Psalm 107:1-43

(Psalm 107-150) 107  Dankt Jehova, denn er ist gut,+seine loyale Liebe bleibt für immer.+   Das sollen die von Jehova Zurückgeforderten* sagen,die er aus der Hand* des Gegners zurückgefordert hat,+   die er zusammengebracht hat aus den Ländern,+aus dem Osten und dem Westen*,aus dem Norden und dem Süden.+   Sie wanderten in der Wildnis umher, in der Wüste. Sie fanden keinen Weg zu einer Stadt, wo sie wohnen konnten.   Sie waren hungrig und durstig. Vor Erschöpfung brachen sie beinahe zusammen*.   In ihrer Not schrien sie ständig zu Jehova+und er befreite sie dann aus ihrer verzweifelten Lage.+   Er ließ sie den richtigen Weg gehen,+damit sie in eine Stadt kamen, wo sie wohnen konnten.+   Die Menschen sollen Jehova danken+ für seine loyale Liebeund für sein wunderbares Tun an den Menschensöhnen.+   Denn er hat dem Durstigen* zu trinken gegebenund den Hungrigen* mit Gutem gesättigt.+ 10  Einige wohnten in tiefster Finsternis,Gefangene in Elend und Eisen. 11  Denn sie hatten sich gegen die Worte Gottes aufgelehnt. Sie behandelten den Rat des Höchsten respektlos.+ 12  Deshalb ließ er sie Härten durchmachen und demütigte so ihr Herz.+ Sie gerieten ins Stolpern, und da war niemand, der ihnen half. 13  In ihrer Not riefen sie zu Jehova um Hilfe. Er rettete sie aus ihrer verzweifelten Lage. 14  Aus der tiefsten Finsternis holte er sie herausund sprengte ihre Fesseln.+ 15  Die Menschen sollen Jehova danken für seine loyale Liebe+und für sein wunderbares Tun an den Menschensöhnen. 16  Denn er hat die kupfernen Türen niedergerissenund die eisernen Riegel entzweigebrochen.+ 17  Sie waren unvernünftig und mussten leiden+wegen ihrer Übertretungen und Vergehen.+ 18  Sie verloren den Appetit auf* jede Nahrung,waren den Toren des Todes nahe. 19  In ihrer Not riefen sie jedes Mal zu Jehova um Hilfeund er befreite sie aus ihrer verzweifelten Lage. 20  Jedes Mal gab er den Befehl, sie zu heilen,+und befreite sie aus den Gruben, in denen sie gefangen waren. 21  Die Menschen sollen Jehova danken für seine loyale Liebeund für sein wunderbares Tun an den Menschensöhnen. 22  Sie sollen Dankopfer darbringen+und seine Taten mit Jubelruf verkünden. 23  Die mit Schiffen übers Meer fahren,die auf der weiten See Handel treiben,+ 24  sie haben die Werke Jehovas gesehen,seine wunderbaren Werke in der Tiefe,+ 25  wie auf sein Wort hin ein Sturm heraufzieht,+der die Wellen des Meeres auftürmt. 26  Sie werden zum Himmel hinaufgeschleudertund in die Tiefen hinabgestürzt.Das drohende Unglück lässt ihren Mut* dahinschmelzen. 27  Sie schwanken und torkeln wie ein Betrunkenerund all ihr Können nützt ihnen nichts.+ 28  In ihrer Not schreien sie dann zu Jehova+und er befreit sie aus ihrer verzweifelten Lage. 29  Er beruhigt den Sturmund die Meereswellen verstummen.+ 30  Sie freuen sich, wenn es still wird,und er führt sie in den ersehnten Hafen. 31  Die Menschen sollen Jehova danken für seine loyale Liebeund für sein wunderbares Tun an den Menschensöhnen.+ 32  Sie sollen ihn in der Versammlung des Volkes rühmen,+im Rat* der Ältesten soll man ihn preisen. 33  Er verwandelt Flüsse in eine Wüsteund Wasserquellen in dürres Land,+ 34  fruchtbares Land in eine Salzwüste+wegen der Schlechtigkeit seiner Bewohner. 35  Er verwandelt die Wüste in schilfbewachsene Wasserteicheund das trockene Land in Wasserquellen.+ 36  Dort lässt er die Hungrigen wohnen,+damit sie eine Stadt gründen, in der sie leben können.+ 37  Sie besäen Felder und pflanzen Weingärten,+die reiche Ernte liefern.+ 38  Er segnet sie und sie vermehren sich sehr. Ihren Viehbestand lässt er nicht schrumpfen.+ 39  Doch wieder nimmt ihre Zahl ab und sie werden gedemütigtdurch Unterdrückung, Unglück und Kummer. 40  Auf Edle gießt er Verachtung ausund lässt sie in Wüsten ohne Wege umherirren.+ 41  Die Armen dagegen beschützt er* vor Unterdrückung+und lässt ihre Familien so zahlreich werden wie eine Herde. 42  Die Aufrichtigen sehen es und freuen sich.+ Die Ungerechten aber verschließen den Mund.+ 43  Wer weise ist, wird auf all das achten+und sich in Jehovas Taten loyaler Liebe vertiefen.+

Fußnoten

Oder „Zurückgekauften“.
Oder „Macht“.
Oder „vom Sonnenaufgang und vom Sonnenuntergang her“.
Oder „wurde ihre Seele schwach“.
Oder „der ausgetrockneten Seele“.
Oder „die hungrige Seele“.
Oder „Ihre Seele verabscheute“.
Oder „Seele“.
Wtl. „am Sitz“.
Oder „hebt er empor“, d. h., er bringt sie außer Reichweite.

Studienanmerkungen

Medien