Zurück zum Inhalt

12. FEBRUAR 2021
RUSSLAND

Russisches Gericht verurteilt Bruder Igor Zarew zu einer Bewährungsstrafe

Russisches Gericht verurteilt Bruder Igor Zarew zu einer Bewährungsstrafe

Am 12. Februar 2021 hat das Bezirksgericht Birobidschan der Jüdischen Autonomen Oblast Bruder Igor Zarew zu einer Bewährungsstrafe von zweieinhalb Jahren verurteilt. Igor muss zum jetzigen Zeitpunkt nicht ins Gefängnis.

Igor ist während des Gerichtsverfahrens standhaft geblieben und hat eine positive Einstellung gezeigt. In seinen abschließenden Worten vor Gericht sagte er am 11. Februar 2021: „Ich habe viel darüber nachgedacht, wie ich meine abschließenden Worte beginnen soll, und mich entschieden, den Rat zu beherzigen, den der Apostel Paulus allen Christen gab. In seinem Brief an die Kolosser forderte er sie auf: ‚Zeigt, dass ihr dankbar seid.‘

Deshalb, Hohes Gericht, möchte ich Ihnen für die ruhige Atmosphäre während des Gerichtsprozesses danken und dafür, dass Sie uns Ihre Aufmerksamkeit geschenkt haben. ... Aber mein besonderer Dank gilt meinem Schöpfer und Gott Jehova, weil er mir während des gesamten Prozesses beigestanden hat. Er hat mir innere Ruhe und Frieden in meinem Herzen gegeben“ (Kolosser 3:15).