Zurück zum Inhalt

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Stress hoch zehn

Stress hoch zehn

 Stress hoch zehn

JENNIFER (17) gehörte immer zu den Klassenbesten und machte bei den verschiedensten Aktivitäten außerhalb des Lehrplans mit. Die Lehrer hielten viel von ihr. Doch in der letzten Klasse vor dem Schulabschluss bekam sie oft heftige Kopfschmerzen und ihr war häufig schlecht. Sie meint, dass sie deshalb krank geworden ist, weil sie sich stundenlang intensiv auf die Schulaufgaben konzentriert hat und auch zu wenig Schlaf bekommen hat.

Jennifer ist kein Einzelfall. Wie es aussieht, stehen immer mehr Schüler unter immer größerem Stress, und einige suchen psychologische Hilfe. Zum Beispiel haben amerikanische Pädagogen sogar extra ein Programm ins Leben gerufen, das den enormen Leistungsdruck an Schulen verringern soll.

Vielleicht bist du ein Schüler und ähnlich gestresst wie Jennifer. Vielleicht sind Sie aber auch Vater oder Mutter und beobachten, dass Ihr Kind unter permanentem Druck steht, um in der Schule voranzukommen. Wie findet man eine Strategie, die bei Schulstress funktioniert?