Zurück zum Inhalt

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Die „wahre Erkenntnis Gottes“ lässt sich finden!

Die „wahre Erkenntnis Gottes“ lässt sich finden!

 Wie man Gott näherkommt

Die „wahre Erkenntnis Gottes“ lässt sich finden!

ES GIBT einen kostbaren Schatz, den Jehova Gott uns Menschen liebend gern zukommen lassen möchte. Einen Schatz, den jeder entdecken kann. Er bringt einem keine Reichtümer, dafür aber etwas, was nicht für alles Geld der Welt zu haben ist: inneren Frieden, Zufriedenheit und ein erfülltes Leben. Was ist das für ein Schatz? Das verrät uns der weise König Salomo in Sprüche 2:1-6.

Wie er erklärt, ist dieser Schatz „die wahre Erkenntnis Gottes“, also die Wahrheit aus der Bibel über Gott und seine erklärten Ziele (Vers 5). Gottes Schatztruhe hat uns viel zu bieten:

Echte Antworten. Die Bibel beantwortet die verschiedensten Fragen. Zum Beispiel: Was ist der Name Gottes? (Psalm 83:18). Was geschieht beim Tod? (Psalm 146:3, 4). Warum sind wir hier? (1. Mose 1:26-28; Psalm 115:16). Würden Sie persönlich nicht auch viel darum geben, die Antwort auf solche wichtigen Fragen zu bekommen?

Wertvolle Lebenshilfe. Die Bibel erklärt, wie man sein Leben am besten meistern kann. Wie kann ich meine Ehe stabil halten? (Epheser 5:28, 29, 33). Wie kann ich meine Kinder zu selbstständigen, reifen Menschen erziehen? (5. Mose 6:5-7; Epheser 6:4). Wie werde ich wirklich glücklich? (Matthäus 5:3; Lukas 11:28). Wäre Ihnen solider Rat zu diesen Fragen nicht auch viel wert?

Eine klare Vorstellung von Gott. Die Bibel ist die wichtigste Informationsquelle zu Fragen über Gott. Wie kann man ihn sich vorstellen? (Johannes 1:18; 4:24). Liegt ihm etwas an uns? (1. Petrus 5:6, 7). Wodurch zeichnet sich sein Wesen unter anderem aus? (2. Mose 34:6, 7; 1. Johannes 4:8). Wäre es nicht auch für Sie sehr wertvoll, wenn Sie auf diese Fragen verlässliche Antworten hätten und die Wahrheit über den Schöpfer wüssten?

„Die wahre Erkenntnis Gottes“ ist wirklich ein Schatz. Wie kommt man an diesen Schatz heran? Einen entscheidenden Hinweis dazu gibt Salomo in Vers 4 von Sprüche, Kapitel 2. Danach ist der Schatz nämlich „verborgen“. Und so ein versteckter Schatz ruft ja nicht „Hier!“ und fällt einem dann einfach in den Schoß. Um ihn zu finden, muss man ihn schon suchen und danach graben. Nicht anders ist es mit der „Erkenntnis Gottes“. Sie ist sozusagen in der Bibel vergraben. Um sie zu finden, muss man ebenfalls etwas tun.

Was genau? Salomo spricht davon, Gott sein Herz zuzuneigen und das, was er sagt, anzunehmen. Das heißt, man muss dafür zugänglich sein (Vers 1, 2). Dann spricht er von „rufen“, „fortwährend suchen“ und „ständig forschen“. Das zeigt, dass man sich anstrengt und sich wirklich ernsthaft ans Werk macht (Vers 3, 4). Wie findet man den Schatz also? Indem man sich einmal ganz aufgeschlossen näher mit der Bibel beschäftigt (Lukas 8:15).

Wer sich interessiert auf die Suche macht, den führt Jehova dann auch zu seinem Schatz. „Jehova selbst gibt Weisheit“, so liest man in Vers 6. Nur mit seiner Hilfe kann man die Wahrheiten in der Bibel völlig verstehen (Johannes 6:44; Apostelgeschichte 16:14). Eins steht fest: Wenn Sie sich wirklich auf Schatzsuche in Gottes Wort machen, werden Sie „die wahre Erkenntnis Gottes“ finden. Sie wird Ihr Leben bereichern, wie Sie es nie gedacht hätten (Sprüche 2:10-21). *

Vorschlag für das Bibellesen im Oktober

Sprüche 1 bis 21

[Fußnote]

^ Abs. 8 Jehovas Zeugen bieten jedem, der die Bibel besser verstehen möchte, völlig unverbindlich einen Bibelkurs an. Es gibt bestimmt auch Zeugen in Ihrer Nähe. Sie können sie gern danach fragen oder uns unter einer der Adressen auf Seite 4 anschreiben.