Zurück zum Inhalt

Warum wird Jesus der Sohn Gottes genannt?

Die Antwort der Bibel

In der Bibel wird Jesus häufig „der Sohn Gottes“ genannt (Johannes 1:49). Der Begriff „Sohn Gottes“ bringt zum Ausdruck, dass Gott der Schöpfer und der Ursprung allen Lebens ist, auch des Lebens von Jesus (Psalm 36:9; Offenbarung 4:11). Die Bibel lehrt nicht, Gott sei buchstäblich Jesu Vater geworden, so wie Menschen die Eltern von einem Kind werden.

Auch Engel werden in der Bibel „Söhne des wahren Gottes“ genannt (Hiob 1:6). Ebenso wird Adam in der Bibel als „Sohn Gottes“ bezeichnet (Lukas 3:38). Da Jesus aber Gottes erste Schöpfung war und als Einziger direkt von ihm erschaffen wurde, beschreibt die Bibel Jesus als den ersten Sohn Gottes.

 Lebte Jesus im Himmel, bevor er als Mensch geboren wurde?

Ja. Jesus war ein Geistwesen im Himmel, bevor er als Mensch auf der Erde geboren wurde. Er selbst sagte, dass er vom Himmel herabgekommen ist (Johannes 6:38; 8:23).

Gott erschuf Jesus vor allem anderen. Die Bibel sagt über Jesus:

An Jesus erfüllte sich die Prophezeiung über den, „dessen Ursprung aus ferner Zeit ist, aus längst vergangenen Tagen“ (Micha 5:2; Matthäus 2:4-6).

 Was tat Jesus, bevor er auf die Erde kam?

Er hatte eine hohe Stellung im Himmel. Jesus nahm auf diese Stellung Bezug, als er betete: „Vater, verherrliche mich ... mit der Herrlichkeit, die ich neben dir hatte, bevor es die Welt gab“ (Johannes 17:5).

Er half seinem Vater, alles andere zu erschaffen. Jesus arbeitete an Gottes Seite als „Werkmeister“ (Sprüche 8:30). Über Jesus heißt es in der Bibel: „Durch ihn ist alles andere im Himmel und auf der Erde erschaffen worden“ (Kolosser 1:16).

Durch Jesus brachte Gott jede andere Schöpfung ins Dasein. Dazu gehören alle anderen Geistwesen sowie das materielle Universum (Offenbarung 5:11). Man könnte die Zusammenarbeit zwischen Gott und Jesus mit der eines Architekten und eines Bauherrn vergleichen. Der Architekt entwirft einen Plan. Und der Bauherr verwirklicht dann diesen Plan.

Er war „das Wort“. Die Bibel bezeichnet Jesus in seiner vormenschlichen Existenz als „das Wort“ (Johannes 1:1). Offensichtlich gebrauchte Gott seinen Sohn, um anderen Geistwesen Informationen und Anweisungen zu übermitteln.

Offenbar diente Jesus auch Menschen gegenüber als Sprecher für Gott. Als Gott Adam und Eva im Garten Eden Anweisungen gab, sprach er wahrscheinlich durch Jesus, „das Wort“ (1. Mose 2:16, 17). Jesus könnte auch der Engel gewesen sein, der die Israeliten durch die Wildnis führte und auf dessen Stimme die Israeliten unbedingt hören sollten (2. Mose 23:20-23). *

^ Abs. 12 „Das Wort“ ist nicht der einzige Engel, durch den Gott sprach. Beispielsweise gebrauchte er andere seiner Engelsöhne, um den Israeliten sein Gesetz zu übermitteln (Apostelgeschichte 7:53; Galater 3:19; Hebräer 2:2, 3).