Zurück zum Inhalt

Bruder Sergei Melnikow

25. MÄRZ 2021
RUSSLAND

Inhaftierter Bruder Sergei Melnikow verdankt Jehova „Kraft, die über das Normale hinausgeht“

Inhaftierter Bruder Sergei Melnikow verdankt Jehova „Kraft, die über das Normale hinausgeht“

Urteilsverkündung

Das Bezirksgericht Ussurisk der Region Primorje wird in Kürze seine Entscheidung im Fall von Bruder Sergei Melnikow bekannt geben. * Die Staatsanwaltschaft hat noch kein konkretes Strafmaß gefordert.

Kurzbiografie

Sergei Melnikow

  • Geburtsjahr: 1973 (Ternei, Region Primorje)

  • Lebenslauf: Spielte als Jugendlicher gern Eishockey und Volleyball; begann Anfang der 2000er-Jahre mit Zeugen Jehovas die Bibel zu studieren; 2003 Umzug nach Ussurisk, Taufe ein Jahr später; hat als Schreiner, Feuerwehrmann, Fischer und Hausmeister gearbeitet

Fallgeschichte

Im Juni 2019 begann das Strafverfahren gegen Bruder Sergei Melnikow. Er wurde festgenommen, als er mit einem interessierten Mann über die Bibel sprach. Beamte durchsuchten seine Wohnung und beschlagnahmten seinen Laptop und sein Handy.

Sergei verbrachte vier Monate in Untersuchungshaft und stand 144 Tage unter Hausarrest. Manchmal überkam ihn das Gefühl, er hätte nicht genügend Kraft, um durchzuhalten. In diesen Momenten dachte er an die Worte in 1. Korinther 10:13, und das verschaffte ihm Erleichterung. „Ich habe verstanden: Wenn Jehova diese Situation zulässt, kann ich sie ertragen“, sagt er. „Jehova gibt mir die ‚Kraft, die über das Normale hinausgeht‘“ (2. Korinther 4:7).

Am 25. Februar 2020 wurde Sergei aus dem Hausarrest entlassen, unterliegt jedoch weiterhin Reisebeschränkungen.

Während wir auf die Entscheidung in diesem Fall warten, sind wir sicher, dass Jehova sich für Sergei und alle unsere Brüder und Schwestern in Russland weiterhin als „Hilfe und ... Schild“ erweisen wird (Psalm 115:11).

^ Abs. 3 Das Datum der Urteilsverkündung wird nicht immer im Voraus bekannt gegeben.