Zurück zum Inhalt

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Jehovas Zeugen

Deutsch

Online-Bibel | NEUE-WELT-ÜBERSETZUNG DER HEILIGEN SCHRIFT

Hebräer 13:1-25

13  Eure brüderliche Liebe bleibe.+  Die Gastfreundschaft*+ vergeßt nicht, denn durch sie haben einige unbewußt Engel gastlich aufgenommen.*+  Behaltet die im Sinn, die in Fesseln sind,+ als ob ihr mit ihnen gebunden worden wäret,+ und die, die schlecht behandelt werden,+ da ihr selbst auch noch im Leib seid.  Die Ehe sei ehrbar unter allen, und das Ehebett sei unbefleckt,+ denn Gott wird Hurer und Ehebrecher* richten.+  [Eure] Lebensweise sei frei von Geldliebe,+ indem ihr mit den vorhandenen Dingen zufrieden+ seid.+ Denn er hat gesagt: „Ich will dich keineswegs im Stich lassen noch dich irgendwie verlassen“,+  so daß wir guten Mutes+ sein können zu sagen: „Jehova* ist mein Helfer; ich will mich nicht fürchten. Was kann* mir ein Mensch antun?“+  Gedenkt derer, die unter euch die Führung übernehmen,*+ die das Wort Gottes zu euch geredet haben, und während ihr den Ausgang [ihres] Wandels genau betrachtet, ahmt [ihren] Glauben+ nach.+  Jesus Christus ist derselbe gestern und heute und immerdar.+  Laßt euch nicht durch verschiedenartige und fremde Lehren fortreißen;+ denn es ist vortrefflich, daß das Herz durch unverdiente Güte+ Festigkeit erhalte*, nicht durch Speisen+, durch die diejenigen, die sich damit beschäftigen, keinen Nutzen gehabt haben. 10  Wir haben einen Altar, von dem zu essen die, welche im Zelt* heiligen Dienst verrichten*, keine Befugnis haben.+ 11  Denn die Leiber jener Tiere, deren Blut vom Hohenpriester für [die] Sünde in die heilige Stätte* getragen wird, werden außerhalb des Lagers verbrannt.+ 12  Deshalb hat auch Jesus, damit er mit seinem eigenen Blut+ das Volk heilige+, außerhalb des Tores gelitten.+ 13  Laßt uns also zu ihm hinausgehen, außerhalb des Lagers, und die Schmach, die er trug,* tragen,+ 14  denn wir haben hier keine bleibende Stadt,+ sondern wir suchen ernstlich die künftige.+ 15  Durch ihn laßt uns Gott allezeit ein Schlachtopfer der Lobpreisung darbringen,+ das ist die Frucht der Lippen,+ die eine öffentliche Erklärung für seinen Namen abgeben.*+ 16  Überdies, vergeßt nicht, Gutes zu tun+ und die Dinge mit anderen zu teilen, denn solche Schlachtopfer sind Gott wohlgefällig.+ 17  Gehorcht denen, die unter euch die Führung übernehmen,*+ und seid unterwürfig,*+ denn sie wachen beständig über eure Seelen als solche, die Rechenschaft ablegen werden,+ damit sie dies mit Freude und nicht mit Seufzen tun mögen, denn das wäre euch zum Schaden.+ 18  Betet+ weiterhin für uns, denn wir hegen das Vertrauen, ein ehrliches Gewissen zu haben, da wir uns in allen Dingen ehrlich zu benehmen wünschen.+ 19  Doch ermahne ich euch noch viel mehr, dies zu tun, damit ich euch um so eher zurückgegeben werde.+ 20  Der Gott des Friedens+ nun, der den großen Hirten+ der Schafe+ mit dem Blut eines ewigen Bundes,+ unseren Herrn Jesus, von den Toten heraufgebracht hat,+ 21  rüste euch aus mit allem Guten, um seinen Willen zu tun, indem er das in uns vollbringe, was in seinen Augen wohlgefällig ist, durch Jesus Christus,+ welchem die Herrlichkeit sei für immer und ewig.+ Amen. 22  Nun ermahne ich euch, Brüder, dieses Wort der Ermunterung hinzunehmen, denn ich habe euch tatsächlich mit wenigen Worten einen Brief geschrieben.+ 23  Nehmt zur Kenntnis, daß unser Bruder Timọtheus+ freigelassen worden ist, mit dem ich euch, wenn er recht bald kommt,* sehen werde. 24  Richtet meine Grüße all denen aus, die unter euch die Führung übernehmen,*+ und allen Heiligen. Die aus* Italien+ senden euch ihre Grüße. 25  Die unverdiente Güte+ sei mit euch allen.*

Fußnoten

Od.: „Güte gegenüber Fremden“.
Wtl.: „[durch sie . . .] als Fremde (Gäste) behandelt habend“.
„Ehebrecher“. Gr.: moichoús; lat.: adụlteros.
Siehe Anh. 1D.
Wtl.: „wird“.
Od.: „eure Leiter sind“. Gr.: hēgouménōn hymṓn. Siehe Mat 2:6, Fn. („Statthaltern“).
Wtl.: „beständig befestigt (festgemacht) werde“.
Od.: „in der Stiftshütte“.
„Heiligen Dienst verrichten“. Gr.: latreuontes. Vgl. 2Mo 3:12, Fn.
Od.: „die heiligen Stätten“.
Od.: „die Schmach für ihn“, „seine Schmach“.
Wtl.: „[die] Bekennenden [für seinen Namen]“.
Od.: „eure Leiter sind“. Gr.: hēgouménois hymṓn. Siehe Mat 2:6, Fn. („Statthaltern“).
Wtl.: „weicht beständig [dar]unter“, „gebt beständig [dar]unter nach“.
Od.: „wenn er schneller kommt [, als ich erwartet habe]“.
Siehe V. 17, Fn. („übernehmen“).
Od.: „in“.
אcACDItVgSyh,p fügen „Amen“ hinzu; fehlt in P46א*Arm.