Zurück zum Inhalt

Zum Inhaltsverzeichnis springen

 GESCHICHTE 88

Jesus wird verhaftet

Jesus wird verhaftet

Es ist schon nach Mitternacht und der Vollmond leuchtet am Himmel. Jesus und die Apostel gehen durch das Kidrontal zum Ölberg. Als sie im Garten Gethsemane ankommen, sagt Jesus zu ihnen: »Wartet hier und bleibt wach.« Dann geht er ein Stück weiter in den Garten und fällt auf die Knie. Tief besorgt betet er zu Jehova: »Dein Wille soll geschehen.« Da schickt Jehova einen Engel, um Jesus Mut zu machen. Danach geht Jesus zu seinen Aposteln zurück, aber sie schlafen. Er sagt: »Wacht auf! Jetzt ist nicht die Zeit zum Schlafen! Die Stunde ist gekommen, wo ich meinen Feinden ausgeliefert werde.«

Es dauert nicht lange, dann kommt Judas. Er weiß, wo er Jesus findet, weil sie oft alle in diesem Garten gewesen sind. Er hat einen großen Trupp Männer dabei, der mit Schwertern und Knüppeln bewaffnet ist. Judas hat den Soldaten versprochen, ihnen zu verraten, wer Jesus ist. Judas geht direkt auf Jesus zu und sagt: »Ich grüße dich, Lehrer.« Dann küsst er ihn. Da fragt Jesus: »Judas, verrätst du mich mit einem Kuss?«

Jesus tritt vor und fragt die Männer: »Wen sucht ihr?« Sie antworten: »Jesus, den Nazarener.« Jesus sagt: »Ich bin es.« Da weichen die Männer zurück und fallen zu Boden. Jesus fragt sie noch einmal: »Wen sucht ihr?« Sie antworten wieder: »Jesus, den Nazarener.« Da sagt Jesus: »Ich habe euch doch gesagt, dass ich es bin. Lasst die anderen gehen.«

Als Petrus merkt, was gerade passiert, zieht er ein Schwert und schlägt einem Diener vom Hohen Priester das Ohr ab. Aber Jesus heilt den Mann und sagt zu Petrus: »Steck dein Schwert weg. Wer mit dem  Schwert kämpft, wird durch ein Schwert sterben.« Die Soldaten nehmen Jesus fest und fesseln ihn an den Händen. Die Apostel fliehen. Die Männer bringen Jesus zu Annas, dem Oberpriester. Annas verhört Jesus und schickt ihn dann zum Haus vom Hohen Priester Kaiphas. Was machen die Apostel?

In der Welt werdet ihr schwere Zeiten durchmachen, aber fasst Mut! Ich habe die Welt besiegt (Johannes 16:33)