Zurück zum Inhalt

Zum Inhaltsverzeichnis springen

 STRESS – WAS HILFT?

Was ist Stress?

Was ist Stress?

Stress ist die Reaktion unseres Körpers auf Situationen, die uns stark fordern. Auf Signal des Gehirns werden Hormone ausgeschüttet – unser Herz schlägt schneller, der Blutdruck steigt, die Bronchien erweitern beziehungsweise verengen sich und die Muskeln spannen sich an. Schneller als wir es wahrnehmen konnten, hat unser Körper auf Höchstleistung geschaltet. Ist der Stressmoment dann vorbei, fährt der Körper wieder auf Normalbetrieb herunter.

POSITIVER UND NEGATIVER STRESS

Stress als Körperreaktion ist an sich etwas Natürliches. Er hilft uns, Herausforderungen und Gefahren zu meistern. Die Stressreaktion beginnt im Gehirn. Positiver Stress lässt uns schneller agieren oder reagieren. In der richtigen Dosis können wir dank Stress Ziele erreichen und bessere Leistungen bringen, zum Beispiel bei einer Prüfung, einem Vorstellungsgespräch oder im Sport.

Doch andauernder, extremer oder chronischer Stress ist schädlich. Wenn unser Körper immer wieder oder durchgehend auf Höchstleistung geschaltet ist, kann das körperliche, emotionale und mentale Folgen nach sich ziehen. Oft verändert sich unser Verhalten, besonders anderen gegenüber. Chronischer Stress kann auch in die Sucht führen oder anderen ungesunden Verhaltensweisen Vorschub leisten. Er kann außerdem Depressionen, Burn-out oder Selbstmordgedanken auslösen.

Nicht jeder wird von Stress krank, aber es gibt die verschiedensten Folgebeschwerden, mit denen man rechnen muss. Stress kann sich auf fast jeden Bereich unseres Körpers auswirken.