Zurück zum Inhalt

JUNGE LEUTE FRAGEN

Sollen wir Schluss machen? (Teil 2)

Denkst du, es ist besser, Schluss zu machen? Wie geht man dann am besten vor? Wichtig ist das Wann und Wie.

Überleg dir, wie du in so einer Situation behandelt werden wolltest (Matthäus 7:12). Würdest du so eine Nachricht gern in Anwesenheit anderer erfahren? Sicher nicht.

Es wäre auch sehr unschön, eine Freundschaft per Anrufbeantworter, SMS oder E-Mail zu beenden, es sei denn, die Umstände erfordern das. Wähle Zeitpunkt und Ort so aus, dass ihr euch richtig aussprechen könnt.

Was kannst du im entscheidenden Moment sagen? Der Apostel Paulus forderte dazu auf, miteinander die Wahrheit zu reden (Epheser 4:25).

Am besten, du trittst taktvoll, aber entschieden auf. Drück dich klar aus, warum du der Meinung bist, dass die Beziehung dir nicht guttut.

Dazu muss man dem anderen aber nicht alle seine Fehler an den Kopf werfen. Statt anzugreifen („Du machst nie ...“), wählt man besser Formulierungen, die beschreiben, wie man selber empfindet („Ich brauche jemanden, der ...“, „Ich finde, wir sollten Schluss machen, weil ...“).

Es ist jetzt nicht der Zeitpunkt, um den heißen Brei herumzureden oder einen Rückzieher zu machen. Du darfst nicht vergessen, dass du dich aus einem triftigen Grund für eine Trennung entschieden hast. Fall also nicht auf raffinierte Taktiken herein, dich umzustimmen. „Nach der Trennung spielte mein Exfreund die ganze Zeit den Deprimierten“, erzählt Lori. „Ich glaub, er wollte nur, dass ich Mitleid mit ihm habe. Klar ging mir das nahe. Aber ich hab nicht nachgegeben.“ Sei dir wie Lori darüber im Klaren, was du willst. Bleib bei deiner Entscheidung. Bleib bei deinem Nein (Jakobus 5:12).