Zurück zum Inhalt

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Was bestimmt unsere Zukunft?

Was bestimmt unsere Zukunft?

Viele glauben, dass eine unsichtbare Kraft Einfluss auf ihre Zukunft hat. Deshalb üben sie verschiedene Praktiken aus, um ihre Zukunftsaussichten zu verbessern.

GÄNGIGE VORSTELLUNGEN

ASTROLOGIE: Einige glauben, ihre Zukunft sei von der Sternkonstellation zum Zeitpunkt ihrer Geburt abhängig. Sie versuchen mithilfe von astrologischen Vorhersagen oder Horoskopen herauszufinden, was ihnen bevorsteht, und richten danach ihre Entscheidungen aus.

FENG-SHUI: Nach Meinung anderer liegt der Schlüssel zum Erfolg darin, ihre Umgebung mit unsichtbaren Kräften in der Natur in Einklang zu bringen. Lo Wing *, der in Hongkong lebt, sagt: „Bei einer Feng-Shui-Beratung wurde mir empfohlen, einen speziellen Kristall an einen ganz bestimmten Platz in meinem Laden zu stellen; so würde ich mehr Geld verdienen.“

AHNENVEREHRUNG: Wieder andere versprechen sich Schutz und Segen von der Besänftigung verschiedener Gottheiten oder verstorbener Vorfahren. Van, die in Vietnam lebt, erzählt: „Ich habe geglaubt, dass ich mir und meinen Kindern ein besseres Leben und eine sichere Zukunft ermöglichen könnte, wenn ich meine Ahnen ehre.“

REINKARNATION: Viele sehen die Existenz als einen endlosen Kreislauf aus Leben, Tod und Wiedergeburt an. Sie gehen davon aus, dass das Gute und das Schlechte, das ihnen widerfährt, das Ergebnis von Taten aus einem früheren Leben ist.

Nicht wenige ordnen diese Vorstellungen zwar als Aberglauben ein, experimentieren aber trotzdem mit Handlesen, Horoskopen, Ouija®-Brettern, Tarotkarten und Ähnlichem – alles in der Hoffnung, doch etwas mehr über ihre Zukunft herauszufinden.

 DAS ERGEBNIS?

Kann jemand, der auf solche Vorstellungen und Praktiken vertraut, wirklich auf ein gutes Leben und eine sichere Zukunft hoffen? Dazu einige Erfahrungsberichte.

Hào, der in Vietnam lebt, wandte sich Astrologie, Feng-Shui und der Ahnenverehrung zu. Hat ihn das weitergebracht? Hào sagt: „Mein Geschäft ist gescheitert, ich hab mich verschuldet, in meiner Familie kriselte es und ich war emotional am Ende.“

Auch Qiuming aus Taiwan suchte in der Astrologie, der Reinkarnationslehre, dem Schicksalsglauben, Feng-Shui und in der Ahnenverehrung Halt. Doch schließlich beleuchtete er diese Themen etwas gründlicher. Er zieht das Resümee: „Mir ist bewusst geworden, dass solche Lehren und Bräuche verwirrend sind und sich gegenseitig widersprechen. Außerdem ist mir aufgefallen, dass astrologische Voraussagen oft danebenliegen. Und zum Thema Reinkarnation: Wie soll ich in diesem Leben etwas verändern und besser machen, wenn ich mich an mein letztes nicht erinnern kann?“

„Mir ist bewusst geworden, dass solche Lehren und Bräuche verwirrend sind und sich gegenseitig widersprechen.“ (QIUMING, TAIWAN)

Wie Hào, Qiuming und viele andere festgestellt haben, wird unsere Zukunft nicht von den Sternen, dem Schicksal, verstorbenen Verwandten oder der Wiedergeburt bestimmt. Haben wir auf unsere Zukunft also überhaupt keinen Einfluss?

Viele versprechen sich von höherer Bildung und Wohlstand eine bessere Zukunft. Mit welchen Ergebnissen kann man rechnen, wenn man darauf vertraut?

^ Abs. 5 Einige Namen in dieser Artikelreihe wurden geändert.

^ Abs. 16 Diese Aussage ist in der Bibel in Galater 6:7 zu finden. Derselbe Gedanke spiegelt sich auch in folgender fernöstlicher Weisheit wider: „Wer Melonen pflanzt, bekommt Melonen. Wer Bohnen pflanzt, Bohnen.“