Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Online-Bibel

NEUE-WELT-ÜBERSETZUNG DER HEILIGEN SCHRIFT

4. Mose 7:1-89

7  Nun geschah es an dem Tag, an dem Moses die Aufrichtung der Stiftshütte+ beendete, daß er daranging, sie zu salben+ und sie und alle ihre Einrichtungsgegenstände* und den Altar und alle seine Geräte zu heiligen. So salbte er sie und heiligte sie.+  Dann gingen die Vorsteher Israels+, die Häupter des Hauses ihrer Väter, an die Darbringung+ — sie waren die Vorsteher der Stämme und standen über den Eingeschriebenen,  und sie brachten ihre Opfergabe vor Jehova: sechs bedeckte Wagen und zwölf Rinder, einen Wagen für zwei Vorsteher und einen Stier für jeden; und sie brachten sie vor der Stiftshütte dar.  Darauf sprach Jehova zu Moses:  „Nimm sie von ihnen an, da sie dazu dienen sollen, den Dienst des Zeltes der Zusammenkunft zu verrichten, und du sollst sie den Levịten geben, jedem im Verhältnis zu seinem eigenen Dienst.“  Da nahm Moses die Wagen und die Rinder entgegen und gab sie den Levịten.  Zwei Wagen und vier Rinder gab er den Söhnen Gẹrschons im Verhältnis zu ihrem Dienst,+  und vier Wagen und acht Rinder gab er den Söhnen Merạris im Verhältnis zu ihrem Dienst+ unter der Hand Ịthamars, des Sohnes Aarons, des Priesters.+  Aber den Söhnen Kẹhaths gab er keinen, denn ihnen oblag der Dienst der heiligen Stätte.+ Auf der Schulter trugen sie.+ 10  Nun gingen die Vorsteher bei* der Einweihung+ des Altars an dem Tag, an dem er gesalbt wurde, an ihre Darbringung, und die Vorsteher brachten dann ihre Opfergabe vor dem Altar dar. 11  Da sprach Jehova zu Moses: „E i n Vorsteher an einem Tag und ein anderer Vorsteher an einem anderen Tag: so werden sie ihre Opfergabe für die Einweihung des Altars darbringen.“+ 12  Es erwies sich nun, daß der, der seine Opfergabe am ersten Tag darbrachte, Nạchschon+, der Sohn Amminạdabs, vom Stamm Juda war. 13  Und seine Opfergabe war eine silberne Schüssel, hundertdreißig [Schekel*] ihr Gewicht, eine silberne Schale von siebzig Schekel nach dem Schekel der heiligen Stätte,+ beide voll Feinmehl, mit Öl angefeuchtet, für ein Getreideopfer;+ 14  ein goldener Becher* von zehn [Schekel], voll Räucherwerk+; 15  ein junger Stier, ein Widder, ein männliches, in seinem ersten Jahr [stehendes] Lamm für ein Brandopfer;+ 16  ein Ziegenböckchen für ein Sündopfer;+ 17  und für ein Gemeinschaftsschlachtopfer+ zwei Rinder, fünf Widder, fünf Ziegenböcke, fünf männliche Lämmer, jedes einjährig. Das war die Opfergabe Nạchschons, des Sohnes Amminạdabs.+ 18  Am zweiten Tag ging Nẹthanel+, der Sohn Zụars, der Vorsteher von Ịssachar, an die Darbringung. 19  Er brachte als seine Opfergabe eine silberne Schüssel dar, hundertdreißig [Schekel] ihr Gewicht, eine silberne Schale von siebzig Schekel nach dem Schekel der heiligen Stätte, beide voll Feinmehl, mit Öl angefeuchtet, für ein Getreideopfer;+ 20  einen goldenen Becher von zehn [Schekel], voll Räucherwerk; 21  einen jungen Stier, einen Widder, ein männliches, in seinem ersten Jahr [stehendes] Lamm für ein Brandopfer;+ 22  ein Ziegenböckchen für ein Sündopfer;+ 23  und für ein Gemeinschaftsschlachtopfer+ zwei Rinder, fünf Widder, fünf Ziegenböcke, fünf männliche Lämmer, jedes einjährig. Das war die Opfergabe Nẹthanels, des Sohnes Zụars. 24  Am dritten Tag war es der Vorsteher für die Söhne Sẹbulons, Ẹliab,+ der Sohn Hẹlons. 25  Seine Opfergabe war eine silberne Schüssel, hundertdreißig [Schekel] ihr Gewicht, eine silberne Schale von siebzig Schekel nach dem Schekel der heiligen Stätte, beide voll Feinmehl, mit Öl angefeuchtet, für ein Getreideopfer; 26  ein goldener Becher von zehn [Schekel], voll Räucherwerk; 27  ein junger Stier, ein Widder, ein männliches, in seinem ersten Jahr [stehendes] Lamm für ein Brandopfer;+ 28  ein Ziegenböckchen für ein Sündopfer;+ 29  und für ein Gemeinschaftsschlachtopfer+ zwei Rinder, fünf Widder, fünf Ziegenböcke, fünf männliche Lämmer, jedes einjährig. Das war die Opfergabe Ẹliabs, des Sohnes Hẹlons.+ 30  Am vierten Tag war es der Vorsteher für die Söhne Rụbens, Ẹlizur,+ der Sohn Schẹdëurs. 31  Seine Opfergabe war eine silberne Schüssel, hundertdreißig [Schekel] ihr Gewicht, eine silberne Schale von siebzig Schekel nach dem Schekel der heiligen Stätte, beide voll Feinmehl, mit Öl angefeuchtet, für ein Getreideopfer;+ 32  ein goldener Becher von zehn [Schekel], voll Räucherwerk; 33  ein junger Stier, ein Widder, ein männliches, in seinem ersten Jahr [stehendes] Lamm für ein Brandopfer;+ 34  ein Ziegenböckchen für ein Sündopfer;+ 35  und für ein Gemeinschaftsschlachtopfer+ zwei Rinder, fünf Widder, fünf Ziegenböcke, fünf männliche Lämmer, jedes einjährig. Das war die Opfergabe Ẹlizurs, des Sohnes Schẹdëurs.+ 36  Am fünften Tag war es der Vorsteher für die Söhne Sịmeons, Schelụmiël,+ der Sohn Zurischaddais. 37  Seine Opfergabe war eine silberne Schüssel, hundertdreißig [Schekel] ihr Gewicht, eine silberne Schale von siebzig Schekel nach dem Schekel der heiligen Stätte, beide voll Feinmehl, mit Öl angefeuchtet, für ein Getreideopfer;+ 38  ein goldener Becher von zehn [Schekel], voll Räucherwerk; 39  ein junger Stier, ein Widder, ein männliches, in seinem ersten Jahr [stehendes] Lamm für ein Brandopfer;+ 40  ein Ziegenböckchen für ein Sündopfer;+ 41  und für ein Gemeinschaftsschlachtopfer+ zwei Rinder, fünf Widder, fünf Ziegenböcke, fünf männliche Lämmer, jedes einjährig. Das war die Opfergabe Schelụmiëls, des Sohnes Zurischaddais.+ 42  Am sechsten Tag war es der Vorsteher für die Söhne Gads, Ẹljasaph,+ der Sohn Dẹuëls. 43  Seine Opfergabe war eine silberne Schüssel, hundertdreißig [Schekel] ihr Gewicht, eine silberne Schale von siebzig Schekel nach dem Schekel der heiligen Stätte, beide voll Feinmehl, mit Öl angefeuchtet, für ein Getreideopfer;+ 44  ein goldener Becher von zehn [Schekel], voll Räucherwerk+; 45  ein junger Stier, ein Widder, ein männliches, in seinem ersten Jahr [stehendes] Lamm für ein Brandopfer;+ 46  ein Ziegenböckchen für ein Sündopfer;+ 47  und für ein Gemeinschaftsschlachtopfer+ zwei Rinder, fünf Widder, fünf Ziegenböcke, fünf männliche Lämmer, jedes einjährig. Das war die Opfergabe Ẹljasaphs, des Sohnes Dẹuëls.+ 48  Am siebten Tag war es der Vorsteher für die Söhne Ẹphraims, Elischạma,+ der Sohn Ạmmihuds. 49  Seine Opfergabe war eine silberne Schüssel, hundertdreißig [Schekel] ihr Gewicht, eine silberne Schale von siebzig Schekel nach dem Schekel der heiligen Stätte, beide voll Feinmehl, mit Öl angefeuchtet, für ein Getreideopfer;+ 50  ein goldener Becher von zehn [Schekel], voll Räucherwerk; 51  ein junger Stier, ein Widder, ein männliches, in seinem ersten Jahr [stehendes] Lamm für ein Brandopfer;+ 52  ein Ziegenböckchen für ein Sündopfer;+ 53  und für ein Gemeinschaftsschlachtopfer+ zwei Rinder, fünf Widder, fünf Ziegenböcke, fünf männliche Lämmer, jedes einjährig. Das war die Opfergabe Elischạmas, des Sohnes Ạmmihuds.+ 54  Am achten Tag war es der Vorsteher für die Söhne Manạsses, Gamạliel,+ der Sohn Pẹdazurs. 55  Seine Opfergabe war eine silberne Schüssel, hundertdreißig [Schekel] ihr Gewicht, eine silberne Schale von siebzig Schekel nach dem Schekel der heiligen Stätte, beide voll Feinmehl, mit Öl angefeuchtet, für ein Getreideopfer;+ 56  ein goldener Becher von zehn [Schekel], voll Räucherwerk+; 57  ein junger Stier, ein Widder, ein männliches, in seinem ersten Jahr [stehendes] Lamm für ein Brandopfer;+ 58  ein Ziegenböckchen für ein Sündopfer;+ 59  und für ein Gemeinschaftsschlachtopfer+ zwei Rinder, fünf Widder, fünf Ziegenböcke, fünf männliche Lämmer, jedes einjährig. Das war die Opfergabe Gamạliels, des Sohnes Pẹdazurs.+ 60  Am neunten Tag war es der Vorsteher+ für die Söhne Bẹnjamins, Ạbidan,+ der Sohn Gideọnis. 61  Seine Opfergabe war eine silberne Schüssel, hundertdreißig [Schekel] ihr Gewicht, eine silberne Schale von siebzig Schekel nach dem Schekel der heiligen Stätte, beide voll Feinmehl, mit Öl angefeuchtet, für ein Getreideopfer;+ 62  ein goldener Becher von zehn [Schekel], voll Räucherwerk; 63  ein junger Stier, ein Widder, ein männliches, in seinem ersten Jahr [stehendes] Lamm für ein Brandopfer;+ 64  ein Ziegenböckchen für ein Sündopfer;+ 65  und für ein Gemeinschaftsschlachtopfer+ zwei Rinder, fünf Widder, fünf Ziegenböcke, fünf männliche Lämmer, jedes einjährig. Das war die Opfergabe Ạbidans, des Sohnes Gideọnis.+ 66  Am zehnten Tag war es der Vorsteher für die Söhne Dans, Ahiẹser,+ der Sohn Ammischaddais. 67  Seine Opfergabe war eine silberne Schüssel, hundertdreißig [Schekel] ihr Gewicht, eine silberne Schale von siebzig Schekel nach dem Schekel der heiligen Stätte, beide voll Feinmehl, mit Öl angefeuchtet, für ein Getreideopfer;+ 68  ein goldener Becher von zehn [Schekel], voll Räucherwerk; 69  ein junger Stier, ein Widder, ein männliches, in seinem ersten Jahr [stehendes] Lamm für ein Brandopfer;+ 70  ein Ziegenböckchen für ein Sündopfer;+ 71  und für ein Gemeinschaftsschlachtopfer+ zwei Rinder, fünf Widder, fünf Ziegenböcke, fünf männliche Lämmer, jedes einjährig. Das war die Opfergabe Ahiẹsers, des Sohnes Ammischaddais.+ 72  Am elften Tag war es der Vorsteher für die Söhne Ạschers, Pạgiël,+ der Sohn Ọchrans. 73  Seine Opfergabe war eine silberne Schüssel, hundertdreißig [Schekel] ihr Gewicht, eine silberne Schale von siebzig Schekel nach dem Schekel der heiligen Stätte, beide voll Feinmehl, mit Öl angefeuchtet, für ein Getreideopfer;+ 74  ein goldener Becher von zehn [Schekel], voll Räucherwerk;+ 75  ein junger Stier, ein Widder, ein männliches, in seinem ersten Jahr [stehendes] Lamm für ein Brandopfer;+ 76  ein Ziegenböckchen für ein Sündopfer;+ 77  und für ein Gemeinschaftsschlachtopfer+ zwei Rinder, fünf Widder, fünf Ziegenböcke, fünf männliche Lämmer, jedes einjährig. Das war die Opfergabe Pạgiëls, des Sohnes Ọchrans.+ 78  Am zwölften Tag war es der Vorsteher für die Söhne Nạphtalis, Ahịra,+ der Sohn Ẹnans. 79  Seine Opfergabe war eine silberne Schüssel, hundertdreißig [Schekel] ihr Gewicht, eine silberne Schale von siebzig Schekel nach dem Schekel der heiligen Stätte, beide voll Feinmehl, mit Öl angefeuchtet, für ein Getreideopfer;+ 80  ein goldener Becher von zehn [Schekel], voll Räucherwerk;+ 81  ein junger Stier, ein Widder, ein männliches, in seinem ersten Jahr [stehendes] Lamm für ein Brandopfer;+ 82  ein Ziegenböckchen für ein Sündopfer;+ 83  und für ein Gemeinschaftsschlachtopfer+ zwei Rinder, fünf Widder, fünf Ziegenböcke, fünf männliche Lämmer, jedes einjährig. Das war die Opfergabe Ahịras, des Sohnes Ẹnans.+ 84  Dies war die Einweihungsopfergabe+ des Altars an dem Tag, an dem er gesalbt wurde, von seiten der Vorsteher+ Israels: zwölf silberne Schüsseln, zwölf silberne Schalen,+ zwölf goldene Becher; 85  hundertdreißig [Schekel] jede silberne Schüssel und siebzig jede Schale: alles Silber der Gefäße [betrug] zweitausendvierhundert [Schekel] nach dem Schekel der heiligen Stätte;+ 86  die zwölf goldenen Becher+ voll Räucherwerk von je zehn [Schekel] für einen Becher nach dem Schekel der heiligen Stätte: alles Gold der Becher [betrug] hundertzwanzig [Schekel]; 87  alles Vieh für das Brandopfer+ war: zwölf Stiere, zwölf Widder, zwölf männliche Lämmer, jedes einjährig, und ihre Getreideopfer+ und zwölf Ziegenböckchen für ein Sündopfer;+ 88  und alles Vieh des Gemeinschaftsschlachtopfers+ war: vierundzwanzig Stiere, sechzig Widder, sechzig Ziegenböcke, sechzig männliche Lämmer, jedes einjährig. Das war das Einweihungsopfer+ des Altars, nachdem er gesalbt worden war.+ 89  Wann immer nun Moses in das Zelt der Zusammenkunft hineinging, um mit ihm zu reden,+ hörte er dann jeweils die Stimme*, die mit ihm von oberhalb des Deckels+ aus redete, der auf der Lade des Zeugnisses war, von [der Stelle] zwischen den beiden Chẹruben+ aus; und er redete jeweils zu ihm.

Fußnoten

Od.: „Geräte“.
„Für [die]“, LXXVg.
„Schekel“, Vg.
Od.: „eine kleine [goldene] Schale“.
„Die Stimme“, MSamSyVg; LXX: „die Stimme Jehovas“.