Zurück zum Inhalt

JUNGE LEUTE FRAGEN

Was tun bei Langeweile?

Für manche gibt es nichts Schlimmeres, als an einem Regentag daheim zu sein. Man kann nicht raus und hat nichts zu tun. „An solchen Tagen sitz ich einfach da und weiß nicht, was ich machen soll“, sagt Robert.

Ging es dir auch schon mal so? Dann bekommst du hier ein paar Ideen.

 Gut zu wissen

  • Das Handy hilft nicht immer

    Wenn man im Internet surft, vertreibt man sich zwar die Zeit, aber man wird nicht unbedingt kreativer – was noch mehr zur Langeweile beiträgt. „Man sitzt vorm Bildschirm und hat einfach nur einen leeren Kopf“, sagt Jeremy (21).

    Elena sieht das genauso: „Das Handy ist kein Allheilmittel. Man ist zwar abgelenkt, aber wenn man das Handy weglegt, ist alles noch langweiliger.“

  • Es kommt auf deine Einstellung an

    Hilft es, viel beschäftigt zu sein? Nicht unbedingt. Du musst dich auch für das interessieren, was du tust. So war es auch bei Karen: „Schule war langweilig, obwohl ich den ganzen Tag beschäftigt war. Ich hab festgestellt, man muss voll bei der Sache sein, damit einem nicht langweilig ist.“

Schon gewusst? Langeweile ist kein Problem, sondern eine Chance. In der Langeweile „wachsen“ die besten Ideen.

In der Langeweile „wachsen“ die besten Ideen

 Das kannst du tun

Probier mal was Neues. Erweitere deinen Freundeskreis. Such dir ein neues Hobby. Fang ein Forschungsprojekt an. Wer viele Interessen hat, langweilt sich selbst nicht so schnell und ist auch für andere kein Langweiler.

Tipp aus der Bibel: „Alles, was deine Hand zu tun findet, das tu mit all deiner Kraft“ (Prediger 9:10).

„Vor Kurzem hab ich angefangen, Chinesisch zu lernen. Ich übe jeden Tag. Jetzt weiß ich, was ich die ganze Zeit vermisst habe. Ich brauche einfach ein Projekt. Das fordert mich und ich mach was Sinnvolles mit meiner Zeit“ (Melinda).

Konzentrier dich auf dein Ziel. Wenn du weißt, warum du etwas machst, wird die Sache interessanter. Selbst was du für die Schule machst, ist weniger langweilig, wenn du dein Ziel vor Augen hast.

Tipp aus der Bibel: „Für einen Menschen gibt es nichts Besseres, als ... an seiner harten Arbeit Freude zu finden“ (Prediger 2:24, New World Translation, 2013).

„Vor meinem Schulabschluss hing ich mit dem Stoff hinterher. Ich musste jeden Tag acht Stunden lernen. Klingt langweilig, war es aber nicht, weil ich mein Ziel erreichen wollte – meinen Abschluss. Das hat mich motiviert“ (Hannah).

Akzeptiere, was du nicht ändern kannst. Selbst bei den spannendsten Aktivitäten erlebst du eintönige Momente. Und selbst die besten Freunde sagen dir mal ab. Sei kein Opfer deiner Umstände, sondern versuch, positiv zu denken.

Tipp aus der Bibel: „Wer ein freudiges Herz hat, für den ist jeder Tag ein Fest“ (Sprüche 15:15, New World Translation, 2013).

„Eine Freundin hat mir geraten, die Zeit, die ich allein bin, zu genießen. Man kann nicht immer nur mit anderen zusammen sein, aber auch nicht immer nur allein. Dabei ausgeglichen zu sein ist fürs Leben unglaublich wertvoll“ (Ivy).