Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Online-Bibel

NEUE-WELT-ÜBERSETZUNG DER HEILIGEN SCHRIFT

2. Chronika 4:1-22

4  Dann machte er den kupfernen Altar,+ zwanzig Ellen war seine Länge und zwanzig Ellen seine Breite und zehn Ellen seine Höhe.+  Und er ging daran, das gegossene Meer zu machen,+ zehn Ellen von seinem einen Rand zu seinem anderen Rand, kreisförmig ringsum; und seine Höhe war fünf Ellen, und es erforderte eine Schnur von dreißig Ellen, um es ringsum zu umspannen.+  Und darunter war das Gleichnis von kürbisförmigen+ Verzierungen* rundherum, es umgebend, zehn auf eine Elle, das Meer ringsum einschließend.+ Die kürbisförmigen Verzierungen waren in zwei Reihen, bei seinem Guß mitgegossen.  Es stand auf zwölf Stieren,+ drei gegen Norden gewandt und drei gegen Westen gewandt und drei gegen Süden gewandt und drei gegen Osten gewandt; und das Meer war oben darauf, und alle ihre Hinterteile waren nach innen [gekehrt].+  Und seine Dicke war eine Handbreit*; und sein Rand war gleich der Machart des Randes eines Bechers, [wie] eine Lilienblüte+. Als Behälter konnte es dreitausend Bath-Maß*+ fassen.+  Ferner machte er zehn Becken und setzte fünf zur Rechten und fünf zur Linken,+ um darin zu waschen.+ Dinge, die mit dem Brandopfer+ zu tun hatten, spülte man stets darin. Aber das Meer war für die Priester, um sich darin zu waschen.+  Dann machte er goldene Leuchter,+ ihrer zehn, nach demselben Plan+ und setzte sie in den Tempel, fünf zur Rechten und fünf zur Linken.+  Ferner machte er zehn Tische und stellte sie in den Tempel, fünf zur Rechten und fünf zur Linken,+ und machte hundert goldene Schalen.  Dann machte er den Vorhof+ der Priester+ und die große Einfriedung+ und die Türen, die zur Einfriedung gehörten, und ihre Türen überzog er mit Kupfer. 10  Und das Meer setzte er an die rechte Seite, ostwärts, gegen Süden.+ 11  Schließlich machte Hịram* die Eimer+ und die Schaufeln+ und die Schalen.+ So beendete Hịram die Ausführung der Arbeit, die er für König Sạlomo am Haus des [wahren] Gottes tat. 12  Die zwei Säulen+ und die runden Kapitelle+ oben auf den beiden Säulen und die zwei Netzwerke+ zur Bedeckung der beiden runden Kapitelle, die oben auf den Säulen waren, 13  und die vierhundert Granatäpfel+ für die beiden Netzwerke, zwei Reihen Granatäpfel für jedes Netzwerk zur Bedeckung der beiden runden Kapitelle, die auf den Säulen* waren,+ 14  und die zehn Fahrgestelle+ und die zehn Becken+ auf den Fahrgestellen, 15  das eine Meer+ und die zwölf Stiere darunter+ 16  und die Eimer und die Schaufeln+ und die Gabeln+ und alle ihre Geräte+ machte Hịram-Ạbiw*+ dem König Sạlomo für das Haus Jehovas aus poliertem Kupfer. 17  Im „Bezirk des Jordan“ goß der König sie in dem dichten Erdboden* zwischen Sụkkoth+ und Zerẹda.+ 18  So machte Sạlomo alle diese Geräte in sehr großer Menge, denn das Gewicht des Kupfers wurde nicht festgestellt.+ 19  Und Sạlomo machte dann alle Geräte+, die im Haus des [wahren] Gottes waren, und den goldenen Altar+ und die Tische+ mit dem Schaubrot* darauf 20  und die Leuchter+ und ihre Lampen+ aus purem Gold, um sie vor dem innersten Raum+ gemäß der Vorschrift anzuzünden, 21  und die Blüten und die Lampen und die Dochtscheren+ aus Gold (es war das reinste Gold) 22  und die Lichtscheren und die Schalen und die Becher und die Feuerbecken aus purem Gold+ und den Eingang des Hauses,+ seine inneren Türen für das Allerheiligste und die Türen+ des Hauses des Tempels, aus Gold.

Fußnoten

„Kürbisförmigen Verzierungen“, bei Korrektur in Übereinstimmung mit 1Kö 7:24. M: „Stieren“.
Ca. 7,4 cm.
Ca. 66 000 l, wenn ganz voll. Vgl. 1Kö 7:26, Fn. („Bath-Maß“).
„Hiram“, LXXVg; M: „Hụram“.
„Auf den Säulen“, LXX; M: „vor den Säulen“.
Od.: „Hiram, sein Vater“. Vgl. 2:13, Fn.
Wtl.: „in der Dicke (Dichtheit, Festigkeit) des Erdbodens“, d. h. in der Tonerde. Möglicherweise, bei Korrektur von M: „an der Furt von Adama“. Siehe 1Kö 7:46, Fn. („Tonerde“).
Siehe 1Kö 7:48, Fn.