Zurück zum Inhalt

Zum Inhaltsverzeichnis springen

 STUDIENARTIKEL 3

Die große Volksmenge anderer Schafe preist Gott und Christus

Die große Volksmenge anderer Schafe preist Gott und Christus

„Die Rettung verdanken wir unserem Gott, der auf dem Thron sitzt, und dem Lamm“ (OFFB. 7:10)

LIED 14 Wir heißen unseren König willkommen!

VORSCHAU *

1. Welche Wirkung hatte ein Kongressvortrag 1935 auf einen jungen Mann?

DER junge Mann war 18 Jahre alt, als er sich 1926 taufen ließ. Seine Eltern waren Bibelforscher, wie Jehovas Zeugen damals genannt wurden. Sie hatten drei Söhne und zwei Töchter, die sie so erzogen, dass sie Jehova Gott dienten und sich Jesus Christus zum Vorbild nahmen. Wie alle Bibelforscher zu der Zeit nahm auch dieser aufrichtige junge Mann beim jährlichen Abendmahl vom Brot und vom Wein. Der bedeutende Vortrag mit dem Titel „Die große Volksmenge“ änderte jedoch seine Zukunftserwartung von Grund auf. Den Vortrag hielt J. F. Rutherford 1935 auf einem Kongress in Washington (D. C.). Was erfuhren Jehovas Zeugen auf diesem Kongress?

2. Welche begeisternde Wahrheit erklärte Bruder Rutherford in seinem Vortrag?

2 Bruder Rutherford erklärte in seinem Vortrag, wer die in Offenbarung 7:9 erwähnte „große Volksmenge“ ist. Bis dahin hatte man sie für eine zweitrangige Gruppe im Himmel gehalten, die weniger treu war. Bruder Rutherford bewies anhand der Bibel, dass die große Volksmenge nicht im Himmel leben wird, sondern aus Christi anderen Schafen * besteht, die die „große Drangsal“ überleben und für immer auf der Erde leben werden (Offb. 7:14). Jesus sagte: „Ich  habe noch andere Schafe, die nicht aus dieser Hürde sind. Auch sie muss ich herbringen und sie werden auf meine Stimme hören und sie alle werden zu einer einzigen Herde unter einem einzigen Hirten“ (Joh. 10:16). Diese mit Schafen vergleichbaren treuen Zeugen von Jehova haben die Aussicht, ewig in einem Paradies auf der Erde zu leben (Mat. 25:31-33, 46). Sehen wir uns an, wie dieser Lichtstrahl aus der Bibel das Leben des 18-jährigen Bruders und vieler anderer in Jehovas Volk veränderte (Ps. 97:11; Spr. 4:18).

EIN NEUES VERSTÄNDNIS VERÄNDERT DAS LEBEN VON TAUSENDEN

3, 4. Was erkannten Tausende auf einem Kongress im Jahr 1935 und warum?

3 Ein besonderer Moment auf dem Kongress war, als der Redner die Anwesenden aufforderte: „Würden alle, die die Hoffnung haben, ewig auf der Erde zu leben, bitte einmal aufstehen?“ Wie ein Augenzeuge berichtete, stand über die Hälfte der rund 20 000 Anwesenden auf. Dann rief Bruder Rutherford: „Seht! Die große Volksmenge!“ Darauf folgte stürmischer Beifall. Den Brüdern und Schwestern, die aufgestanden waren, wurde klar, dass sie nicht zu Leben im Himmel ausgewählt worden waren. Sie wussten, dass sie nicht mit Gottes Geist gesalbt waren. Tags darauf ließen sich 840 Personen taufen, von denen die meisten zu den anderen Schafen gehörten.

4 Nach diesem Vortrag nahmen der erwähnte junge Mann und Tausende andere beim Abendmahl nicht mehr vom Brot und vom Wein. Viele empfanden wie ein demütiger Bruder, der sagte: „Beim Gedächtnismahl 1935 nahm ich zum letzten Mal von den Symbolen. Mir wurde bewusst: Jehova hatte in mir nicht die Hoffnung auf den Himmel durch seinen heiligen Geist erweckt. Ich hatte vielmehr die Hoffnung, auf der Erde zu leben und sie zusammen mit anderen zu einem Paradies zu machen“ (Röm. 8:16, 17; 2. Kor. 1:21, 22). Seitdem ist die große Volksmenge immer weiter gewachsen und arbeitet Seite an Seite mit dem gesalbten Überrest *.

5. Wie betrachtet Jehova diejenigen, die nicht mehr von den Symbolen nehmen?

5 Wie betrachtet Jehova diejenigen, die nach 1935 nicht mehr von den Symbolen nahmen? Und was, wenn ein getaufter Zeuge Jehovas heute beim Gedächtnismahl in aller Aufrichtigkeit vom Brot und vom Wein nimmt, aber später feststellt, dass er doch nicht gesalbt ist? (1. Kor. 11:28). Manche haben von den Symbolen genommen, weil ihnen nicht richtig klar war, welche Hoffnung sie haben. Wenn sie ihren Fehler jedoch ehrlich eingestehen, nicht mehr von den Symbolen nehmen und Jehova weiter treu dienen, wird er sie sicher zu den anderen Schafen zählen. Diese Brüder nehmen zwar nicht vom Brot und vom Wein, doch sie besuchen weiterhin das Gedächtnismahl, weil sie für das, was Jehova und Jesus für sie getan haben, von Herzen dankbar sind.

EINE EINZIGARTIGE AUSSICHT

6. Welchen Befehl hat Jesus den Engeln gegeben?

6 Die große Drangsal steht unmittelbar bevor. Deshalb macht es sicher Mut zu sehen, was in Offenbarung, Kapitel 7 über Gesalbte und die aus anderen Schafen bestehende große Volksmenge weiter gesagt wird. Jesus befiehlt den Engeln, die  vier Winde, die Vernichtung über die Erde bringen, so lange zurückzuhalten, bis alle Gesalbten mit dem Siegel gekennzeichnet, das heißt von Jehova als treu befunden worden sind (Offb. 7:1-4). Christi gesalbte Brüder werden für ihre Treue dadurch belohnt, dass sie mit ihm im Himmel Könige und Priester sein dürfen (Offb. 20:6). Jehova, Jesus und die Engel werden sich sehr freuen, wenn die 144 000 Gesalbten ihre Belohnung im Himmel bekommen.

Die große Volksmenge steht in weißen langen Gewändern und mit Palmzweigen in den Händen vor dem glänzenden Thron Gottes und vor dem Lamm (Siehe Absatz 7)

7. Wen sah Johannes gemäß Offenbarung 7:9, 10 in einer Vision, und was taten sie? (Siehe Titelbild.)

7 Nach seinen Ausführungen über die 144 000 Könige und Priester sieht Johannes etwas Begeisterndes: eine „große Volksmenge“, die Armageddon überlebt. Diese zweite Gruppe ist viel größer und es wird nicht gesagt, wie viele dazugehören. (Lies Offenbarung 7:9, 10.) Sie tragen „weiße lange Gewänder“, was darauf schließen lässt, dass sie von Satans Welt „unbefleckt“ geblieben sind und treu zu Gott und Christus gehalten haben (Jak. 1:27). Sie rufen aus, dass sie Jehova und Jesus, dem Lamm Gottes, ihre Rettung verdanken. In den Händen haben sie Palmzweige, was zeigt, dass sie Jesus als den von Jehova ernannten König mit Freude anerkennen. (Vergleiche Johannes 12:12, 13.)

8. Was sagt Offenbarung 7:11, 12 über die Reaktion im Himmel?

8 Lies Offenbarung 7:11, 12. Wie war die Reaktion im Himmel? Johannes sieht, wie sich alle im Himmel freuen und Gott preisen, als die große Volksmenge erscheint. Im Himmel wird Begeisterung herrschen, wenn diese Vision wahr wird und die große Volksmenge lebend aus der großen Drangsal kommt.

9. Was tut die große Volksmenge gemäß Offenbarung 7:13-15 heute?

9 Lies Offenbarung 7:13-15. Wie Johannes berichtet, hat die große Volksmenge ihre „langen Gewänder gewaschen und weiß gemacht im Blut des Lammes“. Sie haben also ein reines Gewissen und werden von Jehova als gerecht angesehen (Jes. 1:18). Es sind Gott hingegebene, getaufte Christen, die fest an Jesu Opfer glauben und ein Verhältnis zu Jehova haben (Joh. 3:36; 1. Pet. 3:21). Somit erfüllen sie die Voraussetzung, vor Gottes Thron zu stehen und im irdischen Vorhof seines geistigen Tempels „Tag und Nacht heiligen Dienst“ zu verrichten. Schon heute setzen sie Gottes Interessen in ihrem Leben an die erste Stelle und tragen eifrig den Hauptanteil beim Predigen und Jüngermachen (Mat. 6:33; 24:14; 28:19, 20).

Strahlende Mitglieder der großen Volksmenge anderer Schafe kommen aus der großen Drangsal (Siehe Absatz 10)

10. Was weiß die große Volksmenge sicher, und welches Versprechen wird wahr?

10 Die große Volksmenge, die aus der großen Drangsal kommt, ist sich sicher, dass Gott weiter für sie sorgen wird, denn „der, der auf dem Thron sitzt, wird sein Zelt über ihnen ausspannen“. Das Versprechen, auf dessen Erfüllung die anderen Schafe lange gewartet haben, wird endlich wahr, denn Gott „wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und den Tod wird es nicht mehr geben. Auch wird es weder Trauer noch Aufschrei noch Schmerz mehr geben. Was früher war, ist vorbei“ (Offb. 21:3, 4).

11, 12. (a) Worauf kann sich die große Volksmenge gemäß Offenbarung 7:16, 17 freuen? (b) Was können die anderen Schafe beim Gedächtnismahl tun, und warum tun sie das?

11 Lies Offenbarung 7:16, 17. Momentan müssen einige in Jehovas Volk wegen  schwieriger wirtschaftlicher Verhältnisse oder Unruhen und Kriegen Hunger leiden. Andere sind wegen ihres Glaubens in Haft. Doch alle, die zur großen Volksmenge gehören, freuen sich schon sehr darauf, nach der Vernichtung des heutigen bösen Weltsystems buchstäbliche und geistige Nahrung im Überfluss zu haben. Wenn Satans Weltsystem ausgelöscht wird und die „glühende Hitze“ von Jehovas Zorn die Nationen trifft, bleibt die große Volksmenge verschont. Nach der großen Drangsal wird Jesus diese Überlebenden zu „Wasserquellen des Lebens“ führen. Die große Volksmenge hat wirklich eine einzigartige Perspektive! Von all den Milliarden Menschen, die je gelebt haben, müssen sie nie sterben (Joh. 11:26).

12 Die anderen Schafe haben eine wunderbare Hoffnung, für die sie Jehova und Jesus sehr dankbar sind. Sie wurden zwar nicht ausgewählt, um im Himmel zu leben, doch deswegen sind sie für Jehova nicht weniger wertvoll. Beide Gruppen können Gott und Christus preisen. Das tun sie unter anderem durch ihre Anwesenheit beim Gedächtnismahl.

BEIM GEDÄCHTNISMAHL GOTT UND JESUS VON HERZEN PREISEN

Das Brot und der Wein, die beim Gedächtnismahl herumgereicht werden, erinnern uns daran, dass Jesus für uns starb, damit wir Leben haben können (Siehe Absatz 13-15)

13, 14. Warum sollte jeder beim Gedächtnismahl anwesend sein?

13 In den letzten Jahren nahm nicht einmal einer von Tausend beim Gedächtnismahl vom Brot und vom Wein. In den meisten Versammlungen gibt es niemand, der von den Symbolen nimmt. Die Mehrheit der Anwesenden hat die Hoffnung, auf der Erde zu leben. Warum sind sie trotzdem anwesend? Aus demselben Grund, aus dem man zur Hochzeit eines Freundes geht. Man möchte dem Brautpaar seine Liebe und Unterstützung zeigen. Die anderen Schafe möchten beim Gedächtnismahl Christus und den Gesalbten ihre Liebe und Unterstützung zeigen. Durch ihre Anwesenheit bringen sie außerdem Dankbarkeit für das Opfer zum Ausdruck, an das man sich beim Gedächtnismahl erinnert – ein Opfer, das es ihnen ermöglicht, für immer auf der Erde zu leben.

14 Die anderen Schafe besuchen das Gedächtnismahl auch deshalb, weil sie das befolgen wollen, was Jesus beim ersten  Abendmahl zu seinen treuen Aposteln sagte: „Tut dies immer wieder zur Erinnerung an mich“ (1. Kor. 11:23-26). Sie besuchen demnach das Abendmahl, solange es noch Gesalbte auf der Erde gibt. Und sie laden jeden ein, ebenfalls dabei zu sein.

15. Wie können wir Gott und Christus beim Gedächtnismahl preisen?

15 Beim Gedächtnismahl können wir Gott und Christus durch Lieder und Gebete preisen. Die Ansprache, die dieses Jahr gehalten wird, hat das Thema: „Sei dankbar für das, was Gott und Christus für dich getan haben!“ Sie wird unsere Dankbarkeit gegenüber Jehova und Jesus vertiefen. Beim Herumreichen der Symbole werden wir daran erinnert, wofür sie stehen: für den Körper und das Blut von Jesus. Sie sind eine Erinnerung daran, dass Jehova seinen Sohn für uns sterben ließ, damit wir Leben haben können (Mat. 20:28). Jeder, der unseren Vater im Himmel und seinen Sohn liebt, wird beim Gedächtnismahl dabei sein wollen.

DANKE JEHOVA FÜR DIE HOFFNUNG, DIE ER DIR GEGEBEN HAT

16. Was ist bei den Gesalbten und den anderen Schafen gleich?

16 Der Unterschied zwischen den Gesalbten und den anderen Schafen liegt nicht in ihrem Wert für Gott. Für ihn sind beide Gruppen gleich wertvoll. Immerhin hat er für beide den gleichen Preis bezahlt: das Leben seines lieben Sohnes. Die Gesalbten und die anderen Schafe unterscheiden sich vielmehr in der Hoffnung, die sie haben. Beide Gruppen müssen Gott und Christus gegenüber loyal bleiben (Ps. 31:23). Außerdem kann Gottes Geist bei jedem von uns mit gleicher Kraft wirken. Das bedeutet, Jehova gibt jedem Einzelnen so viel heiligen Geist, wie er braucht.

17. Worauf freuen sich die Gesalbten, die noch auf der Erde sind?

17 Gesalbte Christen werden nicht mit der Hoffnung auf Leben im Himmel geboren. Diese Hoffnung gibt ihnen Gott ins Herz. Sie denken über ihre Hoffnung nach, sprechen im Gebet darüber und warten sehnsüchtig auf ihre Belohnung im Himmel. Sie haben keine Vorstellung, wie ihr Körper sein wird, wenn sie Geistwesen sind (Phil. 3:20, 21; 1. Joh. 3:2). Doch sie freuen sich darauf, mit Jehova, Jesus, den Engeln und den anderen Gesalbten zusammen zu sein. Sie sehnen sich danach, im himmlischen Königreich ihren Platz bei ihnen einzunehmen.

18. Worauf freuen sich die anderen Schafe?

18 Die anderen Schafe haben die Hoffnung, ewig auf der Erde zu leben, was  sich Menschen von Natur aus wünschen (Pred. 3:11). Sie können es kaum erwarten mitzuhelfen, die ganze Erde zu einem Paradies zu machen. Sie sehnen sich nach der Zeit, in der sie Häuser bauen, Gärten anlegen und Kinder großziehen können und alle vollkommen gesund sind (Jes. 65:21-23). Sie freuen sich darauf, die Erde zu erkunden – die Berge, Wälder und Meere – und die Vielfalt in Jehovas Schöpfung zu studieren. Und vor allem begeistert es sie zu wissen, dass ihre Bindung zu Jehova immer stärker und enger werden wird.

19. Welche Gelegenheit bietet das Gedächtnismahl jedem von uns, und wann findet es dieses Jahr statt?

19 Jehova hat jedem seiner Diener, der sich ihm hingegeben hat, eine wunderbare Hoffnung geschenkt (Jer. 29:11). Die Feier zum Gedenken an Jesu Tod ist für jeden von uns eine ganz besondere Gelegenheit, Gott und Christus für das zu preisen, was sie getan haben, damit wir ewig leben können. Das Gedächtnismahl ist für echte Christen zweifellos der wichtigste Anlass, sich zu versammeln. Es findet am Samstag, den 27. März 2021 nach Sonnenuntergang statt. Dieses Jahr werden viele diese wichtige Feier in relativer Freiheit begehen können. Andere werden trotz Widerstand anwesend sein. Einige werden vor der Herausforderung stehen, das Gedächtnismahl im Gefängnis abzuhalten. Jehova, Jesus, die Engel und die auferweckten Gesalbten werden zusehen, wie Versammlungen, Gruppen und Einzelne das Gedächtnismahl begehen. Wir wünschen allen eine wunderschöne Feier!

LIED 150 Sucht Jehova, damit er euch befreit

^ Abs. 5 Der 27. März 2021 ist für Jehovas Zeugen ein besonderer Tag. Am Abend dieses Tages findet die Feier zum Gedenken an den Tod Christi statt. Die meisten, die bei dieser Feier anwesend sein werden, gehören zu der Gruppe, die Jesus die „anderen Schafe“ nannte. Welche begeisternde Wahrheit über diese Gruppe lernten Jehovas Zeugen 1935 kennen? Welche wunderschöne Zukunft erwartet die anderen Schafe nach der großen Drangsal? Und wie können sie Gott und Christus preisen, wenn sie bei der Gedenkfeier anwesend sind?

^ Abs. 2 KURZ ERKLÄRT: Zu den anderen Schafen gehören die Menschen, die in den letzten Tagen eingesammelt werden. Sie folgen Christus und haben die Aussicht, ewig auf der Erde zu leben. Die große Volksmenge umfasst diejenigen von den anderen Schafen, die am Leben sind, wenn Christus in der großen Drangsal über die Menschheit Gericht hält. Sie überleben die große Drangsal.

^ Abs. 4 KURZ ERKLÄRT: Das Wort „Überrest“ bezeichnet gesalbte Christen, die noch auf der Erde sind und beim Abendmahl des Herrn vom Brot essen und vom Wein trinken.