Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Online-Bibel

NEUE-WELT-ÜBERSETZUNG DER HEILIGEN SCHRIFT

1. Timotheus 1:1-20

1  Paulus, ein Apostel+ Christi Jesu, unter [dem] Befehl Gottes,+ unseres Retters,*+ und Christi Jesu, unserer Hoffnung,+  an Timọtheus*+, ein echtes Kind+ im Glauben: Unverdiente Güte, Barmherzigkeit, Friede von Gott, [dem] Vater, und Christus Jesus, unserem Herrn.+  So, wie ich dich ermuntert habe, in Ẹphesus zu bleiben, als ich im Begriff war, meines Weges nach Mazedọnien zu gehen,+ so tue ich es jetzt, damit du gewissen Leuten gebietest+, nicht eine andere Lehre zu lehren+  noch unwahren Geschichten+ und Geschlechtsregistern Aufmerksamkeit zu schenken, die zu nichts führen,+ sondern eher Fragen zur Nachforschung hervorrufen, als etwas von Gott darzureichen,* was mit Glauben in Verbindung ist.  Das Ziel* dieses Auftrags ist tatsächlich Liebe+ aus reinem Herzen+ und gutem Gewissen+ und ungeheucheltem+ Glauben.  Indem einige von diesen Dingen abgewichen sind,+ haben sie sich eitlem Gerede+ zugewandt  und wollen Gesetzeslehrer+ sein, begreifen aber weder die Dinge, die sie sagen, noch die Dinge, über die sie feste Behauptungen aufstellen.  Nun wissen wir, daß das GESETZ vortrefflich ist,+ vorausgesetzt, daß man es gesetzmäßig handhabt,+  in der Erkenntnis der Tatsache, daß [das] Gesetz nicht für einen gerechten Menschen öffentlich bekanntgegeben ist, sondern für Gesetzlose+ und Widerspenstige,+ für Gottlose und Sünder, für die, denen es an liebender Güte fehlt,+ und für Unheilige, Vatermörder und Muttermörder, Totschläger,    10  Hurer+, Männer, die bei männlichen Personen liegen, Menschenräuber, Lügner, Falschschwörende+ und was sonst noch der gesunden Lehre+ entgegengesetzt ist,+ 11  gemäß der herrlichen guten Botschaft des glücklichen+ Gottes, mit der ich betraut worden bin.+ 12  Ich bin Christus Jesus, unserem Herrn, der mir Kraft verliehen hat, dankbar, weil er mich als treu+ erachtete, indem er mir ein Dienstamt zuwies,+ 13  obwohl ich früher ein Lästerer und ein Verfolger+ und ein unverschämter+ Mensch war. Dennoch wurde mir Barmherzigkeit erwiesen,+ weil ich unwissend+ war und im Unglauben handelte. 14  Aber die unverdiente Güte unseres Herrn ist über die Maßen überströmend+ geworden mit Glauben und Liebe, die in Verbindung mit Christus Jesus sind.+ 15  Zuverlässig ist das Wort und verdient völlige Annahme,+ daß Christus Jesus in die Welt gekommen ist, um Sünder zu retten.+ Unter diesen stehe ich an erster Stelle.+ 16  Dennoch wurde mir deshalb Barmherzigkeit erwiesen,+ damit Christus Jesus vornehmlich durch mich seine ganze Langmut als Musterbeispiel für die zeigen könnte, die ihren Glauben+ zum ewigen Leben+ in ihn setzen werden. 17  Dem König der Ewigkeit*+ nun, dem unvergänglichen+, unsichtbaren+, [dem] alleinigen Gott,+ sei Ehre und Herrlichkeit für immer und ewig.+ Amen. 18  Diesen Auftrag+ vertraue ich dir an, Kind, Timọtheus, gemäß den Voraussagen,+ die direkt zu dir hingeführt haben, damit du durch diese den vortrefflichen Kriegszug fortsetzest,+ 19  indem du [den] Glauben und ein gutes Gewissen bewahrst,+ das einige beiseite gedrängt haben,+ wodurch sie an [ihrem] Glauben Schiffbruch erlitten haben.+ 20  Zu diesen gehören Hymenạ̈us+ und Alexander+, und ich habe sie dem Satan übergeben,+ damit sie durch Züchtigung gelehrt werden*, nicht zu lästern.*+

Fußnoten

Od.: „Gottes, [des] Retters von uns“. Gr.: theoú sōtḗros hēmṓn; lat.: Dẹi salvatọris nọstri; J17,18,22(hebr.): haʼElohím Mōschiʽénu.
„An Timotheus“. Gr.: Timothéōi (sprich: Timothéō), bedeutet „Gott ehrend“.
Wtl.: „[als] eine Hausverwaltung [Gottes]“. Gr.: oikonomían.
Wtl.: „Ende“. Gr.: télos.
Od.: „Dem ewigen König“.
„Durch Züchtigung gelehrt werden“. Od.: „gezüchtigt werden“, „unterwiesen (erzogen) werden“.
Od.: „lästerlich zu reden“.