Zurück zum Inhalt

Eine erfolgreiche Aktion in Lappland

In dem riesigen Gebiet, das sich über Teile von Finnland, Norwegen und Schweden erstreckt, lebt ein indigenes Volk mit eigener Kultur, eigenen Traditionen und Sprachen — die Samen. Um diese Menschen mit der biblischen Botschaft bekannt zu machen, sind Jehovas Zeugen vor einiger Zeit verstärkt aktiv geworden.

Zunächst haben sie im Herbst 2015 begonnen, biblische Literatur und Videos in der Sprache der Samen herzustellen. * Mit dem Ziel, diese Veröffentlichungen an die Samen weiterzugeben, reisten Zeugen Jehovas dann 2016 und 2017 für zwei besondere Predigtaktionen nach Lappland — eine abgelegene Gegend, durch die Herden von Rentieren ziehen.

Wertvolle Arbeit für die Gemeinde

Mehr als 200 Zeugen Jehovas aus Finnland, Norwegen und Schweden stellten sich im Mai 2017 für eine besondere Aktion in Lappland zur Verfügung, um die vielen kleinen Dörfer zu besuchen, die über Tausende von Quadratkilometern verstreut sind. Einige Zeugen Jehovas lernten dafür extra ein paar Sätze Samisch. Davon waren die Samen sehr beeindruckt. „Die Leute freuten sich über unsere Versuche, ihre Sprache zu sprechen, und sie spürten unser Interesse an ihnen“, sagt Denis, der in Karigasniemi gepredigt hat.

Weil sie so eng mit der Natur verbunden sind, schätzten die Samen besonders das biblische Versprechen einer paradiesischen Erde (Psalm 37:11). Beispielsweise begann eine samische Frau, die Bibel mit Hilfe der Broschüre Eine gute Botschaft von Gott zu studieren. Als sie erfuhr, was Gott für die Menschheit tun wird, staunte sie — in der Kirche hat ihr noch nie jemand von einem Paradies auf der Erde erzählt.

Viele brachten ihre Dankbarkeit für die Besuche der Zeugen Jehovas zum Ausdruck. Ein Mann, der in einem Laden arbeitet, lobte zwei von ihnen. Er hatte sie beobachtet und sagte ihnen, dass ihre „Arbeit wichtig und wertvoll für die Gemeinde ist“. Dann lud er sie ein, sich in seinem Laden mit allen nötigen Lebensmitteln zu versorgen, und bestand darauf, die Kosten zu übernehmen.

Während der Aktion wurden ungefähr 180 Videos gezeigt und mehr als 500 Veröffentlichungen verbreitet. Oft baten die Einheimischen um alle in ihrer Sprache verfügbaren Veröffentlichungen. Und 14 Personen begannen einen Bibelkurs mit Zeugen Jehovas.

„Die Arbeit von Fachleuten“

Einige der Samen lobten die hohe Qualität der Übersetzung. Nilla Tapiola, Grundschullehrer und Vorstandsmitglied der samischen Volksvertretung, sagte: „Ihre Veröffentlichungen sind ausgesprochen gut übersetzt.“ Seiner Meinung nach sind sie „leicht zu lesen und haben einen guten sprachlichen Stil“. Ein samischer Mann, der an der nördlichsten Stelle Finnlands lebt, kommt zu dem Schluss: „Es handelt sich ganz eindeutig um die Arbeit von Fachleuten.“

In Karigasniemi, an der Grenze zwischen Finnland und Norwegen, besprachen Zeugen Jehovas mit einer Samisch-Lehrerin die erste Lektion der Broschüre Eine gute Botschaft von Gott. Sie war beeindruckt von der Qualität der Übersetzung und bat die Zeugen Jehovas, die Broschüre für den Unterricht verwenden zu dürfen.

Neben einigen Videos, Faltblättern und einer Broschüre steht seit dem 29. Februar 2016 die Website jw.org auf Samisch zur Verfügung. Sie wird monatlich mehr als 400 Mal von Samisch sprechenden Menschen besucht, die sich mehr als 350 Dateien herunterladen, darunter auch viele Audio- und Video-Dateien.

Die Samen und diejenigen, die ihnen gepredigt haben, betrachten die Aktion als ein Geschenk. Die Einheimischen konnten „erkennen, dass die Bibel für die samische Gemeinschaft in vielen Bereichen praktische Hilfe bietet“, berichteten Henrick und Hilja-Maria, die nach Utsjoki gereist waren. Lauri und Inga, die im gleichen Ort gepredigt haben, fügten hinzu: „Die Aktion hat uns wieder vor Augen geführt, wie unparteiisch Gott ist. Er liebt die Menschen, die in diesen abgelegenen Gegenden leben. Wir freuen uns, dass wir ihnen das zeigen können.“

^ Abs. 3 Es gibt verschiedene samische Sprachen (auch bekannt als Saami oder Sami). „Die am weitesten verbreitete Sprache ist Nordsamisch, das von ungefähr zwei Dritteln aller Samen gesprochen wird“ (Encyclopædia Britannica). Jehovas Zeugen übersetzen ihre Veröffentlichungen ins Nordsamische. Der Einfachheit halber wird in diesem Artikel diese Sprache mit dem Begriff „Samisch“ bezeichnet.