Zurück zum Inhalt

Bruder und Schwester Poljakow (links), Schwester Bektemirowa (oben rechts) und Schwester Djusekejewa (unten rechts)

25. SEPTEMBER 2020
RUSSLAND

Russland: Drohende Verurteilung für erstes Ehepaar in Untersuchungshaft sowie für zwei weitere Schwestern

Russland: Drohende Verurteilung für erstes Ehepaar in Untersuchungshaft sowie für zwei weitere Schwestern

Urteilsverkündung

Am 21. Oktober 2020 * wird das Perwomajski-Bezirksgericht der Stadt Omsk voraussichtlich seine Entscheidung im Verfahren gegen Bruder Sergei Poljakow und seine Frau Anastasija sowie gegen Schwester Gauchar Bektemirowa und Schwester Dinara Djusekejewa bekannt geben. Die Staatsanwaltschaft fordert für Bruder Poljakow eine Freiheitsstrafe von sechseinhalb Jahren. Den drei Schwestern drohen Bewährungsstrafen von jeweils zwei Jahren.

Kurzbiografien

Sergei Poljakow

  • Geburt: 1972 (Oblast Murmansk)

  • Lebenslauf: besuchte eine Fachhochschule und wurde Strahlenphysiker; 2003 Heirat mit Anastasija

Anastasija Poljakowa

  • Geburt: 1984 (Oblast Murmansk)

  • Lebenslauf: Jurastudium an einer Fachhochschule; Sergei und sie lernen gern Sprachen, darunter Chinesisch, Kasachisch, Russische Gebärdensprache und Serbisch

Gauchar Bektemirowa

  • Geburt: 1976 (Uryl, Kasachstan)

  • Lebenslauf: jüngste von sechs Kindern; in den Bergen Kasachstans aufgewachsen und immer naturverbunden gewesen; jahrelanges Grübeln über den Sinn des Lebens; schließlich logische, zufriedenstellende Antworten in der Bibel entdeckt; während der unrechtmäßigen Inhaftierung Kraft und Trost durch ihr tief gehendes Studium von Gottes Wort gefunden

Dinara Djusekejewa

  • Geburt: 1982 (Leningradskoje, Kasachstan)

  • Lebenslauf: als junges Mädchen intensives Nachdenken über den Sinn des Lebens; Bibelstudium mit 17 Jahren angefangen; große Wertschätzung für biblische Weisheit und Begeisterung über die Entdeckung des Gottesnamens Jehova; Hobbys: Basketball, Volleyball, Joggen, Radfahren

Fallgeschichte

In der Nacht vom 4. Juli 2018 wurden Bruder Poljakow und seine Frau Anastasija aus dem Schlaf gerissen, als eine Spezialeinheit der Polizei ihre Tür eintrat und die Wohnung stürmte. Maskierte Beamte schlugen brutal auf Bruder Poljakow ein. Das Ehepaar wurde festgenommen und in eine Untersuchungshaftanstalt gebracht. Nach der Entscheidung des Obersten Gerichts aus dem Jahr 2017, die religiöse Tätigkeit von Jehovas Zeugen zu verbieten, waren die Poljakows das erste Ehepaar, das inhaftiert wurde. Fünf Monate verbrachten sie getrennt voneinander in Einzelhaft. Darauf folgten drei Monate gemeinsamer Hausarrest.

Im Mai 2019 veranlassten die Behörden eine neue Welle illegaler Wohnungsdurchsuchungen bei Zeugen Jehovas in der Oblast Omsk. Daraufhin wurden Schwester Bektemirowa und Schwester Djusekejewa festgenommen. Ihre Strafsachen wurden mit dem Verfahren gegen die Poljakows zusammengeführt und die gemeinsamen Gerichtsverhandlungen begannen am 1. April 2020.

Wir sind zuversichtlich, dass Jehova seinen Dienern die nötige Kraft schenkt, damit sie diese ungerechte Behandlung ertragen können (Epheser 3:20).

^ Abs. 3 vorläufiges Datum