Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Online-Bibel

NEUE-WELT-ÜBERSETZUNG DER HEILIGEN SCHRIFT

1. Thessalonicher 5:1-28

5  Was nun die Zeiten und die Zeitabschnitte* betrifft,+ Brüder, braucht euch nichts geschrieben zu werden.  Denn ihr selbst wißt sehr wohl, daß Jehovas* Tag+ genauso kommt wie ein Dieb in der Nacht.+  Wann immer sie+ sagen: „Frieden+ und Sicherheit!“, dann wird plötzliche Vernichtung+ sie überfallen wie die Geburtswehe eine Schwangere;+ und sie werden keinesfalls entrinnen.+  Ihr aber, Brüder, ihr seid nicht in Finsternis,+ so daß jener Tag euch so überfalle, wie er Diebe [überfallen] würde,*+  denn ihr alle seid Söhne des Lichts+ und Söhne des Tages.+ Wir gehören weder zur Nacht noch zur Finsternis.+  So laßt uns denn nicht weiterschlafen+ wie die übrigen,+ sondern laßt uns wach+ und besonnen bleiben.*+  Denn die da schlafen+, sind gewohnt, bei Nacht zu schlafen,+ und die, die sich betrinken, sind gewöhnlich bei Nacht betrunken.  Was aber uns betrifft, die dem Tag angehören, laßt uns besonnen bleiben, angetan mit dem Brustpanzer+ des Glaubens+ und der Liebe und mit dem Helm+ der Hoffnung auf Rettung;+  denn Gott hat uns nicht zum Zorn bestimmt,+ sondern zum Erwerben der Rettung+ durch unseren Herrn Jesus Christus.*+ 10  Er ist für uns gestorben,+ damit wir, ob wir wach bleiben oder entschlafen sind, mit ihm zusammen leben sollten.+ 11  Fahrt daher fort, einander zu trösten und einander zu erbauen,+ so wie ihr es ja tut.+ 12  Wir bitten euch nun, Brüder, die zu respektieren, die unter euch hart arbeiten und die euch vorstehen*+ im Herrn und euch ernstlich ermahnen, 13  und ihnen um ihres Werkes willen über die Maßen Achtung zu zollen in Liebe.+ Seid friedsam miteinander.+ 14  Andererseits ermahnen wir euch, Brüder: Weist die Unordentlichen zurecht,+ redet bekümmerten Seelen tröstend zu,+ steht den Schwachen bei, seid langmütig+ gegen alle. 15  Seht zu, daß niemand Böses mit Bösem vergelte,+ sondern jagt allezeit dem Guten nach gegeneinander und allen anderen gegenüber.+ 16  Freut euch allezeit.+   17  Betet unablässig.+ 18  Sagt Dank in Verbindung mit allem.+ Denn dies ist der Wille Gottes in Gemeinschaft mit Christus Jesus euch betreffend. 19  Löscht das Feuer des Geistes nicht aus.+ 20  Behandelt prophetische Äußerungen nicht mit Verachtung.+ 21  Vergewissert euch* aller Dinge;+ haltet an dem fest, was vortrefflich ist.+ 22  Von jeder Art Bosheit haltet euch fern.+ 23  Der Gott des Friedens+ selbst heilige euch völlig.+ Und in jeder Hinsicht gesund, möge der Geist sowie Seele und Leib von euch [Brüdern] auf untadelige Weise bewahrt werden bei der Gegenwart* unseres Herrn Jesus Christus.+ 24  Er, der euch beruft, ist treu, und er wird es auch tun. 25  Brüder, betet weiterhin für uns.+ 26  Grüßt alle Brüder mit heiligem Kuß.+ 27  Ich erlege euch beim Herrn* die feierliche Pflicht auf, diesen Brief allen Brüdern vorzulesen.+ 28  Die unverdiente Güte+ unseres Herrn Jesus Christus sei mit euch.*

Fußnoten

Od.: „bestimmten Zeiten“. Gr.: kairṓn.
Siehe Anh. 1D.
„Überfalle, wie er Diebe [überfallen] würde“, AB; אDItVgSyh,pArm: „überfalle wie ein Dieb“.
Wtl.: „und mögen wir beständig nüchtern sein“.
„Christus“, אAVgSyp; fehlt in B.
Od.: „leiten“, „[unter euch] die Führung übernehmen“. Wtl.: „beständig Vorstehenden“. Gr.: pro·istaménous.
Wtl.: „Prüft beständig [alle Dinge]“.
Siehe Anh. 5B.
„Beim Herrn“, אABVg; J7,8,13,14,16: „bei Jehova“.
אADcItVgSyh,p schließen mit „Amen“; fehlt in BD*SyhiArm.