Zurück zum Inhalt

20. APRIL 2020
NACHRICHTEN AUS ALLER WELT

Online spenden in Zeiten der Corona-Pandemie

Online spenden in Zeiten der Corona-Pandemie

Angesichts der Corona-Pandemie mussten unsere Brüder und Schwestern in vielen Ländern ihre Predigtmethoden und Zusammenkünfte den Gegebenheiten anpassen. An vielen Orten werden Zusammenkünfte derzeit per Videokonferenz abgehalten und nicht mehr im Königreichssaal. Deshalb haben viele jetzt auch ihre Unterstützung für das weltweite Werk umgestellt und spenden jetzt online.

In über 112 Ländern kann man über donate.jw.org online spenden, zum Beispiel mit einer Kredit- oder Debitkarte.

Viele Verkündiger haben auf donate.jw.org eine wiederkehrende Spende eingerichtet, weil sie nicht mehr im Königreichssaal spenden können. Susan Cohen, eine 74-jährige Schwester aus den Vereinigten Staaten, hat von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht. Sie sagt: „Das ist ganz einfach. Wenn ich das kann, kann es jeder. Ich freue mich sehr, dass ich das weltweite Werk so weiter unterstützen kann.“

Eduardo Paiva aus Brasilien dachte immer, über donate.jw.org zu spenden sei nur etwas für diejenigen, die nicht im Saal vor Ort spenden können. Er sagt: „In letzter Zeit ist mir allerdings bewusst geworden: Online zu spenden ist die beste Möglichkeit, das weltweite Werk in Krisenzeiten weiter zu unterstützen. Dadurch können wir unsere Liebe und Dankbarkeit in diesen letzten Tagen zum Ausdruck bringen.“

Gajus Glockentin, Leiter der Buchhaltung in der Weltzentrale von Jehovas Zeugen in Warwick (New York), sagt: „Es ist wirklich glaubensstärkend zu sehen, wie sehr die Brüder das Werk unterstützen möchten. Das nehmen wir nicht für selbstverständlich. Wir suchen ständig nach Möglichkeiten, Kosten einzusparen, damit die Spenden so gut wie möglich verwendet werden können. Auch wenn einige Brüder jetzt vielleicht nicht mehr so viel spenden können – an ihrer Bereitschaft, Jehovas Organisation zu unterstützen, hat sich nichts geändert“ (2. Korinther 9:7).