Zurück zum Inhalt

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Jehovas Zeugen

Deutsch

Online-Bibel | NEUE-WELT-ÜBERSETZUNG DER HEILIGEN SCHRIFT

2. Mose 19:1-25

19  Im dritten Monat nach dem Auszug der Söhne Israels aus dem Land Ägypten,+ am selben Tag kamen sie in die Wildnis Sịnai+.  Und sie machten sich daran, von Rẹphidim+ wegzuziehen und in die Wildnis Sịnai zu kommen und in der Wildnis zu lagern;+ und Israel lagerte dann dort vor dem Berg+.  Und Moses stieg hinauf zu dem [wahren] Gott*, und Jehova begann ihm vom Berg aus zuzurufen+ und zu sagen: „Dies sollst du zum Hause Jakob sagen und den Söhnen Israels mitteilen:  ‚Ihr habt selbst gesehen, was ich den Ägyptern getan habe,+ daß ich euch auf Adlersflügeln trage und euch zu mir bringe.+  Und nun, wenn ihr meiner Stimme genau gehorchen*+ und meinen Bund wirklich halten werdet,+ dann werdet ihr bestimmt mein besonderes Eigentum aus allen [anderen] Völkern werden,*+ denn die ganze Erde gehört mir.+  Und ihr, ihr werdet mir ein Königreich von Priestern und eine heilige Nation werden.‘+ Dies sind die Worte, die du zu den Söhnen Israels sprechen sollst.“  Da kam Moses und rief die älteren Männer*+ des Volkes und legte ihnen alle diese Worte vor, die Jehova ihm geboten hatte.+  Danach antwortete das ganze Volk einstimmig und sagte: „Alles, was Jehova geredet hat, wollen wir tun.“+ Sogleich brachte Moses die Worte des Volkes zu Jehova zurück.+  Darauf sprach Jehova zu Moses: „Siehe! Ich komme in einer dunklen Wolke zu dir,+ damit das Volk hört, wenn ich mit dir rede,+ und damit sie auch an dich glauben auf unabsehbare Zeit.“+ Dann berichtete Moses Jehova die Worte des Volkes. 10  Und Jehova sagte weiter zu Moses: „Geh zum Volk, und du sollst sie heute und morgen heiligen, und sie sollen ihre Überwürfe waschen.+ 11  Und sie sollen für den dritten Tag wirklich bereit sein, denn am dritten Tag wird Jehova vor den Augen des ganzen Volkes auf den Berg Sịnai herabkommen.+ 12  Und du sollst dem Volk ringsum Grenzen setzen, indem [du] sprichst: ‚Hütet euch davor, auf den Berg zu steigen, und rührt dessen Rand nicht an. Irgend jemand, der den Berg anrührt, wird unweigerlich zu Tode gebracht werden.+ 13  Keine Hand soll ihn anrühren, denn er wird ganz bestimmt gesteinigt oder ganz bestimmt erschossen werden. Ob Tier oder Mensch, er wird nicht leben.‘+ Beim Blasen des Widderhorns*+ mögen sie ihrerseits zum Berg heraufkommen.“ 14  Dann stieg Moses vom Berg zum Volk hinab, und er ging daran, das Volk zu heiligen; und sie beschäftigten sich mit dem Waschen ihrer Überwürfe.+ 15  Demgemäß sagte er zum Volk: „Macht euch während der drei Tage bereit.+ Ihr Männer, naht euch keiner Frau.“+ 16  Und es geschah am dritten Tag, als es Morgen wurde, daß ein Donnern und Blitzen begann,+ und eine schwere Wolke+ war auf dem Berg und ein sehr lauter Schall eines Horns,+ so daß das ganze Volk, das sich im Lager befand, zu zittern begann.+ 17  Moses führte nun das Volk aus dem Lager hinaus, dem [wahren] Gott entgegen, und sie gingen daran, sich am Fuß des Berges aufzustellen.+ 18  Und der Berg Sịnai rauchte überall,+ weil Jehova im Feuer auf ihn herabkam;+ und sein Rauch stieg fortwährend auf gleich dem Rauch eines Brennofens,+ und der ganze Berg zitterte sehr.+ 19  Als der Schall des Horns unaufhörlich lauter und lauter wurde, begann Moses zu reden, und der [wahre] Gott begann ihm mit einer Stimme zu antworten.+ 20  So kam Jehova auf den Berg Sịnai, zum Gipfel des Berges, herab. Dann rief Jehova Moses auf den Gipfel des Berges, und Moses stieg hinauf.+ 21  Jehova sprach nun zu Moses: „Geh hinab, warne das Volk, damit sie nicht zu Jehova durchzubrechen versuchen, um zu schauen, und viele von ihnen fallen müßten.+ 22  Und auch die Priester, die sich regelmäßig Jehova nahen, sollen sich heiligen,+ damit Jehova nicht gegen sie losbricht.“+ 23  Darauf sagte Moses zu Jehova: „Das Volk vermag nicht, zum Berg Sịnai heraufzukommen, denn du selbst hast uns schon gewarnt, indem [du] sprachst: ‚Setze für den Berg Grenzen, und heilige ihn.‘ “*+ 24  Indes sagte Jehova zu ihm: „Geh, steige hinab, und du sollst heraufkommen, du und Aaron mit dir; doch laß die Priester und das Volk nicht durchbrechen, um zu Jehova heraufzukommen, damit er nicht gegen sie losbricht.“+ 25  Demgemäß stieg Moses zum Volk hinab und teilte [es] ihnen mit.+

Fußnoten

„Dem [wahren] Gott“. Hebr.: haʼElohím. Siehe Anh. 1F.
Od.: „auf [meine Stimme genau] hören“.
„Werdet ihr bestimmt . . . werden“. Od.: „sollt ihr . . . werden“.
Od.: „Ältesten“.
„Des Widderhorns“. Hebr.: hajjovél. Siehe 3Mo 25:10, Fn. („Jubeljahr“).
Od.: „und halte ihn heilig“.