Zurück zum Inhalt

Zum Inhaltsverzeichnis springen

 STUDIENARTIKEL 26

„Kehrt zu mir um“

„Kehrt zu mir um“

„Kehrt zu mir um und ich werde zu euch umkehren“ (MAL. 3:7)

LIED 102 „Den Schwachen beistehen“

VORSCHAU *

1. Wie empfindet Jehova, wenn eins seiner Schafe gerettet wird?

WIE im vorigen Artikel besprochen, vergleicht sich Jehova mit einem guten Hirten, der sich liebevoll um jedes seiner Schafe kümmert. Und wenn sich eins verirrt hat, sucht er es. Jehova forderte die Israeliten, die ihn verlassen hatten, auf: „Kehrt zu mir um und ich werde zu euch umkehren.“ Jehova empfindet immer noch so, denn er erklärt: „Ich ändere mich nicht“ (Mal. 3:6, 7). Wie Jesus sagte, freuen sich Jehova und die Engel sehr, wenn auch nur ein Diener Gottes zurückkehrt (Luk. 15:10, 32).

2. Worum geht es in diesem Artikel?

2 Befassen wir uns nun mit drei Vergleichen von Jesus, die zeigen, wie wir denen behilflich sein können, die sich von Jehova entfernt haben. Wir werden kennenlernen, welche Eigenschaften nötig sind, um verlorenen Schafen zu helfen, zu ihm umzukehren. Und wir werden sehen, warum sich der Einsatz lohnt.

DIE SUCHE NACH DER VERLORENEN MÜNZE

3, 4. Warum sucht die Frau aus Lukas 15:8-10 so gründlich nach ihrer verlorenen Münze?

3 Wir müssen uns anstrengen, um die zu finden, die zu Jehova zurückkommen möchten. In einem Gleichnis im Lukasevangelium beschreibt Jesus, wie eine Frau eine Drachme sucht, eine wertvolle Münze, die sie verloren hat. Die Erzählung lenkt unsere Aufmerksamkeit auf die Suche an sich. (Lies Lukas 15:8-10.)

4 Jesus beschreibt, wie die Frau empfindet, als sie ihre wertvolle Drachme wiederfindet. Zur damaligen Zeit gaben  manche jüdische Mütter ihren Töchtern zur Hochzeit einen Satz von zehn Drachmen. Vielleicht gehörte die Münze zu einem solchen Satz. Da die Frau annimmt, dass die Münze auf den Boden gefallen ist, zündet sie eine Lampe an und sucht nach ihr. Aber sie findet sie nicht. Womöglich ist das Licht der Öllampe zu schwach, um die kleine Silbermünze zu entdecken. Schließlich fegt sie das ganze Haus. Im zusammengefegten Haufen sieht sie dann ihre wertvolle Drachme aufblitzen. Sie ist richtig erleichtert und ruft ihre Freunde und Nachbarn zusammen, um ihnen die gute Nachricht mitzuteilen.

5. Wieso kann es schwer sein, untätige Brüder zu finden?

5 Wie diese Erzählung zeigt, kostet es Mühe, etwas Verlorenes wiederzufinden. Dasselbe kann auf unsere Suche nach denen zutreffen, die sich von der Versammlung entfernt haben. Vielleicht haben sie schon seit Jahren keinen Kontakt mehr mit uns. Möglicherweise sind sie sogar in eine Gegend gezogen, wo die Brüder sie nicht kennen. Aber bestimmt sehnen sich einige von ihnen gerade in diesem Moment danach, zu Jehova zurückzukommen. Sie möchten ihm zusammen mit ihren Glaubensbrüdern und -schwestern dienen, doch sie brauchen unsere Hilfe.

6. Wie können sich alle in der Versammlung an der Suche nach Untätigen beteiligen?

6 Wer kann sich an der Suche nach untätigen Verkündigern beteiligen? Wir alle – Älteste, Pioniere, Familienmitglieder und andere in der Versammlung – können mithelfen. Hast du einen Freund oder einen Verwandten, der untätig geworden ist? Oder hast du im Dienst von Haus zu Haus oder beim öffentlichen Zeugnisgeben einen Untätigen angetroffen? Wenn derjenige besucht werden möchte, erklär ihm, dass du seine Kontaktdaten gern an die Ältesten deiner Versammlung weitergeben kannst.

7. Was kannst du aus dem lernen, was Thomas erzählt?

7 Wie können besonders Älteste bei der Suche nach denen vorgehen, die zu Jehova zurückkommen möchten? Thomas, * ein Ältester in Spanien, hat schon über 40 Personen geholfen, zur Versammlung zurückzukehren. Er sagt: „Zuerst frage ich verschiedene Brüder und Schwestern, ob sie wissen, wo Untätige jetzt wohnen. Oder ich frage, ob ihnen jemand einfällt, der die Zusammenkünfte nicht mehr besucht. Die meisten reagieren begeistert, weil sie sich in die Suche eingebunden fühlen. Wenn ich die untätigen Verkündiger dann besuche, frage ich nach ihren Kindern und anderen Verwandten. Manche von ihnen haben ihre Kinder früher in die Zusammenkünfte mitgenommen und vielleicht waren diese selbst einmal Verkündiger. Auch ihnen kann geholfen werden, zu Jehova zurückzukommen.“

JEHOVAS VERLORENE SÖHNE UND TÖCHTER ZURÜCKBRINGEN

8. Wie behandelt der Vater in der Geschichte vom verlorenen Sohn in Lukas 15:17-24 seinen zurückgekehrten Sohn?

8 Welche Eigenschaften brauchen wir, um denen zu helfen, die zu Jehova umkehren möchten? Sehen wir uns dazu einige Lehrpunkte aus Jesu Geschichte vom verlorenen Sohn an. (Lies Lukas 15:17-24.) Jesus beschreibt, wie der Sohn schließlich zur Vernunft kommt und nach Hause zurückkehrt. Der Vater läuft seinem Sohn entgegen, schließt ihn in die Arme und  zeigt ihm, wie sehr er ihn liebt. Der Sohn hat ein schlechtes Gewissen und fühlt sich unwürdig, weiter als Sohn behandelt zu werden. Der Vater hat Mitgefühl für seinen Sohn, der ihm sein Herz ausschüttet. Er unternimmt dann konkrete Schritte, um ihm zu zeigen, dass er zu Hause willkommen ist – nicht als Lohnarbeiter, sondern als geliebtes Familienmitglied. Er veranstaltet ein Fest und kleidet seinen zurückgekehrten Sohn in feine Kleidung.

9. Welche Eigenschaften sind nötig, um Untätigen zu helfen, zu Jehova umzukehren? (Siehe den Kasten „ Denen helfen, die zurückkommen möchten“.)

9 Jehova ist wie der Vater in dieser Geschichte. Er liebt unsere untätigen Brüder und Schwestern und möchte, dass sie zu ihm umkehren. Wir können uns an Jehova ein Beispiel nehmen und ihnen dabei helfen. Dazu brauchen wir Geduld, Mitgefühl und Liebe. Warum sind diese Eigenschaften wichtig und wie können wir sie zeigen?

10. Welche Rolle spielt Geduld dabei, jemandem zu helfen, zu Jehova zurückzukommen?

10 Wir müssen geduldig sein, weil es Zeit braucht, zu Jehova zurückzukommen. Viele, die untätig gewesen sind, sagen, dass sie erst reagiert haben, nachdem sie wiederholt von den Ältesten oder anderen aus der Versammlung besucht wurden. Nancy aus Südostasien schreibt: „Eine Freundin aus der Versammlung hat mir sehr geholfen. Sie hat mich geliebt wie eine ältere Schwester. Sie hat mich an die schönen Zeiten erinnert, die wir zusammen hatten. Sie hörte mir immer geduldig zu und gab mir durchaus auch mal guten Rat. Sie war eine echte Freundin und war jederzeit für mich da.“

11. Warum brauchen wir Mitgefühl, wenn verletzte Gefühle im Spiel sind?

 11 Mitgefühl wirkt bei verletzten Gefühlen wie eine heilende Salbe. Manche Untätige wurden von jemandem aus der Versammlung gekränkt und waren deswegen jahrelang verbittert. Das hat sie davon abgehalten, zu Jehova umzukehren. Einige denken womöglich, sie wurden ungerecht behandelt, und brauchen jemand, der ihnen zuhört und sie versteht (Jak. 1:19). María, die früher untätig war, sagt: „Ich brauchte ein offenes Ohr, eine Schulter, an der ich mich ausweinen konnte, und eine Hand, die mich stützt.“

12. Warum kann man Jehovas Liebe mit einem Seil vergleichen?

12 Die Bibel vergleicht Jehovas Liebe für sein Volk mit einer Schnur oder einem Seil. Wieso ist das passend? Stell dir vor, du kämpfst auf offener See mit den Wellen und drohst zu ertrinken. Da wirft dir jemand eine Schwimmweste zu. Du bist erleichtert, denn sie hilft dir, dich über Wasser zu halten. Die Schwimmweste allein reicht aber nicht, um zu überleben. Das Wasser ist kalt und du musst es unbedingt in ein Rettungsboot schaffen. Jemand muss dir ein Seil zuwerfen und dich zum Rettungsboot ziehen. Jehova sagte über die Israeliten, die sich von ihm entfernt hatten: „Mit den Schnüren der Liebe zog ich sie ständig“ (Hos. 11:4). So empfindet Jehova auch für diejenigen, die ihm nicht mehr dienen und in Ängsten und Sorgen „ertrinken“. Er möchte sie wissen lassen, dass er sie liebt, und will sie zu sich ziehen. Jehova kann dich gebrauchen, um ihnen seine Liebe zu zeigen.

13. Welches Beispiel zeigt, wie viel Kraft unsere Liebe haben kann?

 13 Es ist wichtig, Untätigen zu versichern, dass Jehova sie liebt – und wir auch. Pablo, der im vorigen Artikel erwähnt wurde, war über 30 Jahre untätig. Er sagt: „Als ich eines Morgens aus dem Haus ging, traf ich eine nette ältere Schwester, die ganz lieb mit mir redete. Ich fing an zu weinen wie ein Kind. Ich sagte zu ihr, dass es mir vorkam, als hätte Jehova sie geschickt. In diesem Moment beschloss ich, zu Jehova zurückzukommen.“

SCHWACHE LIEBEVOLL UNTERSTÜTZEN

14. Was tut der Hirte gemäß Lukas 15:4, 5, nachdem er das verlorene Schaf gefunden hat?

14 Untätige brauchen unsere beständige Unterstützung. Wie der verlorene Sohn in Jesu Erzählung haben sie vielleicht emotionale Narben. Und wahrscheinlich hat das, was sie in Satans Welt erlebt haben, ihren Glauben geschwächt. Wir müssen ihnen helfen, ihren Glauben an Jehova wieder aufzubauen. In der Geschichte vom verlorenen Schaf beschreibt Jesus, wie der Hirte das Schaf auf die Schulter nimmt und zur Herde zurückträgt. Der Hirte hat bereits Zeit und Kraft eingesetzt, um das Schaf zu finden. Aber dann sieht er, dass er es auch zur Herde zurücktragen muss, weil es zu schwach ist, selbst zu laufen. (Lies Lukas 15:4, 5.)

15. Wie können wir Schwache unterstützen, die zu Jehova zurückkommen möchten? (Siehe den Kasten „ Ein wertvolles Hilfsmittel“.)

15 Vielleicht müssen wir bei manchen Untätigen Zeit und Kraft investieren, um ihnen zu helfen, ihre Schwächen zu überwinden. Doch mit Jehovas Geist, der Bibel und den Veröffentlichungen, die durch seine Organisation zur Verfügung gestellt  werden, können wir sie dabei unterstützen, im Glauben wieder stark zu werden (Röm. 15:1). Ein erfahrener Ältester sagt: „Wenn Untätige sich entscheiden, zu Jehova zurückzukommen, brauchen sie meistens ein Bibelstudium.“ * Sieh es also als etwas Schönes an, wenn man dich bittet, so ein Studium zu übernehmen. Der Älteste fügt hinzu: „Der Verkündiger, der das Studium leitet, muss dem Untätigen ein guter Freund sein, jemand, dem er sich anvertrauen kann.“

FREUDE IM HIMMEL UND AUF DER ERDE

16. Woher wissen wir, dass wir auf die Unterstützung des Himmels zählen können?

16 Wie viele Berichte zeigen, unterstützen uns die Engel dabei, Untätige zu finden, die gern zu Jehova zurückkommen würden (Offb. 14:6). Silvio aus Ecuador zum Beispiel bat Jehova inständig um Hilfe, weil er zur Versammlung zurückkehren wollte. Noch während er betete, klingelte es. Zwei Älteste standen vor seiner Tür. Bei diesem Besuch konnten sie ihm zu ihrer Freude einige erste Hilfestellungen geben.

17. Wie werden wir belohnt, wenn wir Schwachen helfen?

17 Es macht so viel Freude, Schwachen zu helfen, zu Jehova zurückzukommen. Salvador, ein Pionier, der sich besonders um Untätige bemüht, sagt: „Manchmal kann ich die Freudentränen kaum zurückhalten. Wenn ich daran denke, dass Jehova eins seiner lieben Schafe aus Satans Welt gerettet hat und ich mithelfen durfte, geht mir das Herz auf“ (Apg. 20:35).

18. Wovon kannst du überzeugt sein, falls du untätig bist?

18 Falls du zurzeit nicht aktiv mit Jehovas Volk verbunden bist, kannst du sicher sein, dass er dich immer noch liebt. Er möchte, dass du zu ihm zurückkommst. Dazu musst du einige Schritte unternehmen. Aber wie der Vater in Jesu Gleichnis hält Jehova nach dir Ausschau und er wird dich mit offenen Armen empfangen.

LIED 103 Hirten – ein Geschenk von Jehova

^ Abs. 5 Jehova möchte, dass Brüder und Schwestern, die sich von der Versammlung entfernt haben, zu ihm zurückkommen. Er lädt sie ein: „Kehrt zu mir um.“ Wir können viel tun, um diejenigen zu ermuntern, die diese Einladung annehmen möchten. Im Artikel geht es darum, wie wir sie unterstützen können.

^ Abs. 7 Einige Namen wurden geändert.

^ Abs. 15 Manchen Untätigen hilft es, wenn man mit ihnen Teile aus dem Buch Bleib in Gottes Liebe studiert. Anderen kommt es zugute, Kapitel aus dem Buch Komm Jehova doch näher durchzugehen. Das Versammlungsdienstkomitee entscheidet, wer das Studium leitet.

^ Abs. 68 BILDBESCHREIBUNG: Drei verschiedene Brüder helfen einem Bruder, der zurückkommen möchte. Sie halten mit ihm Kontakt, versichern ihm, dass er geliebt wird, und hören verständnisvoll zu.