Zurück zum Inhalt

Zurück zum Untermenü

Jehovas Zeugen

Deutsch

HNO-Heilkunde — chirurgische Eingriffe

Multimodaler, interdisziplinärer und individualisierter Ansatz

Ivory osteoma of the craniofacial skeleton.

de Chalain T1, Tan B.

Quelle‎: J Craniofac Surg. 2003;14(5):729-35.

Indiziert‎: PubMed 14501338

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/14501338

Head and neck surgery in the Jehovah's Witness patient.

Genden EM, Haughey BH.

Quelle‎: Otolaryngol Head Neck Surg 1996;114(4):669-72.

Indiziert‎: PubMed 8643286

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/8643286

The ex utero intrapartum treatment procedure for congenital ranula in a Jehovah's Witness.

Kolker MT, Batti JS, Schoem SR.

Quelle‎: Otolaryngol Head Neck Surg 2004;130(4):508-10.

Indiziert‎: PubMed 15100657

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15100657

Case report: The management of advanced oral cancer in a Jehovah's Witness using the Ultracision Harmonic Scalpel.

Kullar PJ, Sorenson K, Weerakkody R, Adams J.

Quelle‎: World J Surg Oncol 2011;9:115.

Indiziert‎: PubMed 21967981

DOI‎: 10.1186/1477-7819-9-115

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21967981

Maintenance of normal hematocrit in high-risk thyroid surgery without allogeneic blood transfusion: a case report.

Usoro NI, Inwang S, Ilori IU.

Quelle‎: Transfus Altern Transfus Med 2010;11(2):43-6.

Indiziert‎: ISSN 1778-428X

DOI‎: 10.1111/j.1778-428X.2010.01125.x

http://www.worldcat.org/oclc/608123032

Management of Jehovah's Witness patients undergoing major head and neck surgery.

Van Hemelen G, Avery CM, Venn PJ, Curran JE, Brown AE, Lavery KM.

Quelle‎: Head Neck 1999;21(1):80-4.

Indiziert‎: PubMed 9890356

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9890356

ENT surgery, blood and Jehovah's Witnesses.

Woolley SL, Smith DR.

Quelle‎: J Laryngol Otol 2007;121(5):409-14.

Indiziert‎: PubMed 17125571

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17125571


Dieser Bereich auf jw.org ist hauptsächlich als Informationsquelle für Mediziner gedacht. Es werden weder medizinische Ratschläge noch Behandlungsempfehlungen gegeben; die Informationen sind auch keine Alternative zu einem qualifizierten Arzt. Die angegebene medizinische Literatur ist nicht von Jehovas Zeugen herausgegeben, aber sie weist auf Transfusionsalternativen hin, die in Erwägung gezogen werden können. Jeder Mediziner steht selbst in der Pflicht, seinen Informationsstand aktuell zu halten, verschiedene Behandlungsmethoden abzuwägen und Patienten dabei zu helfen, eine Behandlung entsprechend ihrer Gesundheit und gemäß ihren Wünschen, Vorstellungen und Überzeugungen zu wählen. Nicht alle aufgeführten Strategien sind für alle Patienten angemessen und akzeptabel.

An Patienten: Wenden Sie sich in Gesundheitsfragen immer an einen Arzt.

Die Nutzung dieser Website unterliegt den Nutzungsbedingungen.