Jesaja 34:1-17

34  Kommt her, ihr Nationen, um zu hören,und ihr Völker, passt gut auf! Die Erde und alles darauf soll zuhören,das Land samt seinem ganzen Ertrag.   Denn Jehovas Empörung richtet sich gegen alle Nationen+und sein Zorn gegen ihr ganzes Heer.+ Er wird sie restlos vernichten*. Er wird sie der Vernichtung preisgeben.+   Ihre Erschlagenen werden hingeworfen werdenund der Leichengestank wird aufsteigen.+ Die Berge werden zerfließen von ihrem Blut*.+   Das ganze Heer des Himmels wird verwesenund der Himmel wird wie eine Buchrolle zusammengerollt werden. Sein ganzes Heer wird welkenwie ein vertrocknetes Blatt, das vom Weinstock fällt,und wie eine verschrumpelte Feige, die vom Feigenbaum fällt.   „Denn im Himmel wird mein Schwert getränkt werden.+ Auf Ẹdom wird es herabfahren zum Gericht,+auf das Volk, das ich zur restlosen Vernichtung bestimmt habe.   Jehova hat ein Schwert, es wird voll Blut sein. Es wird voll sein vom Fett,+vom Blut junger Schafböcke und Ziegen,vom Nierenfett der Schafböcke. Denn Jehova veranstaltet in Bọzra ein Opfer,ein großes Schlachten im Land Ẹdom.+   Auch die Wildstiere werden mit hinuntergehen,die jungen Stiere zusammen mit den starken. Ihr Land wird mit Blut getränkt werdenund ihr Staub mit Fett.“   Denn Jehova hat einen Tag der Rache,+ein Jahr der Vergeltung für den Rechtsfall um Zion.+   Seine* Bäche werden in Pech verwandelt werdenund sein Staub in Schwefel. Sein Land wird wie brennendes Pech werden, 10  das weder bei Nacht noch bei Tag gelöscht wird. Der Rauch wird für immer aufsteigen. Von Generation zu Generation wird es verwüstet bleiben. Für immer und ewig wird niemand hindurchziehen.+ 11  Der Pelikan und das Stachelschwein werden es besitzenund Waldohreulen und Raben werden darin wohnen. Er wird die Messschnur der Leere darüber spannenund es mit dem Lot* der Trostlosigkeit messen. 12  Keiner der Edlen dort wird als König ausgerufen werdenund alle führenden Männer werden zu nichts. 13  In seinen Verteidigungstürmen werden Dornen wuchern,Nesseln und dorniges Unkraut in seinen Festungen. Es wird ein Unterschlupf für Schakale werden,+ein Gehege für Strauße. 14  Die Wüstentiere werden sich dort mit heulenden Tieren treffenund die Wildziege* wird ihrem Gefährten zurufen. Ja, dort wird sich die Nachtschwalbe niederlassen und einen Ruheort finden. 15  Dort wird die Pfeilschlange nisten und Eier legen,sie ausbrüten und die Brut in ihrem Schatten zusammenbringen. Ja, dort werden sich die Weihen* zusammentun, jede mit ihrem Partner. 16  Forscht nach im Buch Jehovas und lest daraus vor: Keins von ihnen wird fehlen. Keins von ihnen wird ohne Partner sein. Denn aus dem Mund Jehovas kommt der Befehl,und es ist sein Geist, der sie zusammengebracht hat. 17  Er ist es, der für sie das Los geworfen hat,und seine eigene Hand hat den für sie bestimmten Ort vermessen*. Sie werden ihn für alle Zeiten besitzen. Sie werden alle Generationen hindurch dort wohnen.

Fußnoten

Oder „der Vernichtung weihen“.
Oder „von Blut triefen“.
Bezieht sich offensichtlich auf Bozra, die Hauptstadt von Edom.
Wtl. „Steinen“.
Evtl. auch „der Dämon in Ziegengestalt“.
Oder „Milane“.
Wtl. „es mit einer Messschnur zugeteilt“.

Studienanmerkungen

Medien