Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Online-Bibel

NEUE-WELT-ÜBERSETZUNG DER HEILIGEN SCHRIFT

Amos 4:1-13

4  „Hört dieses Wort, ihr Kühe Bạschans,+ die auf dem Berg Samạrias sind,+ die die Geringen übervorteilen,+ die die Armen zertreten, die zu ihren Herren sagen: ‚Bring her, und laß uns trinken!‘  Der Souveräne Herr Jehova hat bei seiner Heiligkeit geschworen:+ ‚ „Siehe! Es kommen Tage über euch, und er wird euch bestimmt mit Fleischerhaken aufheben und den letzten Teil von euch mit Angelhaken.+  Und [durch] Breschen werdet ihr ausziehen,+ eine jede geradeaus;* und ihr werdet gewiß nach Hạrmon hinausgeworfen werden“* ist der Ausspruch Jehovas.‘  ‚Kommt nach Bẹthel, und begeht Übertretung.+ Zu Gịlgal begeht vielfach Übertretung,+ und bringt eure Schlachtopfer am Morgen, am dritten Tag eure Zehnten.*+  Und von Gesäuertem räuchert ein Danksagungsschlachtopfer,+ und ruft freiwillige Gaben aus;+ verkündigt [es], denn so habt ihr es geliebt, o Söhne Israels‘+ ist der Ausspruch des Souveränen Herrn Jehova.  ‚Und auch ich meinerseits gab euch Reinheit der Zähne+ in all euren Städten und Brotmangel an all euren Orten;+ aber ihr kehrtet nicht zu mir um‘+ ist der Ausspruch Jehovas.  ‚Und was mich betrifft, ich versagte euch auch den Regenguß, als es noch drei Monate bis zur Ernte waren;+ und ich ließ es auf e i n e Stadt regnen, aber auf eine andere Stadt ließ ich es nicht regnen. Es gab e i n Stück Land, das Regen erhielt, aber ein Stück Land, auf das ich es dann nicht regnen ließ,* verdorrte.+  Und zwei oder drei Städte wankten zu einer Stadt, um Wasser zu trinken,+ und sie wurden jeweils nicht satt; aber ihr kehrtet nicht zu mir um‘+ ist der Ausspruch Jehovas.  ‚Ich schlug euch mit [Getreide]brand und mit Mehltau.+ Es gab Mehrung eurer Gärten und eurer Weingärten, aber eure Feigenbäume und eure Olivenbäume fraß jeweils die Raupe ab;+ doch ihr kehrtet nicht zu mir um‘+ ist der Ausspruch Jehovas. 10  ‚Ich sandte eine Pest unter euch nach der Art derjenigen von Ägypten.+ Mit dem Schwert tötete ich eure jungen Männer,+ wobei eure Pferde gefangengenommen wurden.+ Und ich ließ den Gestank eurer Lager sogar ständig in eure Nase aufsteigen;+ aber ihr kehrtet nicht zu mir um‘+ ist der Ausspruch Jehovas. 11  ‚Ich veranlaßte eine Umkehrung unter euch gleich der Umkehrung durch Gott* von Sọdom und Gomọrra.+ Und ihr wurdet einem Holzscheit gleich, das aus [dem] Brand herausgerissen ist;+ aber ihr kehrtet nicht zu mir um‘+ ist der Ausspruch Jehovas. 12  Dies ist daher, was ich dir tun werde, o Israel. Zufolge der Tatsache, daß ich dir ebendieses tun werde, mache dich bereit, deinem Gott* zu begegnen,+ o Israel. 13  Denn siehe, der Bildner der Berge+ und der Schöpfer des Windes+ und ER, der dem Erdenmenschen* mitteilt, womit sein Sinn sich befaßt,*+ der die Morgenröte zur Dunkelheit macht+ und der auf die Höhen der Erde tritt:+ Jehova, der Gott der Heerscharen*, ist sein Name.“+

Fußnoten

Wtl.: „eine [jede] Frau [hebr.: ʼischscháh] vor sich (ihr) hin“.
„Ihr werdet gewiß . . . hinausgeworfen werden“, bei Korrektur; M: „ihr werdet gewiß . . . hinauswerfen“.
Od.: „eure zehnten Teile“.
„Ich es dann nicht regnen ließ“, LXXVg; M: „es dann nicht regnete“.
„Gott“. Hebr.: ʼElohím; gr.: ho theós; lat.: Dẹus.
„Deinem Gott“. Hebr.: ʼElohḗcha.
„Dem Erdenmenschen“. Hebr.: leʼadhám; gr.: . . . anthrṓpous; lat.: họmini.
„Womit sein Sinn sich befaßt“, M; LXX: „seinen Christus (Gesalbten)“.
„Gott der Heerscharen“, M; LXX: „Gott, der Allmächtige“. Vgl. Off 11:17.