Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Kosteneffektivität von Transfusionsalternativen

Urologie

The ONTraC Ontario program in blood conservation.

Freedman J.

Quelle‎: Transfus Apher Sci 2014;50(1):32-6.

Indiziert‎: PubMed 24388485

DOI‎: 10.1016/j.transci.2013.12.010

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24388485

Blood loss associated with radical cystectomy: a prospective, randomized study comparing Impact LigaSure vs. stapling device.

Thompson IM 3rd, Kappa SF, Morgan TM, Barocas DA, Bischoff CJ, Keegan KA, Stratton KL, Clark PE, Resnick MJ, Smith JA Jr, Cookson MS, Chang SS.

Quelle‎: Urol Oncol 2014;32(1):45.e11-5.

Indiziert‎: PubMed 24054870

DOI‎: 10.1016/j.urolonc.2013.06.006

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24054870

Intraoperative red blood cell salvage and autologous transfusion during open radical retropubic prostatectomy: a cost-benefit analysis.

Ubee S, Kumar M, Athmanathan N, Singh G, Vesey S.

Quelle‎: Ann R Coll Surg Engl 2011;93(2):157-61.

Indiziert‎: PubMed 22041147

DOI‎: 10.1308/003588411X561044

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22041147

Cost benefits of intraoperative cell salvage in radical cystectomy.

Ubee SS, Manikandan R, Gudimetla AR, Singh G.

Quelle‎: Indian J Urol 2010;26(2):196-9.

Indiziert‎: PubMed 20877596

DOI‎: 10.4103/0970-1591.65386

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20877596

Presurgical hyper-volaemic haemodilution for saving blood transfusion?

Gille J, Winter V, Sablotzki A, Wiedemann B, Richter A, Serfas R.

Quelle‎: Eur J Anaesthesiol 2008;25(2):172-3.

Indiziert‎: PubMed 18251041

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18251041


Dieser Bereich auf jw.org ist hauptsächlich als Informationsquelle für Mediziner gedacht. Es werden weder medizinische Ratschläge noch Behandlungsempfehlungen gegeben; die Informationen sind auch keine Alternative zu einem qualifizierten Arzt. Die angegebene medizinische Literatur ist nicht von Jehovas Zeugen herausgegeben, aber sie weist auf Transfusionsalternativen hin, die in Erwägung gezogen werden können. Jeder Mediziner steht selbst in der Pflicht, seinen Informationsstand aktuell zu halten, verschiedene Behandlungsmethoden abzuwägen und Patienten dabei zu helfen, eine Behandlung entsprechend ihrer Gesundheit und gemäß ihren Wünschen, Vorstellungen und Überzeugungen zu wählen. Nicht alle aufgeführten Strategien sind für alle Patienten angemessen und akzeptabel.

An Patienten: Wenden Sie sich in Gesundheitsfragen immer an einen Arzt.

Die Nutzung dieser Website unterliegt den Nutzungsbedingungen.