Zurück zum Inhalt

Weltweite Richtlinie hinsichtlich der Verwendung personen­bezogener Daten

Weltweite Richtlinie hinsichtlich der Verwendung personen­bezogener Daten

VERWENDUNG PERSONENBEZOGENER DATEN

Die meisten Inhalte dieser Website sind zugänglich, ohne dass man sich als Nutzer registrieren oder irgendwelche Informationen zur Verfügung stellen muss. Einige Funktionen jedoch stehen nur registrierten Nutzern zur Verfügung, Nutzern, die Anfragen oder Bewerbungen einreichen, oder Nutzern, deren personenbezogene Daten mittels jw.org durch eine Versammlung von Jehovas Zeugen übermittelt werden. Wir verarbeiten personenbezogene Daten auf Grundlage der Einwilligung des Betreffenden. Wenn die Einwilligung zurückgezogen wird, mögen wir in gewissen Fällen eine Rechtsgrundlage für die weitere Datenverarbeitung haben, vorausgesetzt, dass diese den diesbezüglichen rechtlichen Erfordernissen gerecht wird.

Personenbezogene Daten, die der Nutzer auf dieser Website eingibt, werden nur zu den Zwecken verwendet, die zum Zeitpunkt der Eingabe angegeben waren. Zu diesen Zwecken mögen die folgenden gehören:

Nutzerkonten. Die E-Mail-Adresse, die beim Erstellen eines Kontos auf dieser Website angegeben wird, kann für die Kontaktaufnahme bezüglich des Kontos verwendet werden. Kann man sich zum Beispiel nicht mehr an den Benutzernamen oder das Passwort erinnern und bittet um Hilfe bei der Anmeldung, so erfolgt diese durch eine Nachricht an die im Benutzerprofil angegebene E-Mail-Adresse.

Bewerbungen. Wer sich gemäß den Glaubenslehren und Richtlinien von Jehovas Zeugen dazu eignet, kann diese Website verwenden, um ein eigenes Benutzerkonto einzurichten und eine Bewerbung einzureichen. Die Website kann auch von der Versammlung dazu verwendet werden, eine Bewerbung für jemanden einzureichen. In jeder Bewerbung ist der jeweilige Verwendungszweck angegeben, zum Beispiel Bewerbung für erweiterte religiöse Tätigkeiten oder Erbitten oder Bereitstellen von Unterkünften im Zusammenhang mit Kongressen oder anderen Anlässen. Die in einer Bewerbung enthaltenen personen­bezogenen Daten des Nutzers können personenbezogene Informationen umfassen, die vom Nutzer, von den zuständigen Ältesten oder dem zuständigen Kreisaufseher zur Verfügung gestellt werden. Die zur Verfügung gestellten Daten werden ausschließlich zur Berücksichtigung und Bearbeitung der Bewerbung sowie für damit verbundene administrative Zwecke verwendet, einschließlich des Anlegens eines Bewerberprofils als Teil des Bewerbungsverfahrens. Wenn es für die Bearbeitung der Bewerbung nötig ist, mögen die darin enthaltenen Daten auch anderen Zweigen, der Weltzentrale von Jehovas Zeugen oder anderen ähnlichen zusammen­arbeitenden Organisationen, die von Jehovas Zeugen in verschiedenen Ländern gebraucht werden, zur Verfügung gestellt werden. Bewerbungen werden immer einer Einzelfallbeurteilung zugeführt und unterliegen keiner automatisierten Entscheidungs­findung.

Spenden. Wir erfassen Namen und Kontaktdaten von Nutzern, die online Geld spenden. Zur Annahme von Spenden per Kreditkarte nutzen wir anerkannte Dienste mit höchsten Standards zur Verarbeitung von Onlinezahlungen mit Sicherheits- und Datenschutz­richtlinien. Die erhaltenen und zur Verarbeitung der Spenden erforderlichen Informationen, wie zum Beispiel Kreditkarten- oder Kontonummern, geben wir an diese Dienstleister weiter. Wir verarbeiten die Spenden unter Anwendung von Sicherungsmaßnahmen, die dem Payment Card Industry Data Security Standard (PCI DSS) genügen. Der Spendenempfänger verwahrt Aufzeichnungen über die finanziellen Transaktionen so lange, wie dies zur Wahrung der berechtigten Interessen des Empfängers oder gemäß geltenden Rechts­vorschriften notwendig ist. Dies umfasst Aufzeichnungen über das Datum der Spende, den gespendeten Betrag und die Zahlungsmethode. Dadurch wird es uns ermöglicht, Buchführungsvorschriften zu genügen und Fragen des Spenders während der genannten Zeitspanne zu beantworten. Wir werden keinen Spender kontaktieren, um weitere Spenden zu erbitten.

Bitten um mehr Informationen oder ein Bibelstudium. Über unsere Website können auch mehr Informationen oder ein kostenloses Bibelstudium erbeten werden. Die dabei zur Verfügung gestellten personen­bezogenen Daten werden ausschließlich zur Erfüllung der jeweiligen Bitte genutzt. Wenn es für die Erfüllung der Bitte nötig ist, mögen die Daten auch anderen Zweigbüros oder zusammen­arbeitenden Organisationen, die von Jehovas Zeugen gebraucht werden, zur Verfügung gestellt werden.

Andere Zwecke. Es mag vorkommen, dass der Nutzer seine personen­bezogenen Daten (Name, Postanschrift, Telefonnummer) für andere Zwecke angibt als dafür, eine Registrierung vorzunehmen, eine Bewerbung einzureichen oder eine Spende zu tätigen. In jedem Fall, in dem jemand eingeladen wird, Informationen zur Verfügung zu stellen, wird der Zweck hierfür klar benannt. Wir werden keine Informationen für Zwecke nutzen, die zum Zeitpunkt der Zurverfügungstellung von Daten nicht benannt worden sind.

Wir erheben, speichern und verwenden personenbezogene Daten, ausschließlich für die Zwecke, für die sie zur Verfügung gestellt worden sind, und die Aufbewahrung dieser Daten erfolgt nur so lange, wie dies erforderlich ist für die jeweiligen Zwecke oder andere rechtmäßige Zwecke, die zutreffen mögen. Sollte sich ein Nutzer in diesen Situationen entscheiden, personenbezogene Daten, die erbeten werden, zurückzuhalten, kann es vorkommen, dass in diesem Fall der Zugang zu einigen Teilen der Website oder die Erfüllung einer Bitte durch uns nicht möglich sein wird.

Die in einer Anfrage oder Bewerbung zur Verfügung gestellten Daten sind den Datenverarbeitern zugänglich, die an der Erfüllung des Datenverarbeitungszwecks beteiligt sind und/oder technischen Support-Spezialisten, die Aufgaben in Verbindung mit dem Betrieb und der Wartung des Verarbeitungssystems erfüllen. Wir werden keine personen­bezogenen Daten an irgendjemand anderen herausgegeben, es sei denn, 1. dies ist erforderlich zur Erbringung der vom Nutzer angefragten Dienste und wir haben dies mit einer umfassenden Information dem Nutzer mitgeteilt; 2. wir sind der Überzeugung, dass die Offenlegung solcher Information vernünftiger­weise notwendig ist, um allen anwendbaren Gesetzen oder Vorschriften zu genügen; 3. dies geschieht infolge einer Aufforderung von Strafverfolgungs­behörden; 4. dies ist notwendig zur Aufdeckung und Verhinderung von Betrug aus technischen oder Sicherheits­gründen. Durch die Nutzung dieser Website willigt der Nutzer zu ausschließlich diesen Zwecken in die Offenlegung seiner personen­bezogenen Daten an Dritte ein. Personenbezogene Daten, die der Nutzer zur Verfügung stellt, werden unter keinen Umständen verkauft oder vermietet noch wird Handel damit getrieben.

DATENTRANSFER INS AUSLAND

Die Religions­gemeinschaft ist weltweit tätig und bedient sich verschiedener lokaler Körperschaften. Einige Server, die diese Website hosten, befinden sich in den Vereinigten Staaten von Amerika. Wir mögen die Nutzerdaten aus dem Wohnsitzland des Nutzers in ein anderes Land übermitteln, möglicherweise Länder eingeschlossen, deren Gesetze unterschiedliche Datenschutz­niveaus haben, die nicht immer mit dem Datenschutzniveau des Landes vergleichbar sind, in dem der Nutzer gegenwärtig wohnt. Im Umgang mit und bei der Übermittlung von personen­bezogenen Daten werden Maßnahmen zum Schutz der Daten ergriffen. Wir erwarten von allen Organisationen, die wir gebrauchen und die das Werk von Jehovas Zeugen unterstützen, unsere eigenen Datenschutz­richtlinien und die gültigen Gesetze und Vorschriften zum Schutz personen­bezogener Daten zu beachten.

Durch den Besuch dieser Website und die elektronische Kommunikation mit uns willigt der Nutzer in die grenzüberschreitende Übermittlung ein.

RECHTE DES NUTZERS

Wann immer wir personenbezogene Daten verarbeiten, unternehmen wir vernünftige Schritte um sicherzustellen, dass die personen­bezogenen Daten des Nutzers für die Zwecke, für die sie gesammelt wurden, korrekt und aktuell gehalten werden. Abhängig vom Wohnsitzland des Nutzers und der dort anwendbaren Datenschutz­gesetze mag dieser die nachfolgenden Rechte hinsichtlich personen­bezogener Daten, die er zur Verfügung gestellt hat, haben:

  • Auskunftsrecht über die Erhebung und Verwendung seiner personen­bezogenen Informationen gemäß den dort anwendbaren Gesetzen.

  • Recht auf Auskunft, Löschung oder Sperrung der personen­bezogenen Informationen, Recht auf Berichtigung, sofern diese unvollständig oder unrichtig sind.

  • Sofern jemand rechtliche Gründe dafür hat, kann er der Verarbeitung seiner personen­bezogenen Informationen widersprechen und uns auffordern, seine Daten nicht weiter zu verwenden.

Wenn das Land, in dem der Nutzer wohnt, über entsprechende Datenschutz­gesetze verfügt und der Nutzer Auskunft, Korrektur oder Löschung seiner personen­bezogenen Daten wünscht, kann er die Kontakt­informationen auf der Seite Data Protection Contacts finden.

Nach Erhalt des schriftlichen Antrags des Nutzers, eines ausreichenden Identitätsnachweises und genügender Hinweise, die es uns ermöglichen, seine personen­bezogenen Daten ausfindig zu machen, wird der zuständige Datenverarbeiter das Interesse des Einzelnen an der Datenauskunft, der Datenkorrektur oder der Datenlöschung mit dem berechtigten religiösen Interesse der Organisation – einschließlich der Abwägung, ob die Erfüllung des Anspruchs das Recht der Organisation auf Religions­freiheit und auf freie Religions­ausübung gefährden würde – zu einem gerechten Ausgleich bringen. Wir werden auch alle Dritten, die diese Daten von uns erhalten haben, über die notwendigen Änderungen in Kenntnis setzen.

Wir weisen darauf hin, dass die Daten nicht gelöscht werden mögen, wenn die Verarbeitung gesetzlich vorgeschrieben ist oder wenn die Daten aufgrund einer anderen Rechtsgrundlage aufbewahrt werden können. Zum Beispiel hat die Religions­gemeinschaft das Interesse, personenbezogene Daten über den Status einer Person als ein Zeuge Jehovas dauerhaft zu speichern. Eine Löschung dieser Daten würde die Religions­freiheit und die freie Religions­ausübung der Organisation unverhältnismäßig beeinträchtigen. Löschungsanfragen unterliegen allen auf uns anwendbaren gesetzlichen Berichtspflichten oder Aufbewahrungspflichten von Dokumenten. Ein Nutzer kann eine Beschwerde bei der in seinem Land zuständigen Datenschutz­aufsichts­behörde einreichen hinsichtlich der Verarbeitung der Daten, die er mittels dieser Website zur Verfügung gestellt hat.