETZUNG DER HEILIGEN SCHRIFT

Esra 3:1-13

3  Als der siebte+ Monat herankam, waren die Söhne Israels in [ihren] Städten. Und das Volk begann sich wie e i n+ Mann nach Jerusalem+ zu versammeln.  Und Jeschụa*+, der Sohn Jọzadaks*, und seine Brüder, die Priester, und Serubbạbel+, der Sohn Scheạltiëls+, und seine Brüder machten sich dann auf und bauten den Altar des Gottes Israels, um Brandschlachtopfer darauf zu opfern gemäß dem, was in dem Gesetz Mose, des Mannes des [wahren] Gottes,* geschrieben ist.+  So richteten sie den Altar fest auf seinem eigenen Platz auf,+ denn Schrecken [kam] über sie* wegen der Völker der Länder,*+ und sie begannen, Jehova darauf Brandschlachtopfer zu opfern, die Brandschlachtopfer des Morgens und des Abends.+  Dann hielten sie das Laubhüttenfest+ gemäß dem, was geschrieben steht,+ [in Verbindung] mit den Brandschlachtopfern Tag für Tag nach der Zahl gemäß der Vorschrift dessen, was sich für jeden Tag gebührte.+  Und danach gab es das beständige Brandopfer+ und dasjenige für die Neumonde+ und für alle geheiligten Festzeiten+ Jehovas und für jeden, der willig Jehova eine freiwillige+ Gabe darbrachte.  Vom ersten Tag des siebten Monats+ an begannen sie, Jehova Brandschlachtopfer zu opfern, als die Grundlage des Tempels* Jehovas selbst noch nicht gelegt worden war.  Und sie gaben dann den [Stein]hauern+ und den Handwerkern+ Geld+ und den Sidọniern+ und den Tỵriern+ Eßwaren+ und Getränk und Öl,+ damit [sie] Zedernstämme vom Lịbanon+ an das Meer bei Jọppe+ brachten, gemäß der ihnen von Cyrus+, dem König von Persien, gewährten Erlaubnis.  Und im zweiten Jahr nach ihrer Ankunft beim Haus des [wahren] Gottes in Jerusalem, im zweiten Monat,+ fingen Serubbạbel+, der Sohn Scheạltiëls+, und Jeschụa+, der Sohn Jọzadaks, und die übrigen ihrer Brüder, die Priester und die Levịten, und alle, die aus der Gefangenschaft+ nach Jerusalem gekommen waren, an; und sie setzten jetzt die Levịten+ in [ihre] Stellungen ein, vom Zwanzigjährigen aufwärts, damit [sie] über das Werk des Hauses Jehovas die Aufsicht führten.+  Demgemäß standen Jeschụa+, seine Söhne und seine Brüder [und] Kạdmiël und seine Söhne, die Söhne Judas*, als e i n e Gruppe auf, um über diejenigen die Aufsicht zu führen, die das Werk im Haus des [wahren] Gottes taten, [ferner] die Söhne Hẹnadads+, ihre Söhne und ihre Brüder, die Levịten. 10  Als die Bauleute die Grundlage+ des Tempels Jehovas legten, da standen die Priester im Amtsgewand+ auf mit den Trompeten+ und die Levịten, die Söhne Ạsaphs,+ mit den Zimbeln+, um Jehova nach der Anweisung+ Davids, des Königs von Israel, zu preisen. 11  Und im Wechselgesang begannen sie Jehova zu preisen+ und ihm Dank zu sagen, „denn er ist gut,+ denn seine liebende Güte* gegenüber Israel währt auf unabsehbare Zeit“.+ Was alles Volk betrifft, so jauchzten sie laut auf,+ indem sie Jehova wegen der Grundlegung des Hauses Jehovas priesen. 12  Und viele von den Priestern+ und den Levịten und den Häuptern der Vaterhäuser+, die alten Männer, die das frühere Haus gesehen hatten,+ weinten+ mit lauter Stimme, als die Grundlage+ dieses Hauses vor ihren Augen gelegt wurde, während viele andere die Stimme erhoben, indem sie vor Freude jauchzten.+ 13  Deswegen unterschied das Volk nicht den Schall des frohen Jauchzens+ von dem Schall des Weinens des Volkes, denn das Volk jauchzte laut auf, und der Schall selbst wurde sogar bis in die Ferne gehört.

Fußnoten

„Jesus“, LXX.
„Jozadaks“. Hebr.: Jōzadháq. Vgl. 1Ch 6:14, 15; Hag 1:1, 12, 14; 2:2, 4; Sach 6:11.
„Des Mannes des [wahren] Gottes“. Hebr.: ʼisch-haʼElohím. Siehe Anh. 1F.
Wtl.: „denn [es war] in Schrecken auf ihnen“, M.
„Denn [es war] in Feindschaft gegen sie von den Völkern der Länder“, bei geringfügiger Korrektur von M.
„Als . . . des Tempels“. Hebr.: wehēchál; lat.: pọrro tẹmplum. Siehe Mat 23:16, Fn.
„Hodawjas“ in 2:40; in Ne 7:43: „Hodwas“.
Od.: „loyale Liebe“.