Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

„Was Sie hier machen, ist wirklich beispielhaft!“

ZUM DANK für ihren beherzten Katastropheneinsatz auf Sizilien haben Jehovas Zeugen eine Auszeichnung erhalten.

Am 22. November 2011 kam es in vielen Städten und Dörfern in der Provinz Messina zu verheerenden Überschwemmungen. In Saponara verloren drei Menschen — ein Kind und zwei Erwachsene — durch einen Erdrutsch ihr Leben.

Gleich nach der Katastrophe schickten Jehovas Zeugen mehrere gut ausgerüstete Teams von Katastrophenhelfern in die am schlimmsten betroffenen Gebiete. Hier halfen sie mit, Schlamm und Geröll wegzuräumen.

Sie boten den Behörden an, mit anzupacken, wo immer sie gebraucht wurden, und halfen auch noch lange bei den Aufräumarbeiten mit. Insgesamt waren in den Wochen nach der Katastrophe immer bis zu 80 Zeugen Jehovas im Einsatz. Einige reisten dafür extra aus fast 100 Kilometer Entfernung an.

Viele Betroffene bedankten sich herzlich bei den Zeugen für ihre Hilfe. Der Bürgermeister von Saponara sagte wiederholt: „Was Sie hier machen, ist wirklich beispielhaft!

Fünf Monate später verlieh Fabio Vinci, Mitglied des Stadtrats, der örtlichen Gemeinde der Zeugen Jehovas im Namen der Stadtverwaltung zum Dank eine Auszeichnung.