Zurück zum Inhalt

Ahmt ihren Glauben nach — Männer und Frauen in der Bibel

Von der Schöpfung bis zur Sintflut

Abel: „Er redet noch, obwohl er gestorben ist“

Was können wir von Abel und seinem Glauben lernen, wo doch in der Bibel so wenig über ihn gesagt wird?

Henoch: Er hatte Gottes Wohlgefallen

Wer für eine Familie sorgt oder wegen seiner Überzeugung angegriffen wird, kann etwas von Henochs Glauben lernen.

Noah: Er „wandelte mit dem wahren Gott“

Welchen Herausforderungen mussten sich Noah und seine Frau bei der Kindererziehung stellen? Wieso war Glauben nötig, um die Arche zu errichten?

Noah: Er wurde zusammen mit sieben anderen gerettet

Wie haben Noah und seine Familie eine der dunkelsten Stunden der Menschheit überlebt?

Von der Sintflut bis zum Auszug aus Ägypten

Abram: „Der Vater all derer, die Glauben haben“

Wie bewies Abram Glauben? Wie können wir seinen Glauben nachahmen?

Sara: „Du bist eine sehr schöne Frau“

In Ägypten fällt den Beamten Pharaos Saras außergewöhnliche Schönheit auf. Wie geht die Geschichte aus?

Sara: Gott nannte sie „Fürstin“

Warum war das ein passender Name für Sara?

Rebekka: „Ich will gehen“

Was machte Rebekka außer ihrem Glauben noch zu einer bemerkenswerten Frau?

Joseph: „Hört bitte diesen Traum“

Patchworkfamilien heute können viel aus den nicht gerade einfachen Verhältnissen in Josephs Familie lernen.

Joseph: Wie könnte ich!

Wie schaffte es Joseph, den schamlosen Annäherungsversuchen von Potiphars Frau nicht nachzugeben?

Joseph: „Sind Deutungen nicht Sache Gottes?“

Wie kam es, dass Joseph die Träume des Obermundschenken, des Hofbäckers und die von Pharao deuten konnte? Was brachte ihn innerhalb eines Tages aus der Haft an den Hof?

Joseph: „Bin ich denn an Gottes Stelle?“

Wer schon erlebt hat, was Eifersucht, Verrat und Hass in der Familie anrichten können, dem wird Josephs Geschichte guttun.

Hiob: Ich werde meine Integrität nicht aufgeben!

Wie wir Härten, Belastungen und andere Glaubensprüfungen durchstehen können, lernen wir aus dem Bibelbericht über Hiob.

Hiob: Jehova heilte seinen Schmerz

Wenn wir den Glauben Hiobs nachahmen, versetzen wir Satan den größtmöglichen Schlag und wir bereiten unserem liebevollen Gott Jehova die größtmögliche Freude!

Vom Auszug aus Ägypten bis zum ersten König Israels

Rahab: Sie wurde „durch Werke gerechtgesprochen“

Der Bericht über Rahab zeigt, dass für Gott niemand unbedeutend ist. Was können wir uns von ihr in puncto Glauben abschauen?

Debora: Sie war wie eine Mutter für Israel

Die Geschichte Deboras ist eine Geschichte über Glauben und Mut. Ein Bibelbericht, der auch uns heute viel geben kann.

Ruth: „Wohin du gehst, werde ich gehen“

Was bewog Ruth, ihre Familie und ihre Heimat zu verlassen? Welche Eigenschaften machten sie für Jehova wertvoll?

Ruth: „Eine tüchtige Frau“

Was ist an der Heirat von Ruth und Boas so bemerkenswert? Was können Familien von Ruth und Noomi lernen?

Hanna: Sie schüttete Gott ihr Herz aus

Durch ihr Vertrauen auf Jehova kam Hanna mit einer schier ausweglosen Situation zurecht.

Samuel: Er „wuchs heran bei Jehova“

Was war an Samuels Kindheit ungewöhnlich? Wie konnte er durch seinen Dienst bei der Stiftshütte einen starken Glauben entwickeln?

Samuel: Er machte trotz Enttäuschungen weiter

Schwere Zeiten und Enttäuschungen können unseren Glauben auf den Prüfstand stellen. Wie kann uns dann das Durchhaltevermögen Samuels helfen?

Von Israels erstem König bis zur Geburt von Jesus

Jonathan: „Für Jehova gibt es kein Hindernis“

Jonathan griff nur mit seinem Waffenträger einen ganzen Vorposten bewaffneter Soldaten an – mit unerwartetem Ausgang!

David: „Jehova gehört die Schlacht“

Warum konnte David Goliath besiegen? Was macht David zu einem Vorbild für uns?

David und Jonathan: in enger Freundschaft verbunden

Wie konnte eine so enge Freundschaft trotz unterschiedlicher Vorgeschichte und großem Altersunterschied entstehen? Wie kann ihre Erfahrung uns bei unseren eigenen Freundschaften helfen?

Abigail: Sie handelte verständig

Wie kann Abigails Umsicht bei eigenen Eheproblemen helfen?

Elia: Er trat für die reine Anbetung ein

Wie können wir Elia nachahmen, wenn biblischen Lehren widersprochen wird?

Elia: Er war wachsam und wartete

Wieso war Elia ein Mann des Gebets? Und wie bewies er, dass er auf Jehovas Versprechen vertraute?

Elia: Er ließ sich von seinem Gott trösten

Welche Umstände führten dazu, dass Elia verzweifelt war und seinen Tod herbeisehnte?

Elia: Trotz aller Ungerechtigkeit gab er nicht auf

Unrecht — wer hat nicht selbst schon darunter zu leiden gehabt?! Hier die Mut machende Geschichte Elias für alle, die sich sehnlichst wünschen, dass Gott Ungerechtigkeit einen Riegel vorschiebt.

Elia: Er harrte bis zum Ende aus

Elias treues Ausharren kann dazu beitragen, dass unser Glaube in schweren Zeiten stark bleibt.

Jona: Er lernte aus seinen Fehlern

Kannst du nachempfinden, dass sich Jona vor einem Auftrag von Jehova fürchtete? Warum war Jehova ihm gegenüber trotzdem geduldig und nachsichtig?

Jona: Er lernte Barmherzigkeit

Wieso können uns Jonas Erlebnisse zu einer ehrlichen Selbstprüfung veranlassen?

Esther: Sie stand für Gottes Volk ein

Esther zeigte selbstlose Liebe. Warum erforderte das Glauben und Mut?

Esther: Sie ging überlegt, mutig und selbstlos vor

Wie setzte sich Esther selbstlos für Jehova und sein Volk ein?

Von der Geburt Jesu bis zum Tod der Apostel

Maria: „Siehe! Jehovas Sklavin!“

Maria reagierte auf die Worte Gabriels positiv. Was verrät das über ihren Glauben? Welche weiteren wertvollen Eigenschaften zählten noch zu ihrer Persönlichkeit?

Maria: „Sie zog Folgerungen in ihrem Herzen“

Was erlebte Maria in Bethlehem? Wie prägte dies ihren Glauben in Jehovas Versprechungen?

Maria: Das Schwert des Schmerzes durchbohrte ihr Herz

Maria, die Mutter Jesu, musste einen sehr schlimmen Schlag im Leben verkraften. Ihr Beispiel kann uns Mut machen.

Joseph: Er schützte sie, sorgte für sie, stand treu zu ihnen

Was unternahm Joseph, um seine Familie zu schützen? Und warum reiste er mit Maria und Jesus nach Ägypten?

Martha: „Ich habe geglaubt“

Wie bewies Martha in einem emotionalen Tief bemerkenswerten Glauben?

Maria Magdalene – „Ich hab den Herrn gesehen!“

Dieser glaubensstarken Frau wurde anvertraut, eine gute Nachricht an andere weiterzugeben.

Petrus: Er musste gegen Ängste und Zweifel ankämpfen

Zweifel können eine äußerst zerstörerische Wirkung haben. Petrus besiegte Zweifel und konnte seinen treuen Dienst fortsetzen.

Petrus: Er blieb unter Belastungen treu

Jesus brachte Petrus wiederholt auf den richtigen Kurs. Durch seinen Glauben und seine Treue kam Petrus damit zurecht.

Petrus: Er lernte von Jesus, was Vergebung bedeutet

Jesus war verständnisvoll und versöhnlich. Wie profitierte Petrus davon?

Timotheus: Ich liebe ihn, als wäre er mein eigener Sohn

Ein schüchterner junger Mann wird zu einer Säule für seine Mitgläubigen. Die Geschichte von Timotheus.