Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Online-Bibel

NEUE-WELT-ÜBERSETZUNG DER HEILIGEN SCHRIFT

Matthäus 1:1-25

1  Das Buch der Geschichte*+ Jesu Christi, des Sohnes Davids,+ des Sohnes Abrahams:+   Abraham wurde der Vater* Ịsa·aks;+ Ịsa·ak wurde der Vater Jakobs;+ Jakob wurde der Vater Judas+ und seiner Brüder;   Juda wurde der Vater des Pẹrez+ und des Sẹrach, deren Mutter Tạmar war; Pẹrez wurde der Vater Hẹzrons;+ Hẹzron wurde der Vater Rams;+   Ram wurde der Vater Amminạdabs; Amminạdab wurde der Vater Nạchschons;+ Nạchschon wurde der Vater Sạlmons;+   Sạlmon wurde der Vater des Bọas, dessen Mutter Rạhab+ war; Bọas wurde der Vater Ọbeds, dessen Mutter Ruth+ war; Ọbed wurde der Vater Ịsaïs;+   Ịsaï wurde der Vater Davids,+ des Königs.+  David wurde der Vater Sạlomos,+ dessen Mutter die Frau Urịas war;*   Sạlomo wurde der Vater Rehạbeams;+ Rehạbeam wurde der Vater Abịjas; Abịja+ wurde der Vater Ạsas;+   Ạsa wurde der Vater Jọsaphats;+ Jọsaphat wurde der Vater Jọrams;+ Jọram wurde der Vater* Usịjas;   Usịja wurde der Vater Jọthams; Jọtham+ wurde der Vater des Ạhas;+ Ạhas wurde der Vater Hiskịas;+ 10  Hiskịa wurde der Vater Manạsses;+ Manạsse+ wurde der Vater Ạmons;+ Ạmon+ wurde der Vater Josịas; 11  Josịa+ wurde der Vater Jechọnjas+ und seiner Brüder zur Zeit der Wegführung nach Babylon.*+ 12  Nach der Wegführung nach Babylon wurde Jechọnja der Vater Scheạltiëls;+ Scheạltiël wurde der Vater Serubbạbels;+ 13  Serubbạbel wurde der Vater Ạbiuds; Ạbiud wurde der Vater Ẹljakims; Ẹljakim wurde der Vater Ạzors; 14  Ạzor wurde der Vater Zạdoks; Zạdok wurde der Vater Ạchims; Ạchim wurde der Vater Ẹliuds; 15  Ẹliud wurde der Vater Eleạsars; Eleạsar wurde der Vater Mạtthans; Mạtthan wurde der Vater Jakobs; 16  Jakob wurde der Vater Josephs, des Mannes der Maria, von der Jesus geboren wurde,+ der Christus+ genannt wird. 17  Alle Generationen von Abraham bis David waren also vierzehn Generationen und von David bis zur Wegführung nach Babylon vierzehn Generationen und von der Wegführung nach Babylon bis zum Christus vierzehn Generationen. 18  Mit der Geburt Jesu Christi aber verhielt es sich so: Als seine Mutter Maria mit Joseph verlobt+ war, fand es sich, daß sie vor ihrer Vereinigung durch heiligen Geist+ schwanger war. 19  Doch weil Joseph, ihr Mann, gerecht war und sie nicht öffentlich zur Schau stellen wollte,+ beabsichtigte er, sich heimlich von ihr scheiden zu lassen.*+ 20  Als er aber über diese Dinge nachgedacht hatte, siehe, da erschien ihm Jehovas* Engel im Traum und sprach: „Joseph, Sohn Davids, scheue dich nicht, Maria, deine Frau, heimzuführen, denn was in ihr gezeugt worden ist, ist durch heiligen Geist.+ 21  Sie wird einen Sohn gebären, und du sollst ihm den Namen Jesus*+ geben, denn er wird sein Volk+ von ihren Sünden+ erretten.“+ 22  Das alles geschah in Wirklichkeit, damit sich erfülle, was Jehova*+ durch seinen Propheten+ geredet hatte, welcher sagt: 23  „Siehe! Die Jungfrau*+ wird schwanger werden und wird einen Sohn gebären, und sie werden ihm den Namen Immạnuel*+ geben“, was übersetzt „Mit uns ist Gott“+ bedeutet. 24  Joseph erwachte dann aus seinem Schlaf und tat, wie ihn der Engel Jehovas* angewiesen hatte, und er führte seine Frau heim. 25  Doch hatte er keinen ehelichen Verkehr+ mit ihr,* bis sie einen Sohn gebar;+ und er gab ihm den Namen Jesus.+

Fußnoten

Od.: „der Abstammungslinie“, „des Ursprungs“. Gr.: genéseōs, „der Entstehung“; lat.: generatiọnis, „der Erzeugung“, „der Generation“; J17,18(hebr.): tōledhóth, „der Entstehungsgeschichte“, „der Zeugungen“. Siehe 1Mo 2:4 u. 5:1, Fnn. („Geschichte“).
Wtl.: „zeugte [Isaak]“. Gr.: egénnēsen; lat.: gẹnuit.
Od.: „dessen Mutter Uria gehört hatte“.
In WH, UBS u. Nestle-Aland fehlen Ahasja, Joas, Amazja. Siehe aber 1Ch 3:11, 12.
Gr.: Babylṓnos; J17,22(hebr.): Bavél. Siehe 2Kö 17:24, Fn.
Od.: „sie [heimlich] freizulassen“. Wtl.: „sie [heimlich] loszulassen“.
„Jehovas“. J3,4,7-14,16-18,22-24,28(hebr.): יהוה (Jehowáh); gr.: Κυρίου (Kyríou), ohne den bestimmten Artikel, „[des] Herrn“. Die Elberfelder Bibel, 1891, (wie auch The Holy Scriptures von J. N. Darby, 1920, in Englisch) sagt in einer Fn. zu Mat 1:20: „ ‚Herr‘, ohne Artikel, bezeichnet hier und an vielen anderen Stellen den Namen ‚Jehova‘.“ Das Neue Testament vom Standpunkte der Urgemeinde von L. Reinhardt, München 1910 gibt in der Fn. zu Mat 1:20 die Lesart „der Engel Jahveh’s“ an. Dies ist die erste von 237 Stellen in den Christlichen Griechischen Schriften, an denen der göttliche Name „Jehova“ im Haupttext der NW erscheint. Zusätzlich erscheint er an 72 Stellen in den Fnn., aber nicht im Haupttext. Siehe Anh. 1D.
„Jesus“. Gr.: Ἰησοῦν (Iēsoún); J1-14,16-18,22(hebr.): ישוע (Jeschúaʽ, „Jeschua“, bedeutet „Jehova ist Rettung“).
Siehe Anh. 1D.
„Die Jungfrau“. Gr.: parthénos; J22(hebr.): haʽalmáh.
Gr.: Emmanouḗl; J17,18,22(hebr.): ʽImmanuʼél.
Siehe Anh. 1D.
Wtl.: „[Doch] er erkannte sie nicht“.