Zurück zum Inhalt

16. JANUAR 2020
VEREINIGTES KÖNIGREICH

Bethelfamilie in Großbritannien zieht in ihr neues Zuhause in Chelmsford

Am 1. Januar 2020 hat die Bethelfamilie in Großbritannien mit dem Umzug in das neue Bethel in der Nähe von Chelmsford (Essex) begonnen. Von März 2020 an werden alle, die im Zweigbüro Vollzeit tätig sind, dort auch wohnen.

Seit 1959 befand sich das Zweigbüro in Mill Hill (London). Das Predigtwerk dehnte sich weiter aus und im Zweigbüro gab es mehr zu tun. Deshalb wurden in verschiedenen Teilen von London weitere Gebäude käuflich erworben. Die Instandhaltung war aufwendig und die Bethelfamilie musste viel hin- und herpendeln. Das Zweigbüro war auch ein Druckzentrum, in dem zu Spitzenzeiten mehr als 10 Prozent des weltweiten Literaturbedarfs hergestellt wurde. Nach 92 Jahren Drucktätigkeit wurden im März 2018 die Druckmaschinen abgeschaltet und verkauft. *

Betheldiener werden beim Einzug am 1. Januar 2020 von Brüdern und Schwestern willkommen geheißen, die beim Bau des neuen Zweigbüros mitgeholfen haben

Die Fertigstellung des neuen Zweigbüros in Großbritannien bildete den Höhepunkt eines fünfjährigen Bauprojekts. Jetzt befinden sich alle Bethelabteilungen an einem einzigen Ort, was Zeit und Mittel spart. Zum Zweigbüro gehören zwei Produktionsgebäude, ein Bürogebäude und sechs Wohngebäude für über 400 Personen. Ein Multifunktionsgebäude wird als Auditorium, Speisesaal und für andere Veranstaltungen genutzt.

Zurzeit organisiert das Zweigbüro in Großbritannien das Predigtwerk in einer Reihe von Gebieten. Dazu gehören die Falklandinseln, Guernsey, Irland, die Isle of Man, Jersey und Malta. Schwerpunkt des neuen Zweigbüros ist die Produktion von Audio- und Videoinhalten sowie digitalen Publikationen. Darüber hinaus wird es sich weiter um die Glaubensaktivitäten von mehr als 150 000 Verkündigern in über 1 800 Versammlungen kümmern.

Ab 6. April 2020 kann das neue Bethel besichtigt werden. Besucher dürfen sich auf verschiedene Ausstellungen freuen. Es geht um Themen wie die Geschichte der Bibel in Großbritannien und Irland sowie die Rolle des Bethels in Jehovas dynamischer Organisation.

Bruder Stephen Hardy, ein Mitglied des Zweigkomitees in Großbritannien, hat das Bauprojekt von Anfang an begleitet. Er fasste die Empfindungen vieler wie folgt zusammen: „Jehova hat viele willige Brüder und Schwestern aus Großbritannien und aus anderen Ländern motiviert, bei dem Projekt mitzuhelfen. Das Ergebnis übertrifft alle unsere Erwartungen und vor allem ehrt es Jehova“ (Epheser 3:20).

^ Abs. 3 Der Literaturbedarf für das Gebiet des britischen Zweigs wird jetzt vom Zweigbüro Zentraleuropa in Selters (Deutschland) gedeckt

 

Eine Luftaufnahme der schönen Grünanlagen des neuen Zweigbüros in Großbritannien

Eine Schwester kümmert sich um die Literaturauslage im Empfangsbereich für Besucher

Pendler bei einem Einführungsprogramm in einem der neuen Besprechungsräume

Brüder und Schwestern beim Mittagessen im Speisesaal – eine Funktion des Multifunktionsgebäudes

Ein Straßenschild am Eingang des Bethels mit dem Hinweis „Kingdom Way“ („Königreichsweg“)