Zurück zum Inhalt

13. JULI 2018
RUSSLAND

Erstes Ehepaar von Jehovas Zeugen in Russland in Haft

Erstes Ehepaar von Jehovas Zeugen in Russland in Haft

Am 6. Juli 2018 wurde in Omsk (Russland) gegen zwei Zeugen Jehovas Untersuchungshaft angeordnet. Dabei handelt es sich um das Ehepaar Sergej und Anastasia Poljakow. Seitdem das Oberste Gericht die religiösen Aktivitäten von Jehovas Zeugen verboten hat, wurde damit erstmals eine unserer Glaubensschwestern inhaftiert.

Das SOWA-Zentrum (Informations- und Analysezentrum in Moskau) äußert sich dazu wie folgt: „Unserer Auffassung nach hat diese Entscheidung — wie auch die Verfolgung der Zeugen Jehovas als Gruppe — keine Rechtsgrundlage. Wir betrachten das als eindeutige religiöse Diskriminierung.

Mittlerweile sind in Russland 21 Brüder und eine Schwester wegen ihres Glaubens in Haft. Wir beten weiter für sie, dass sie den Mut nicht verlieren. Wir wissen: Ihre Hilfe kommt letztendlich von Jehova (Hebräer 13:6).