Zurück zum Inhalt

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Wer hat es erfunden?

Wer hat es erfunden?

 Wer hat es erfunden?

DIE New Yorker trauten ihren Augen nicht: Da telefonierte tatsächlich jemand mitten auf der Straße! Der Mann war Dr. Martin Cooper, der 1973 als erster ein kompaktes Mobiltelefon vorführte. Es bestand aus einer Batterie, einem Sende- und Empfangsteil und einem Mikroprozessor. Doch diese Erfindung war nur möglich geworden, weil Alessandro Volta bereits 1800 eine funktionierende Batterie konstruiert hatte. Dazu kamen 1876 das Telefon, 1895 das Radio und 1946 der Computer. Als 1971 noch der Mikroprozessor erfunden wurde, war der Weg für die Entwicklung des Mobiltelefons frei. Aber waren diese ausgeklügelten Kommunikationsmittel wirklich so neu?

Denken wir einmal an die menschliche Stimme — ein Mittel zur Kommunikation, das viele für selbstverständlich nehmen. An der Steuerung der Sprechorgane sind mehr als die Hälfte der Milliarden Neuronen im Motorcortex des Gehirns beteiligt. Und für die komplexen Bewegungsabläufe von Zunge, Lippen, Kiefer, Kehle und Brustkorb treten rund 100 verschiedene Muskeln in Aktion.

Zu diesem Kommunikationssystem gehört auch das Ohr. Es verwandelt Schall in elektrische Impulse, die das Gehirn verarbeiten kann. Das Gehirn analysiert die Töne und lässt uns andere am Klang ihrer Stimme erkennen. Außerdem registriert es, mit welcher Zeitverzögerung (einige Millionstel Sekunden) ein Ton erst das eine und dann das andere Ohr erreicht; daraus errechnet es exakt, aus welcher Richtung der Ton kommt. Das sind nur zwei Funktionen des Gehirns, die es uns ermöglichen, jemandem gezielt zuzuhören, obwohl vielleicht mehrere Personen gleichzeitig reden.

Anspruchsvolle drahtlose Kommunikation (einschließlich Ruferkennung) ist also nichts Neues. In der Welt der Lebewesen — sprich Natur — gibt es das schon lange.

[Diagramm/Bild auf Seite 3]

(Genaue Textanordnung in der gedruckten Ausgabe)

1800

Erste funktionierende Batterie

1876

Das Telefon

1971

Der Mikroprozessor

1973

Dr. Martin Cooper entwickelt das Mobiltelefon

[Bildnachweis]

Dr. Cooper und sein Mobiltelefon: © Mark Berry

 [Bilder auf Seite 2]

Nachgestellte Porträts auf Seite 2, von vorn nach hinten: Guglielmo Marconi mit seiner Radioausrüstung; Thomas Edison und die Glühbirne; Granville T. Woods, ein Telekommunikationserfinder; die Brüder Wright und ihr Flyer von 1903