Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Online-Bibel

NEUE-WELT-ÜBERSETZUNG DER HEILIGEN SCHRIFT

1. Mose 10:1-32

10  Und dies ist die Geschichte der Söhne Noahs+: Sem, Ham und Jạphet. Nun begannen ihnen nach der Sintflut Söhne geboren zu werden.+  Die Söhne Jạphets waren Gọmer+ und Mạgog+ und Mạdai+ und Jạwan+ und Tụbal+ und Mẹschech+ und Tịras.+  Und die Söhne Gọmers waren Ạschkenas+ und Rịphath+ und Togạrma+.  Und die Söhne Jạwans waren Elịscha+ und Tạrschisch+, Kịttim+ und Dọdanim.*+  Von diesen wurde die Bevölkerung der Inseln* der Nationen in ihren Ländern ausgebreitet, jede gemäß ihrer Zunge, gemäß ihren Familien, nach ihren Nationen.  Und die Söhne Hams waren Kusch+ und Mizrạjim+ und Put+ und Kạnaan+.  Und die Söhne von Kusch waren Sẹba+ und Hawịla und Sạbta und Rạema+ und Sabtẹcha. Und die Söhne Rạemas waren Schẹba und Dẹdan.+  Und Kusch wurde der Vater Nịmrods.+ Er machte den Anfang, ein Gewaltiger* auf der Erde zu werden.  Er erwies sich als ein gewaltiger Jäger* im Widerstand gegen* Jehova. Deshalb gibt es eine Redensart: „So wie Nịmrod, ein gewaltiger Jäger im Widerstand gegen Jehova.“+ 10  Und der Anfang seines Königreiches wurde Bạbel*+ und Ẹrech+ und Ạkkad und Kạlne im Land Schịnar+. 11  Von jenem Land zog er nach Assyrien+ aus und machte sich daran, Nịnive+ zu bauen und Rẹhoboth-Ịr und Kạlach 12  und Rẹsen zwischen Nịnive und Kạlach: das ist die große Stadt. 13  Und Mizrạjim+ wurde der Vater der Lụdim+ und Ạnamim und Lẹhabim und Nạphtuchim+ 14  und Pạthrusim+ und Kạsluchim+ (von denen die Philịster+ ausgingen) und Kạphtorim+. 15  Und Kạnaan wurde der Vater von Sịdon+, seinem Erstgeborenen, und Heth+ 16  und dem Jebusịter+ und dem Amorịter+ und dem Girgaschịter 17  und dem Hiwịter+ und dem Arkịter und dem Sinịter 18  und dem Arwadịter+ und dem Zemarịter und dem Hamathịter+; und danach wurden die Familien der Kanaanịter zerstreut. 19  So erstreckte sich die Grenze des Kanaanịters von Sịdon bis nach Gẹrar+, nahe bei Gạsa+, bis nach Sọdom und Gomọrra+ und Ạdma+ und Zẹbojim,+ nahe bei Lạscha*. 20  Dies waren die Söhne Hams gemäß ihren Familien, gemäß ihren Zungen, in ihren Ländern, nach ihren Nationen. 21  Und Sem, dem Vorvater aller Söhne Ẹbers+, dem Bruder Jạphets, des ältesten, wurden ebenfalls Nachkommen geboren. 22  Die Söhne Sems waren Ẹlam+ und Ạssur+ und Ạrpachschad+ und Lud und Ạram. 23  Und die Söhne Ạrams waren Uz und Hul und Gẹther und Masch.+ 24  Und Ạrpachschad wurde der Vater Schẹlachs,+ und Schẹlach wurde der Vater Ẹbers. 25  Und dem Ẹber wurden zwei Söhne geboren. Der Name des einen war Pẹleg*+, denn in seinen Tagen wurde die Erde* geteilt;+ und der Name seines Bruders war Jọktan.+ 26  Und Jọktan wurde der Vater von Ạlmodad und Schẹleph und Hazarmạweth und Jẹrach+ 27  und Hạdoram und Ụsal und Dịkla+ 28  und Ọbal und Abịmaël und Schẹba+ 29  und Ọphir+ und Hawịla+ und Jọbab;+ alle diese waren die Söhne Jọktans. 30  Und ihr Wohnort erstreckte sich dann von Mẹscha an bis nach Sẹphar, der Berggegend des Ostens. 31  Dies waren die Söhne Sems gemäß ihren Familien, gemäß ihren Zungen, in ihren Ländern, gemäß ihren Nationen.+ 32  Dies waren die Familien der Söhne Noahs gemäß ihren Familienabstammungen, nach ihren Nationen, und von diesen her wurden die Nationen nach der Sintflut auf der Erde ausgebreitet.+

Fußnoten

„Rodanim“, SamLXX. Siehe 1Ch 1:7, Fn. („Rodanim“).
Wtl.: „[wurden] die Inseln (Küstenländer)“.
„Ein Gewaltiger (Starker)“. Hebr.: gibbór. Dieses Wort kommt zuerst in 6:4 vor, hier zum zweiten Mal u. dann 2mal in V. 9.
Wtl.: „ein Gewaltiger (Starker) [der] Jagd“.
Wtl.: „vor“, allerdings im Sinne von „zum Trotz“ od. „im Widerstand gegen“, wie in 4Mo 16:2; Jos 7:12, 13; 1Ch 14:8; 2Ch 14:10; Hi 23:4, wo der gleiche Ausdruck vorkommt. Hebr.: liphnḗ; gr.: enantíon, „gegen“.
„Babel“, MSamSy; LXXVg: „Babylon“.
„Lascha“, traditionell mit Kallirrhoë gleichgesetzt, das am Ostufer des Toten Meeres lag.
Bedeutet „Teilung“, „Bach (Fluß)“.
Od.: „Erdbevölkerung“.