Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Online-Bibel

NEUE-WELT-ÜBERSETZUNG DER HEILIGEN SCHRIFT

2. Samuel 8:1-18

8  Und es geschah danach, daß David daranging, die Philịster+ niederzuschlagen und sie zu unterwerfen,+ und David nahm schließlich den Philịstern Mẹtheg-Ạmma aus der Hand.  Und danach schlug er die Moabịter+ nieder und maß sie mit einer Schnur ab, indem er sie auf die Erde niederlegen ließ*, damit er zwei Schnurlängen abmessen könnte, um sie zu Tode zu bringen, und eine volle Schnurlänge, um sie am Leben zu erhalten;+ und die Moabịter wurden Davids Knechte,+ die Tribut* zu bringen hatten.+  Und David schlug weiterhin Hadad·ẹser*, den Sohn Rẹhobs, den König von Zọba,+ nieder,+ als er hinzog, um seine Macht am Strom Euphrat*+ wiederherzustellen.  Und David konnte von ihm eintausendsiebenhundert Reiter und zwanzigtausend Mann Fußvolk gefangennehmen;+ und David durchschnitt dann allen Wagenpferden+ die Sehnen,+ doch ließ er hundert Wagenpferde* von ihnen übrig.  Als Syrien* von Damạskus+ Hadad·ẹser, dem König von Zọba, zu Hilfe kam, da schlug David unter den Syrern zweiundzwanzigtausend Mann nieder.+  Ferner legte David Garnisonen+ in das Syrien von Damạskus; und die Syrer wurden Davids tributbringende Knechte.+ Und Jehova rettete David ständig, wohin immer er ging.+  Außerdem nahm David die goldenen Rundschilde,+ die die Knechte Hadad·ẹsers getragen hatten, und brachte sie nach Jerusalem.  Und aus Bẹtach* und Bẹrothai, den Städten Hadad·ẹsers, nahm König David Kupfer in sehr großer Menge.+  Nun bekam Tọi*, der König von Hạmath+, zu hören, daß David die ganze Streitmacht Hadad·ẹsers niedergeschlagen hatte.+ 10  Da sandte Tọi seinen Sohn Jọram zu König David, um ihn nach seinem Wohlergehen zu fragen+ und ihn dazu zu beglückwünschen*, daß er gegen Hadad·ẹser gekämpft und ihn niedergeschlagen hatte (denn Hadad·ẹser war gegen Tọi kampferprobt geworden); und in seiner Hand fanden sich Gegenstände aus Silber und Gegenstände aus Gold und Gegenstände aus Kupfer.+ 11  Auch diese heiligte König David Jehova,* zusammen mit dem Silber und dem Gold, das er geheiligt hatte von all den Nationen, die er unterworfen hatte,+ 12  von Syrien und von Mọab+ und von den Söhnen Ạmmons und von den Philịstern+ und von Ạmalek+ und von der Beute Hadad·ẹsers, des Sohnes Rẹhobs, des Königs von Zọba.+ 13  Und David machte sich dann einen Namen, als er zurückkam, nachdem er die Edomịter* im Salztal niedergeschlagen hatte+ — achtzehntausend.+ 14  Und er hielt Garnisonen in Ẹdom stationiert.+ In ganz Ẹdom legte er Garnisonen, und alle Edomịter wurden Davids Knechte;+ und Jehova rettete David ständig, wohin immer er ging.+ 15  Und David regierte weiterhin über ganz Israel;+ und David traf fortgesetzt richterliche Entscheidungen und [übte] Gerechtigkeit+ für sein ganzes Volk.+ 16  Und Jọab+, der Sohn der Zerụja, war über das Heer [gesetzt]; und Jọsaphat+, der Sohn Ạhiluds, war Geschichtsschreiber*. 17  Und Zạdok+, der Sohn Ạhitubs, und Ahimẹlech+, der Sohn Ạbjathars,* waren Priester, und Serạja war Sekretär. 18  Und Benạja*+, der Sohn Jehojadạs, [war über] die Kerethịter+ und die Pelethịter+ [gesetzt*]. Was die Söhne Davids betrifft, sie wurden Priester.*+

Fußnoten

„Indem er . . . niederlegen ließ“. Im Hebr. steht dafür ein Infinitivus absolutus, eine Verbform, bei der Zeit u. Person unbestimmt sind.
Od.: „Gaben“.
„Hadadeser“, Al, Ca, L, viele weitere hebr. Hss. u. 1Ch 18:10; LXXSyVgc u. ca. 55 hebr. Hss.: „Hadareser“.
„Euphrat“. In M stehen nur die Vokalzeichen, doch der Name selbst findet sich in MRandLXXSyVg u. in ca. 45 hebr. Hss.; „zu lesen [Qere], aber nicht geschrieben [Kethib]“. Vgl. Ri 20:13, Fn.
Möglicherweise: „Gespanne“.
„Syrien“, LXXVg; M: „Aram“; Sy: „Edom“.
„Betach“, MVg; Sy: „Tebach“; in 1Ch 18:8: „Tibhath“. Vgl. „Tebach“ in 1Mo 22:24.
„Toi“, M; LXXVg: „Thou“; 1Ch 18:9, 10: „Tou“.
Wtl.: „zu segnen“.
Od.: „bezeichnete König David als Jehova geheiligt“.
„Die Edomiter“, LXXSy, 6 hebr. Hss. u. 1Ch 18:12; MVg: „Syrien (Aram)“, „die Syrer“.
Wtl.: „einer, der in Erinnerung bringt“.
„Und Ahimelech, der Sohn Abjathars“, MLXXVg; Sy: „und Abjathar, der Sohn Ahimelechs“.
„Und Benaja“. Hebr.: uVenajáhu.
„War über . . . gesetzt“, TSyVg u. 1Ch 18:17; M: „und . . .“ od.: „war bei [den Kerethitern . . .]“; LXX: „[war] Ratgeber, und . . .“
„Priester“, MVg; LXX: „Oberste des Hofes“; Sy: „Oberste“; in 1Ch 18:17: „die Ersten in ihrer Stellung an der Seite des Königs“.