Zurück zum Inhalt

Zurück zum Untermenü

Jehovas Zeugen

Deutsch

Herzlich willkommen im Bethel in den Vereinigten Staaten

Herzlich willkommen auf einer Tour durch die Weltzentrale und das US-Zweigbüro von Jehovas Zeugen.

Tausende besuchen das Zweigbüro Mittelamerika

Für einige war der Besuch mit persönlichen Opfern verbunden. Viele waren tagelang im Bus unterwegs. Was sagten junge Leute und Kinder über ihren Bethelbesuch?

Was geschieht in unseren Zweigbüros?

In jedem unserer Zweigbüros sind Besichtigungen möglich. Wir laden Sie herzlich dazu ein!

Tag der offenen Tür auf dem Steinfels

Jehovas Zeugen luden Nachbarn, Geschäftsleute und Behördenvertreter zu einem Tag der offenen Tür im Zweigbüro Zentraleuropa nach Selters ein. Was gab es für die rund 3 000 Besucher zu sehen?

Das Leben im Bethel

Herzlich willkommen im Bethel in den Vereinigten Staaten

Herzlich willkommen auf einer Tour durch die Weltzentrale und das US-Zweigbüro von Jehovas Zeugen.

Tausende besuchen das Zweigbüro Mittelamerika

Für einige war der Besuch mit persönlichen Opfern verbunden. Viele waren tagelang im Bus unterwegs. Was sagten junge Leute und Kinder über ihren Bethelbesuch?

Was geschieht in unseren Zweigbüros?

In jedem unserer Zweigbüros sind Besichtigungen möglich. Wir laden Sie herzlich dazu ein!

Tag der offenen Tür auf dem Steinfels

Jehovas Zeugen luden Nachbarn, Geschäftsleute und Behördenvertreter zu einem Tag der offenen Tür im Zweigbüro Zentraleuropa nach Selters ein. Was gab es für die rund 3 000 Besucher zu sehen?

Die Bibelausstellung in der Weltzentrale: Jehovas Name im Mittelpunkt

Die faszinierende Bibelausstellung wurde 2013 in unserer Weltzentrale eröffnet. Seitdem wurden viele seltene und wertvolle Bibeln für die Ausstellung gespendet.

Eine Bibelausstellung der besonderen Art

Von Anfang an hat sich Gott mit seinem Namen vorgestellt — Jehova. Wie wurde dieser Name über die Jahrhunderte in der Bibel bewahrt?

Die Reise seines Lebens

Marcellus musste einige Hürden meistern, um das Zweigbüro und die Weltzentrale von Jehovas Zeugen in New York zu besuchen. Hat sich der Aufwand für ihn gelohnt?

50 Jahre in Wallkill

George Couch erklärt, wie Jehovas Zeugen zu dem Grundstück in der Nähe von New York City gekommen sind, das heute als Watchtower Farms bekannt ist.

Nur noch 60 Tage

Schon einmal eine Fläche von 11 großen Fußballfeldern freigeräumt? Vor dieser Herausforderung standen Jehovas Zeugen in Brooklyn nach dem Verkauf ihrer Gebäude. Konnten sie die Deadline einhalten?

Abschied von Adams Street 117

Einige aus dem Bethel in New York erzählen von ihren Erinnerungen an die bedeutende Druckarbeit in diesem Gebäudekomplex.

Watchtower Farms — 50 Jahre Arbeit im Feld

Ein Rückblick auf die Geschichte und Entwicklung der Watchtower Farms. Was macht sie so bedeutend für das biblische Bildungswerk von Jehovas Zeugen?

Eine Farm der besonderen Art

... von der Millionen profitieren. Wie geht das?

Studentenbesuch im Zweigbüro von Jehovas Zeugen in Mexiko

Studenten einer Schule für Bibliothekswissenschaften in der Stadt Mexiko haben jetzt einen ganz anderen Eindruck von Jehovas Zeugen.

Vom Putzlappen bis zur Seidenkrawatte: Hier wird alles wieder wie neu!

1 800 (!) Tonnen Wäsche gehen Jahr für Jahr durch die fleißigen Hände der jungen Männer und Frauen, die in den US-Bethelwäschereien mitarbeiten. Mehr dazu hier.

Ein Zeitzeuge über den Dächern Brooklyns

WATCHTOWER: Wie dieser Schriftzug zu einem Wahrzeichen der Stadt New York wurde.

Das Bossert-Hotel in Brooklyn (New York): Eine Ära geht zu Ende

Jehovas Zeugen haben sich von dem 14-stöckigen Gebäude im italienischen Renaissancestil getrennt. Hier einige Informationen über die hundertjährige Geschichte dieses schönen Gebäudes.

WATCHTOWER: Das leuchtende Wahrzeichen Brooklyns

Seit über 40 Jahren ein vertrauter Anblick für die New Yorker: Der Schriftzug auf der Weltzentrale von Jehovas Zeugen.

Jehovas Zeugen reorganisieren Zweigbüros

Zwei Hauptgründe, warum wir über 20 Zweigbüros größeren Büros in anderen Ländern eingegliedert haben.