Zurück zum Inhalt

Zurück zum Untermenü

Jehovas Zeugen

Deutsch

Geburtshilfe

Blutrückgewinnung

Red blood cell salvage during obstetric hemorrhage.

Milne ME, Yazer MH, Waters JH.

Quelle‎: Obstet Gynecol 2015;125(4):919-23.

Indiziert‎: PubMed 25751212

DOI‎: 10.1097/AOG.0000000000000729

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25751212

Blood cell salvage during cesarean delivery.

Sullivan JV, Crouch ME, Stocken G, Lindow SW.

Quelle‎: Int J Gynaecol Obstet 2011;115(2):161-3.

Indiziert‎: PubMed 21872856

DOI‎: 10.1016/j.ijgo.2011.06.009

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21872856

The introduction of intra-operative cell salvage in obstetric clinical practice: a review of the available evidence.

Liumbruno GM, Meschini A, Liumbruno C, Rafanelli D.

Quelle‎: Eur J Obstet Gynecol Reprod Biol 2011;159(1):19-25.

Indiziert‎: PubMed 21742428

DOI‎: 10.1016/j.ejogrb.2011.06.011

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21742428

Intraoperative cell salvaged blood as part of a blood conservation strategy in Caesarean section: is fetal red cell contamination important?

Ralph CJ, Sullivan I, Faulds J.

Quelle‎: Br J Anaesth 2011;107(3)404-8.

Indiziert‎: PubMed 21676894

DOI‎: 10.1093/bja/aer168

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21676894

Contamination of salvaged maternal blood by amniotic fluid and fetal red cells during elective Caesarean section.

Sullivan I, Faulds J, Ralph C.

Quelle‎: Br J Anaesth 2008;101(2):225-9.

Indiziert‎: PubMed 18515817

DOI‎: 10.1093/bja/aen135

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18515817

Cell salvage in obstetrics.

Allam J, Cox M, Yentis SM.

Quelle‎: Int J Obstet Anesth 2008;17(1):37-45.

Indiziert‎: PubMed 18162201

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18162201


Dieser Bereich auf jw.org ist hauptsächlich als Informationsquelle für Mediziner gedacht. Es werden weder medizinische Ratschläge noch Behandlungsempfehlungen gegeben; die Informationen sind auch keine Alternative zu einem qualifizierten Arzt. Die angegebene medizinische Literatur ist nicht von Jehovas Zeugen herausgegeben, aber sie weist auf Transfusionsalternativen hin, die in Erwägung gezogen werden können. Jeder Mediziner steht selbst in der Pflicht, seinen Informationsstand aktuell zu halten, verschiedene Behandlungsmethoden abzuwägen und Patienten dabei zu helfen, eine Behandlung entsprechend ihrer Gesundheit und gemäß ihren Wünschen, Vorstellungen und Überzeugungen zu wählen. Nicht alle aufgeführten Strategien sind für alle Patienten angemessen und akzeptabel.

An Patienten: Wenden Sie sich in Gesundheitsfragen immer an einen Arzt.

Die Nutzung dieser Website unterliegt den Nutzungsbedingungen.