Zurück zum Inhalt

Archäologischer Fund bestätigt König David als historische Person

Gemäß der Bibel lebte König David von Israel im 11. Jahrhundert v.u.Z. und seine Nachkommen regierten noch Hunderte von Jahren. Einige Kritiker sind jedoch der Ansicht, David sei eine Sagengestalt, die erst viel später erfunden wurde. Hat König David wirklich gelebt?

Im Jahr 1993 entdeckten der Archäologe Avraham Biran und sein Team in Tel Dan (Nordisrael) ein Fragment, das zu einer Stele aus Stein gehörte. Auf diesem Fragment findet sich eine Inschrift, die sich auf das „Haus Davids“ bezieht. Diese Inschrift in antiken semitischen Schriftzeichen wird in das 9. Jahrhundert v.u.Z. datiert. Die Stele war offensichtlich Teil eines von den Aramäern errichteten Monuments, mit dem sie sich ihrer Siege über die Israeliten rühmten.

Ein Artikel, der in Bible History Daily veröffentlicht wurde, stellt fest: „Die ‚Haus Davids‘-Inschrift wird von manchen skeptisch gesehen ... Die meisten Bibelgelehrten und Archäologen haben allerdings ohne Weiteres anerkannt, dass die Tel-Dan-Stele der erste konkrete Beweis für die Historizität eines biblischen Königs David ist, wodurch sie zu einer der herausragendsten Entdeckungen der biblischen Archäologie zählt, über die in BAR [Biblical Archaeology Review] berichtet wurde.“