Zurück zum Inhalt

Zum Inhaltsverzeichnis springen

2 Gott interessiert sich nicht wirklich für uns: Stimmt das?

2 Gott interessiert sich nicht wirklich für uns: Stimmt das?

 2 Gott interessiert sich nicht wirklich für uns: Stimmt das?

Was man so hört: „Wenn sich Gott wirklich für uns interessieren würde, müsste er doch gegen das Leid und Elend auf der Welt etwas tun. Und selbst wenn ihm an den Menschen insgesamt etwas liegt, für mich interessiert er sich bestimmt nicht.“

Was die Bibel lehrt: Böses kommt nicht von Jehova Gott (Jakobus 1:13). Er könnte zwar alle Missstände jederzeit beenden, doch lässt er die sittlich verdorbene Gesellschaft von heute noch bestehen, damit moralische Fragen geklärt werden, die am Anfang der Menschheitsgeschichte aufkamen. Letztendlich wird er aber eingreifen und alle Schwierigkeiten aus der Welt schaffen, die durch die Ablehnung seiner Herrschaft entstanden sind (1. Mose 3:1-6; Jesaja 65:17). *

Gott hat nicht nur die Menschheit insgesamt im Blick, er schaut auch ganz genau auf jeden Einzelnen. Wie Matthäus 10:29-31 zeigt, weiß er viel mehr über uns als wir selbst. Es heißt dort: „Werden nicht zwei Sperlinge für eine Münze von kleinem Wert verkauft? Doch kein einziger von ihnen wird ohne eures Vaters Wissen zur Erde fallen. Aber sogar die Haare eures Hauptes sind alle gezählt. Darum fürchtet euch nicht: Ihr seid mehr wert als viele Sperlinge.“

Wie die Wahrheit uns hilft: Menschen, die hart und herzlos sind, geht man normalerweise aus dem Weg. Wenn dann über Gott gesagt wird, er würde sich nichts aus uns machen, ist es eigentlich kein Wunder, dass viele entweder überhaupt nichts mit ihm zu tun haben wollen oder sich nur im äußersten Notfall an ihn wenden. Weiß man jedoch, dass Jehova Gott sehr wohl ein Herz für uns hat, möchte man ihn näher kennenlernen und eine Freundschaft zu ihm aufbauen.

Es gibt viele, die zu Gott beten, sich aber fragen, ob er ihnen eigentlich zuhört oder auf ihre Gebete reagiert. Die Heilige Schrift versichert uns, dass der „Hörer des Gebets“ für alle, die mit aufrichtigem Herzen zu ihm kommen, jederzeit ein offenes Ohr hat (Psalm 65:2).

In der Bibel wird uns ans Herz gelegt: „[Werft] all eure Sorge auf ihn [Gott] . . ., denn er sorgt für euch“ (1. Petrus 5:7). Wir können uns darauf verlassen, dass Gott auch in den dunkelsten Stunden für uns da ist, heißt es doch in seinem Wort: „Jehova ist nahe denen, die gebrochenen Herzens sind; und die zerschlagenen Geistes sind, rettet er“ (Psalm 34:18).

[Fußnote]

^ Abs. 3 In dem Buch Was lehrt die Bibel wirklich?, Kapitel 11 wird näher erklärt, warum Gott Leid zulässt.

[Herausgestellter Text auf Seite 5]

Wenn sich Gott nicht für uns interessiert, wieso möchte er dann, dass wir zu ihm beten?