Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Sind Jehovas Zeugen missionarisch tätig?

Ja. Alle Zeugen Jehovas, egal wo sie leben, nehmen Jesu Missionsauftrag sehr ernst und setzen regelmäßig Zeit dafür ein, anderen von ihrem Glauben zu erzählen (Matthäus 28:19, 20).

Außerdem ziehen einige Zeugen Jehovas im eigenen Land in Gegenden, wo noch nicht so viele vom Evangelium gehört haben, oder helfen dort zumindest zeitweise aus. Andere gehen ins Ausland, um mehr für Gott zu tun. Sie empfinden es als Ehre, mit dazu beizutragen, dass sich Jesu Vorhersage erfüllt: „Ihr werdet Zeugen von mir sein ... bis zum entferntesten Teil der Erde“ (Apostelgeschichte 1:8).

1943 haben Jehovas Zeugen speziell zur Ausbildung von Missionaren die Wachtturm-Bibelschule Gilead gegründet. Über 8 000 Zeugen Jehovas haben seitdem diese Schule absolviert.

 

Mehr dazu

Bis an die Enden der Erde

Die Wachtturm-Bibelschule Gilead dreht sich vor allem um eins: Das Predigen der guten Botschaft. Missionare, die diese besondere Schule besucht haben, erzählen von ihren Erlebnissen.

70 Jahre Missionarschule Gilead

Am 1. Februar 1943 wurde im Staat New York eine ganz besondere Schule eröffnet. Seitdem wurden Tausende Prediger als Missionare ausgebildet.

Die 134. Gilead-Abschlussfeier: „Ahmt ihren Glauben nach“

70 Jahre Wachtturm-Bibelschule Gilead: Auf der Abschlussfeier der 134. Klasse am 9. März 2013 konnte man sehen und hören, wie viel durch diese Schule bewirkt wurde.