Zurück zum Inhalt

Bruder Wiktor Staschewski

30. MÄRZ 2021
NACHRICHTEN AUS ALLER WELT

Gericht auf der Krim verurteilt Bruder Wiktor Staschewski zu einer Freiheitsstrafe von sechseinhalb Jahren

Gericht auf der Krim verurteilt Bruder Wiktor Staschewski zu einer Freiheitsstrafe von sechseinhalb Jahren

Urteil

Am 29. März 2021 hat das Gagarinski-Bezirksgericht der Stadt Sewastopol (Krim) Bruder Wiktor Staschewski zu einer Freiheitsstrafe von sechseinhalb Jahren verurteilt. Wiktor wurde noch im Gerichtssaal festgenommen und dann in eine Haftanstalt gebracht. Er wird gegen die Entscheidung Rechtsmittel einlegen.

Kurzbiografie

Wiktor Staschewski

  • Geburtsjahr: 1966 (Kansk, Oblast Krasnojarsk, Russland)

  • Lebenslauf: 1983 nach Sewastopol (Krim) gezogen; im Jahr 1993 aus der Marine ausgeschieden; heiratete 2002 seine Frau Larissa; sie haben zwei Töchter; er war schon immer tief beeindruckt von der Komplexität und der Ordnung im Universum und wollte deshalb den Schöpfer kennenlernen; durch das Studium der Bibel hat er einen echten Sinn im Leben gefunden; 2004 ließ er sich taufen

Fallgeschichte

Am 4. Juni 2019 durchsuchten Beamte des russischen Inlandsgeheimdienstes (FSB) zehn Wohnungen von Zeugen Jehovas in Sewastopol. Einige der Razzien dauerten bis zu vier Stunden. Während der Durchsuchungen durften die Brüder und ihre Familien nicht einmal Wasser trinken oder die Toilette benutzen. Die Beamten drohten unseren Brüdern damit, ihr Eigentum zu beschädigen oder illegale Drogen in ihren Wohnungen zu platzieren.

Daraufhin wurde Bruder Wiktor Staschewski verhaftet und verbrachte die Nacht im Gefängnis. Ihm wird vorgeworfen, „Anführer einer extremistischen Organisation“ zu sein. In Wirklichkeit ist er wegen seiner Glaubensansichten vor Gericht, ganz klar eine Verletzung seiner verfassungsmäßigen Rechte.

Wiktor sagt, ihm haben das regelmäßige Bibellesen und Nachdenken Mut gemacht, wodurch er mit Freude ausharren kann. Die Worte von König David aus Psalm 62:5-8 stärken ihn besonders. Wiktor erzählt: „Meine Freundschaft mit Jehova ist stärker geworden, weil er immer für mich da war. Er ist wirklich mein bester Freund geworden. Für mich war klar, dass Jehova meine Sorgen sieht. Er weiß, dass ich treu bleiben möchte. Und im richtigen Moment wird er mir auch zur Hilfe kommen, um seinen Namen zu verteidigen.“

Wir sind uns sicher, dass Jehova Wiktor, seine Familie und alle unsere Brüder und Schwestern unter Verfolgung unterstützen und segnen wird. Jehova wird weiter ihre Zuflucht und Festung sein (Psalm 91:2).