Zurück zum Inhalt

Ängste und Sorgen: Hören sie jemals auf?

Ängste und Sorgen: Hören sie jemals auf?

Was denken Sie?

  • Ja

  • Nein

  • Schwer zu sagen

 WAS SAGT DIE BIBEL?

„Gott . . . wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und den Tod wird es nicht mehr geben. Auch wird es weder Trauer noch Aufschrei noch Schmerz mehr geben“ (Offenbarung 21:3, 4, Neue-Welt-Übersetzung)

WAS HABE ICH DAVON?

Die Gewissheit, dass Probleme nicht von Gott kommen (Jakobus 1:13)

Trost, weil Gott meinen Schmerz versteht (Sacharja 2:8)

Die Hoffnung auf ein unbeschwertes, sorgenfreies Leben (Psalm 37:9-11)

 KANN ICH DER BIBEL VERTRAUEN?

Ja, hier nur zwei Gründe:

  • Gott sind die Probleme nicht egal. Das zeigte sich, als sein Volk in biblischer Zeit grausam behandelt wurde. Es tat ihm im Herzen weh, „weil man sie unterdrückte und misshandelte“ (Richter 2:18).

    Gott verabscheut alle, die andere verletzen. Zum Beispiel heißt es in der Bibel, dass er die hasst, „die unschuldiges Blut vergießen“ (Sprüche 6:16, 17).

  • Für Gott ist der Einzelne wichtig. Nicht nur man selbst „kennt seinen eigenen Kummer und Schmerz“ – Jehova kennt ihn auch! (2. Chronika 6:29, 30).

    Gottes Regierung wird bald alle Probleme lösen (Matthäus 6:9, 10). Bis dahin steht Jehova jedem liebevoll bei, der ihn als seinen Gott annimmt (Apostelgeschichte 17:27; 2. Korinther 1:3, 4).

 EINEN GEDANKEN WERT

Es passiert so viel Schlimmes und Gott lässt es zu – warum?

Die Antwort der Bibel findet man in RÖMER 5:12 und 2. PETRUS 3:9