Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Online-Bibel

NEUE-WELT-ÜBERSETZUNG DER HEILIGEN SCHRIFT

Epheser 4:1-32

4  Ich, der Gefangene+ im Herrn, bitte euch daher inständig, der Berufung, mit der ihr berufen worden seid,+ würdig+ zu wandeln,  mit aller Demut+ und Milde, mit Langmut+, einander in Liebe+ ertragend,  euch ernstlich bemühend, die Einheit des Geistes in dem vereinigenden Band des Friedens zu bewahren.+  Da ist e i n Leib+ und e i n Geist+, so wie ihr in der e i n e n Hoffnung+ berufen worden seid, zu der ihr berufen wurdet;  e i n Herr+, e i n Glaube+, e i n e Taufe+;  e i n Gott+ und Vater aller, der über allen und durch alle und in allen ist.  Jedem von uns nun ist unverdiente Güte+ verliehen worden, so wie der Christus die freie Gabe zugemessen hat.+  Deshalb sagt er:* „Als er auffuhr in die Höhe, führte er Gefangene hinweg; er gab Gaben [in Form von] Menschen.“*+  Was bedeutet nun der Ausdruck „[als] er auffuhr“+ anderes, als daß er auch in die unteren Regionen, das heißt zur Erde, hinabfuhr?+ 10  Der, welcher hinabfuhr, ist auch der, welcher hoch über alle Himmel+ hinauffuhr,+ damit er allen Dingen Fülle+ gebe*. 11  Und er gab einige als Apostel+, einige als Propheten+, einige als Evangeliumsverkündiger*+, einige als Hirten und Lehrer+, 12  im Hinblick auf das Zurechtbringen*+ der Heiligen, für das Dienstwerk, für die Erbauung des Leibes des Christus,+ 13  bis wir alle zur Einheit im Glauben und in der genauen Erkenntnis des Sohnes Gottes gelangen, zum vollerwachsenen+ Mann, zum Maße des Wuchses, der zur Fülle des Christus gehört;+ 14  damit wir nicht mehr Unmündige seien, die wie von Wellen umhergeworfen+ und von jedem Wind der Lehre+ hierhin und dorthin getrieben werden durch das Trugspiel+ der Menschen, durch List im Ersinnen von Irrtum; 15  sondern die Wahrheit+ redend,* laßt uns in allen Dingen durch Liebe in den hineinwachsen,+ der das Haupt+ ist, Christus. 16  Von ihm aus bewirkt der ganze Leib+, harmonisch zusammengefügt und durch jedes Gelenk, welches gibt, was nötig ist, zum Zusammenwirken veranlaßt,* gemäß der Funktion jedes einzelnen Gliedes in gebührendem Maß, das Wachstum des Leibes zu dessen Erbauung in Liebe.+ 17  Daher sage ich dies und lege Zeugnis dafür ab im Herrn, daß ihr nicht mehr so weiterwandelt, wie auch die Nationen+ wandeln in der Nutzlosigkeit ihres Sinnes,+ 18  während sie wegen der Unwissenheit+, die in ihnen ist, wegen der Gefühllosigkeit+ ihres Herzens in geistiger Finsternis+ und dem Leben, das Gott gehört, entfremdet+ sind. 19  Da sie jedes sittliche Gefühl verloren haben,+ haben sie sich einem zügellosen+ Wandel* hingegeben, um mit Gier+ jede Art Unreinheit*+ zu verüben. 20  Ihr aber habt den Christus nicht so kennengelernt,+ 21  sofern ihr ihn überhaupt gehört habt und durch ihn belehrt worden seid,+ so wie [die] Wahrheit+ in Jesus ist, 22  daß ihr die alte Persönlichkeit ablegen sollt,+ die eurem früheren Wandel entspricht und die gemäß ihren trügerischen Begierden+ verdorben+ wird; 23  daß ihr aber erneuert werden sollt in der Kraft, die euren Sinn antreibt,*+ 24  und die neue Persönlichkeit anziehen+ sollt,+ die nach Gottes Willen in wahrer Gerechtigkeit+ und Loyalität geschaffen+ worden ist. 25  Deshalb, da ihr jetzt die Unwahrheit abgelegt habt,+ rede jeder von euch mit seinem Nächsten Wahrheit;+ denn wir sind Glieder, die zueinander gehören.+ 26  Seid erzürnt,* und doch sündigt nicht;+ laßt die Sonne nicht über eurer gereizten Stimmung untergehen,+ 27  auch gebt dem Teufel nicht Raum.+ 28  Wer stiehlt, stehle nicht mehr,+ sondern er arbeite vielmehr hart, indem er mit seinen Händen gute Arbeit leiste,+ damit er etwas habe, um einem Bedürftigen davon abzugeben.+ 29  Kein faules Wort gehe aus eurem Mund hervor,+ sondern was immer zur Erbauung gut ist, wie es nötig sein mag, damit es den Hörern förderlich sei.+ 30  Auch betrübt nicht* Gottes heiligen Geist,+ mit dem ihr versiegelt+ worden seid für einen Tag der Befreiung durch* Lösegeld.+ 31  Möge alle boshafte Bitterkeit+ und Wut und Zorn und Geschrei und lästerliches Reden+ samt aller Schlechtigkeit von euch entfernt werden.+ 32  Werdet aber gütig+ zueinander, voll zarten Erbarmens,+ einander bereitwillig vergebend, so wie auch Gott euch durch Christus bereitwillig vergeben hat.+

Fußnoten

Od.: „Deshalb heißt es“.
Od.: „bestehend aus Menschen“, in Übereinstimmung mit Ps 68:18 [68:19, M; 67:19, LXX]. Wtl.: „den Menschen“.
Od.: „alle Dinge erfülle“.
Od.: „Missionare“. Gr.: euaggelistás (sprich: euangelistás); lat.: evangelịstas.
Od.: „auf die rechte Anordnung (Ausrichtung)“.
Od.: „sondern wahrhaftig seiend“.
Wtl.: „beständig zum Zusammengehen veranlaßt“.
„Einem zügellosen Wandel“. Gr.: tēi aselgéiai (sprich: aselgéia), Dat. Sg. Siehe Gal 5:19, Fn. („Wandel“).
Siehe Gal 5:19, Fn. („Unreinheit“).
Wtl.: „dem Geist eures Sinns“.
Wtl.: „Werdet beständig erzürnt“.
Wtl.: „betrübt nicht beständig“.
Od.: „Freigabe gegen“.