Zurück zum Inhalt

Zum Inhaltsverzeichnis springen

 GESCHICHTE 10

Denk an Lots Frau

Denk an Lots Frau

Lot lebt mit seinem Onkel Abraham im Land Kanaan. Irgendwann haben sie so viele Tiere, dass es nicht mehr genug Platz für sie alle gibt. Abraham sagt zu Lot: »Wir können nicht mehr zusammen an einem Ort leben. Bitte such dir aus, wohin du gehen willst. Ich gehe dann woandershin.« Abraham denkt nicht nur an sich selbst. Das ist doch lieb von ihm, oder?

Lot sieht sich um und findet eine schöne Gegend in der Nähe einer Stadt, die Sodom heißt. Dort gibt es viel Wasser und grünes Gras. Also sucht sich Lot diese Gegend aus und zieht mit seiner Familie dorthin.

In der Nähe liegt Gomorra. Die Menschen in Sodom und Gomorra sind sehr schlecht. Sie sind sogar so schlecht, dass Jehova beschließt, die beiden Städte zu zerstören. Aber er will Lot und seine Familie retten. Deshalb schickt er zwei Engel, um sie zu warnen: »Schnell! Verlasst die Stadt! Jehova wird sie zerstören.«

Aber Lot lässt sich Zeit und geht nicht sofort. Deshalb nehmen die Engel ihn, seine Frau und seine beiden Töchter an die Hand und bringen sie schnell aus der Stadt. Die Engel sagen: »Lauft um euer Leben! Dreht euch nicht um! Sonst werdet ihr sterben!«

Als sie in der Stadt Zoar ankommen, lässt Jehova Feuer und Schwefel auf Sodom und Gomorra regnen. Beide Städte werden komplett zerstört. Lots Frau hört nicht auf Jehova. Sie dreht sich  um und wird zu einer Salzsäule! Lot und seine Töchter sind bestimmt sehr traurig. Ihnen ist aber nichts passiert, weil sie auf Jehova gehört haben. Sie sind erleichtert, dass sie getan haben, was Jehova ihnen gesagt hat.

Denkt an Lots Frau (Lukas 17:32)