Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Geburtshilfe

Anämiemanagement — Vermeidung einer Neugeborenenanämie

Placental transfusion strategies in very preterm neonates: a systematic review and meta-analysis.

Backes CH, Rivera BK, Haque U, Bridge JA, Smith CV, Hutchon DJ, Mercer JS.

Quelle‎: Obstet Gynecol 2014;124(1):47-56.

Indiziert‎: PubMed 24901269

DOI‎: 10.1097/AOG.0000000000000324

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24901269

Effect of timing of umbilical cord clamping and other strategies to influence placental transfusion at preterm birth on maternal and infant outcomes.

Rabe H, Diaz-Rossello JL, Duley L, Dowswell T.

Quelle‎: Cochrane Database Syst Rev 2012;(8):CD003248.

Indiziert‎: PubMed 22895933

DOI‎: 10.1002/14651858.CD003248.pub3

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22895933

Early versus delayed cord clamping in term and preterm births: a review.

Garofalo M, Abenhaim HA.

Quelle‎: J Obstet Gynaecol Can 2012;34(6):525-31.

Indiziert‎: PubMed 22673168

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22673168


Dieser Bereich auf jw.org ist hauptsächlich als Informationsquelle für Mediziner gedacht. Es werden weder medizinische Ratschläge noch Behandlungsempfehlungen gegeben; die Informationen sind auch keine Alternative zu einem qualifizierten Arzt. Die angegebene medizinische Literatur ist nicht von Jehovas Zeugen herausgegeben, aber sie weist auf Transfusionsalternativen hin, die in Erwägung gezogen werden können. Jeder Mediziner steht selbst in der Pflicht, seinen Informationsstand aktuell zu halten, verschiedene Behandlungsmethoden abzuwägen und Patienten dabei zu helfen, eine Behandlung entsprechend ihrer Gesundheit und gemäß ihren Wünschen, Vorstellungen und Überzeugungen zu wählen. Nicht alle aufgeführten Strategien sind für alle Patienten angemessen und akzeptabel.

An Patienten: Wenden Sie sich in Gesundheitsfragen immer an einen Arzt.

Die Nutzung dieser Website unterliegt den Nutzungsbedingungen.