Zurück zum Inhalt

Zurück zum Untermenü

Jehovas Zeugen

Deutsch

Trickfilme fürs Herz

„Jehova hat uns Eltern einen Herzenswunsch erfüllt.“ So empfindet ein Vater in Malaysia die Trickfilmserie Werde Jehovas Freund.

Seitdem die ersten Filme dieser Serie veröffentlicht wurden, haben Jehovas Zeugen schon viele weitere Folgen produziert, die sich jeder von jw.org herunterladen kann. Mit diesen Kurzfilmen können Kindern wichtige Werte vermittelt werden. Zum Beispiel warum man nicht stehlen darf und wie sie zu Gott beten können.

Den ersten Film dieser Serie gibt es mittlerweile schon in 131 Sprachen — zur größten Freude von Kindern in aller Welt!

Begeisterte Stimmen

Eine Mutter von fünf Kindern schrieb: „Vor einer Woche haben wir die DVD Höre doch und werde glücklich bekommen. Seitdem haben wir sie bestimmt schon 50 Mal gesehen.“

Millie ist 12 und lebt in England. Ihr Bruder Thomas ist 15 und hat das Downsyndrom. Sie ist ganz begeistert darüber, was für eine erstaunliche Wirkung die Filme auf ihren Bruder haben: „Thomas hat die Philipp-Videos auf sein Tablet geladen, damit er sie den anderen in der Schule zeigen kann. Besonders gut gefallen ihm die Lieder, und er singt sie so goldig mit, dass einer Glaubensschwester von uns dabei schon die Tränen kamen.“

Ava schreibt: „Ich bin 8 Jahre, 9 Monate und 25 Tage alt.“ Sie findet: „Philipp und seine Schwester bringen den Kindern das alles echt gut bei.“

Und in Mikaylahs Brief steht: „Ich bin 6 Jahre alt. Danke schön für die DVD Höre doch und werde glücklich. Ich weiß jetzt, dass ich auf meine Eltern hören muss, weil Jehova sich dann nämlich freut.“

Pädagogisch wertvoll

Ein junger Trickzeichner — kein Zeuge Jehovas — war sehr beeindruckt von dem Video Stehlen darf man nicht. Vor allem, als er hörte, dass nur ein kleines Team von Animationskünstlern daran gearbeitet hatte. Sein Kommentar: „Ich kenne viele Leute in großen und kleinen Animationsstudios und hab mir manchmal vorgestellt, wie es wäre, auch da zu arbeiten. Am Ende eines Tages hat man dort viel Arbeit und Mühe in ein Produkt gesteckt, das die Leute einfach nur einige Stunden zum Lachen bringen soll ... aber mehr auch nicht. Sie dagegen üben mit Ihren Animationen einen guten Einfluss auf die Kinder aus. Sie vermitteln ihnen, was richtig und was falsch ist, und helfen ihnen, sich für das Richtige zu entscheiden. Sie produzieren hier wirklich etwas Sinnvolles, etwas, was Menschen weiterbringt.“

Das würden Eltern aus aller Welt sofort unterschreiben. Hier ein Zitat aus dem Brief einer Mutter: „Mein dreijähriger Sohn Quinn schaute sich den Videoclip Freundschaft mit Jehova an. Mitten im Lied guckte er zu mir hoch, legte seine kleine Hand aufs Herz und sagte: ‚Mami, das mag ich ... das ist sooo schön!‘ “