Zurück zum Inhalt

6. NOVEMBER 2019
SPANIEN

Verwüstungen im Osten Spaniens durch schwere Überschwemmungen

Im September und Oktober 2019 sorgten heftige Regenfälle im Osten Spaniens wiederholt für große Verwüstung. Die Provinz Tarragona wurde am 23. Oktober am schwersten getroffen, als sich der Fluss Francolí in eine reißende Flut verwandelte. Tragischerweise verloren dadurch fünf Personen ihr Leben. Unter den Opfern waren zwei unserer Brüder. Als sie auf dem Rückweg von einer Zusammenkunft eine Brücke überquerten, wurde ihr Auto von den Fluten mitgerissen.

Die Ältesten der Ortsversammlung trösten die Brüder und Schwestern, die tief betroffen sind. Auch ein Mitglied des spanischen Zweigkomitees hat die Versammlung besucht, um Trost zu spenden.

Wir beten darum, dass Jehova unseren Brüdern und Schwestern in dieser schwierigen Situation weiter beisteht (2. Korinther 1:3, 4).