Psalm 6:1-10

Für den musikalischen Leiter. Mit Saiten­instrumenten zu begleiten. In der Tonlage Scheminịth*. Ein Psalm von David. 6  O Jehova, weise mich nicht in deiner Verärgerung zurecht,korrigiere mich nicht in deinem Zorn.+   Schenk mir deine Gunst,* o Jehova, meine Kraft verlässt mich. Heile mich, Jehova,+ der Schrecken sitzt mir in den Gliedern.   Ich* bin tief beunruhigt+und frage dich: Wie lange noch, Jehova?+   Komm zurück, Jehova, und befreie mich*.+Rette mich, denn du bist voll loyaler Liebe.+   Im Tod erwähnt man dich ja nicht*.Wer wird dich im Grab* preisen?+   Ich bin erschöpft vor lauter Seufzen,+die ganze Nacht tränke* ich mein Bett mit Tränen,mein Diwan ist von meinem Weinen überflutet.+   Meine Augen sind vor Kummer ganz schwach,+sie sind trüb geworden*, weil mir so viele das Leben schwer machen.   Weg mit euch, die ihr euch boshaft verhaltet!Denn Jehova wird mein Weinen hören.+   Jehova wird mein Flehen um Gunst hören.+Jehova wird mein Gebet annehmen. 10  Alle meine Feinde werden beschämt und bestürzt sein,ganz plötzlich werden sie sich blamiert zurückziehen.+

Fußnoten

Oder „Hab Erbarmen mit mir“.
Oder „Meine Seele“.
Oder „meine Seele“.
Oder „denkt man ja nicht an dich“.
Oder „Scheol“. Siehe Worterklärungen.
Wtl. „überschwemme“.
Oder „gealtert“.

Studienanmerkungen

Medien